Die informativste
Website über
  das Friesenpferd

Webmasterin &
Webdesign by
Friesenlovecoach


 

 

Friesenfragen - nach ABC   wird laufend aktualisiert, Mai 2017

ABFP Was ist ein ABFP-Test ? 
Abstammungspapier Bei den KFPS-Stammbuchpapieren unterscheidet man in 4 Hauptkategorien
Abstammungspapier Wem gehört das Abstammungspapier?
Abstammungspapier Was steht auf einem Abstammungspapier?
Abstammungspapier Der Zauber mit den Abstammungspapieren
Abstammungspapier Was ist ein volles Papier?
Abstammungspapier Aufschlüsselung der Lebens-Nummer
Abstammungspapier Was bedeuten die Kürzel nach den langen Nummern im Papier?
Abstammungspapier Wie sieht ein altes Abstammungspapier aus?
Abzeichen Wie gross darf das Abzeichen am Kopf sein?
Anfangsbuchstaben Anfangsbuchstaben verraten das Geburtsjahr
Anfangsbuchstaben Tabelle Anfangsbuchstaben alle Jahrgänge ab 1915
Anfangsbuchstaben Warum gibt es die vorgeschriebenen Anfangsbuchstaben im Geburtsjahr?
Ankaufsuntersuchung Was ist eine Ankaufsuntersuchung?
Arabo-Friesen Friesen mit Araberblut, der Arabo-Friese (andere Pferderasse!)
Arreslee Was ist ein Arreslee?
Barockpintos Gibt es bunte Friesen? (andere Pferderasse!) 
Bedeutung der Noten Bedeutung der Noten
Bewertung Körung Linearen Score / Erklärung / Wie müssen die Friesen sein?
Brandzeichen / Chippen
Transponder
Haben Friesenpferde Brandzeichen oder andere Kennzeichnungen ?
Braune Friesen Braune Friesenpferde - gibt es das?
btbh (betrouwbaarheid) Was bedeutet btbh%?
Charakter Welche Beurteilung erhält die Charakterprüfung bei Friesenfragen?
Chip / Chippen Mikrochip / Transponder
CO CO / Centraal onderzoek - Hengstleistungsprüfung
Deckhengste siehe Stammbuchhengste
Decklimit Decklimit
Deckzahlen Anzahl Deckungen im KFPS seit 1951
Deckzahlen Deckzahlen nach Phryso mit reg. Fohlen von 1992 - 2011
diepvries Diepvries = Tiefgefriersperma, siehe Link bei Tiefgefriersperma
DNA Was bedeutet DNA? (mehr Friesennews vom 20. Juni 2014)
DNA-Analytik Friesennews vom 17. Juni 2014
Dressurklassen NL Wie heissen die Dressurklassen in den Niederlanden?
Embryo-Transfer (E.T.) Was ist ein Embryo-Transfer und wie funktioniert es?
EU-Stationen siehe Tiefgefriersperma (diepvries)
Fohlennoten Wie sehen die Fohlennoten im Durchschnitt aus? 
Fohlenprämie &
Prämienschleifen
Fohlenprämien - Punkte - Bewertungen
Friese dominant Ich habe einen jungen dominanten Friesenhengst, was soll ich tun?
Friesen frisieren / 
Clippen verboten
Friesennews vom 24. Juni 2014 / 
Clippen verboten Friesennews vom 26. April 2014
Friesenhengst kastrieren Friesenhengst kastrieren oder nicht?
Friesische Namen Welches sind echte friesische Namen?
Fruchtbarkeit Gutes Sperma / K.I. / Gefriersperma
Fuchsfaktor Was ist der Fuchsfaktor und welche Hengste vererben ihn?
Geburtsanomalie Was sind die Geburtsanomalien beim Friesenpferd?
Geburtsschein Warum bekomme ich keinen Geburtsschein für meine Stute?
gefahrene Disziplinen Hengstleistungsprüfung - gefahrene Disziplinen
"men-" und "tuigproef". Was ist der Unterschied?
Gendefekt-Träger Wie heissen die Gendefektträger "Wasserkopf- und Zwergwuchsgen"?  
Hengstlinien Was sind die sechs Hengstlinien? (früher waren es 3 Hengstlinien) 
Herkansinghengst /
Herkeuringhengst
Was ist ein Herkansinghengst bzw. Herkeuringhengst
IBOP Was ist eine IBOP?
Inzucht Inzuchtgrad
Inzuchtfaktor/ Verwandtschaftsgrad Was ist der Unterschied zwischen dem Inzuchtfaktor und dem Verwandtschaftsgrad?
Kampioen/Reserve Wie heissen die letzten Kampioen-/Reservekampioenhengste? (HK)
Kampioen/Tuigsport Deckhengst Wie heissen die letzten Tuigsport-Kampioenen der Deckhengste?  
KFPS-Datenbank Welche Informationen kann ich von der KFPS-Datenbank bekommen?
Klavertje drie / Klaver drie Was ist ein Klavertje drie?
Kronstute Was ist eine Kronstute?
Kroon oder Modelstute Wie erreiche ich das Kroon oder Modelprädikat im Ausland?
Kroonjuwel Was ist eine Kroonjuwel?
Lebens-Nr. / Levensnr. Was ist eine Lebensnummer?
lineaire kenmerken / Scorebalkendiagramm Was bedeutet "lineaire kenmerken?"
(Scorebalkendiagramm - 25 Exterieurmerkmale)
Mähnenkamm Wie sind die Bewertungen mit dem gekippten Mähnenkamm?
Mikrochip / Transponder Was ist ein Microchip / Transponder?
Modelstute Modelstute (Anforderungen Modelstute)
Model-Prädikat Gibt es einen Unterschied zwischen Stb Model und KFPS Stb Model?
Moderner Friese Welches ist der erste echte moderne Friesenhengst? (Naen 264 Pref)
Nachkommenuntersuch Was ist eine Nachkommenuntersuchung? (Termin jeweils im Dezember)
OCD OCD - Osteochondrose, erbliche Vorbelastung beim Friesen?
Pferd des Jahres Wie heissen die "Pferd des Jahres" ausgezeichneten Friesen?
Phryso Was bedeutet "Phryso"?
Population Population: 
Wie viele Friesenpferde gibt es und in welchen Registern stehen sie?
Prämienschleifen siehe
Fohlenprämie
 
Preferenthengst Wie wird ein Hengst Preferent?
Preferentschaftspunkte Wie setzen sich die Preferentschaftspunkte zusammen?
Preferent Stuten Wann erhält eine Stute das Prädikat Preferent?
Preferentliste Hengste Gibt es eine aktuelle Liste der Stammbuch-Preferenthengste?
Prestatie / prestm Was bedeutet "prestatie" und wie erhält man dieses Prädikat?
Rapport Was versteht man unter einem Rapport?
Romprichting / Rumpfrichtigung Was bedeutet Romprichting?  N E U  5.17.
Röntgenklassen Wie sind die Röntgenklassen eingeteilt und was bedeuten sie?
Röntgenologische Untersuchung Gibt es Stammbuchhengste, welche röntgenologisch positiv getestet worden sind und trotzdem in der Zucht sind?
Ruinen / Hengsten Ruinen / Hengsten = Wallache / Hengste
Scorebalkendiagramm
Scorebogen / Exterieur
Was ist ein Scorebogen? (Fokwaarden exterieur lineair)
Showpferde Sind Friesenpferde alle als Showpferde geeignet?
Silver-Bowl Wer sind die Silver-Bowl Gewinner?
Sjeese / Sjezen Was ist eine Sjeese?
Souplesse Was bedeutet Souplesse?   N E U  5.17.
Sperma / Hengstsperma / TNB und Nährlösung Friesennews Blog vom 18. Juni 2014
Sportprädikat Gibt es eine aktuelle Liste der Stammbuch-Sporthengste?  
Sportprädikat Wie erreiche ich das Sportprädikat?
Stammbuchhengste Wann wurden welche Stammbuchhengste und wie viele pro Jahr gekört?
Stammbuchhengste - Sportresultate / Klasse Welche Stammbuchhengste sind in welchen Sportklassen aktiv und erfolgreich? (Gewinnpunkte-Liste: Dressur- und Fahrklassen) 
Stammbuchhengste Wie vererben die einzelnen Stammbuchhengste? (Balkendiagramme)
Externer Link vom KFPS "Hengstinformatie 2017-Heft"
Statiegeld s. Tarife Statiegeld = Pfandgeld für das Papier / Friesennews vom 7./10. Mai 2014
Sterstutenprozente Was bedeutet Sterstutenprozente? 
Stockmasse Internationale Stockmasse für die Körungen
Stutenstamm Was ist ein Stutstamm und ist das für die Zucht überhaupt wichtig?
Stutenstamm Wie gross ist der grösste Stutenstamm?
Tarife KFPS Was bedeutet das Statiegeld?
Tiefgefriersperma Tiefgefriersperma Stammbuchhengste (Erklärung)
Tiefgefriersperma Bekomme ich von allen Hengsten Tiefgefriersperma? 
Liste der "diepvries"-Stammbuchhengste  
Trabgeschwindigkeit Welche Musikstücke sind für Friesen ideal?
Tuigen Was ist Tuigen? (Showfahren, Showfahrkategorien, Beispiele)
Uileborden / ûleboerd Was ist ein "ûleboerd"? (Eulenbrett)
Verbandszeitschrift Verbandszeitschrift Phryso 
Verwandtschaftsgrad Welcher Hengst hat den tiefsten Verwandtschaftsgrad? 
Verkort Onderzoek Was ist ein VO? 
Wasserkopf und Zwergwuchs / DNA-Tests
s. Gendefekt-Träger
Friesennews vom 27. Mai 2014 / Friesennews vom 4. März 2014
Hengstwahl für Trägerstuten
Wie heissen die Gendefektträger "Wasserkopf- und Zwergwuchsgen"?  
Zuchterwartung Was bedeutet die Zuchterwartung in Zahlen?
Zungentätowierung Was ist eine Zungentätowierung?
 
Auf einfache Begriffssammlungen hab ich bewusst verzichtet.
  
 
Was ist ein ABFP-Test ?  
 
ABFP ist die Abkürzung für "aanleg- en bruikbaarsheidtest Friese paarden".
Es ist ein "Intensivtest" für Friesenpferde in Holland. Dieser Test wird von einem externen Team des KFPS professionell an einer "Prüfstelle" (Niederlande: WB Stables, Wergea NL) gemacht. Selbst kannst Du Dein Pferd nicht reiten. Es setzen sich Bereiter drauf.
 
Dauer der Untersuchung
Die Dauer des ABFP-Tests ist 5 Wochen. Es besteht auch die Möglichkeit das Pferd auch für 2 Wochen auf diesen Test vorbereitet zu lassen. 
Für die Abstammungsuntersuchung (Nachkommentest) sind diese 14 Tage Vorbereitungszeit Pflicht, also 7 Wochen insgesamt. Das KFPS wird allerdings bestimmen, welche Pferde dazu nominiert werden ("geprikt"). Die Wertschätzung eines ABFP-Tests ist vor allem die letzten Jahre sehr gefragt geworden, denn so kommen die Besitzer sehr günstig zu einem guten Beritt ihres Jungpferdes.
Wenn Du etwas für den Vater Deines Lieblings tun möchten, trau Dich und lasse Dein Pferd eine ABFP ablegen. Dein Pferd wird von einem professionellen Team betreut, geritten und gefahren. Für ältere Pferde genügen die 5 Wochen, sofern sie über eine gute Basisausbildung verfügen.
  
Neu per November 2016
Neu ist es möglich eine "Verkürzte Untersuchung" von 14 Tagen dieses ABFP-Tests abzulegen. Das Pferd muss dann allerdings gut genug geritten worden sein und eine Basisausbildung durchlaufen haben. Diese Pferde werden durch den Besitzer bei der Anlieferung vorgeritten. Die Trainer entscheiden dann, ob das Pferd an der Verkürzten Untersuchung teilnehmen kann oder nicht. 
Der Vorteil einer Verkürzten ABFP-Tests ist, dass das Pferd dreimal von der Jury beurteilt wird. Bitte beachten: Die Verkürzte Untersuchung macht KEINEN Teil der Abstammungsuntersuchung aus. Diese sind wie oben erwähnt 7 Wochen Pflicht.
Die erste Stute hatte im Dezember 2016 die erste Verkürzte Untersuchung durchlaufen. Sie erreichte 79 Punkte und wurde damit definitiv Kroon.
KFPS-Blogeintrag
 
Ziel
Das Ziel dieses ABFP-Tests ist es, objektiv die Veranlagung des Friesenpferdes festzustellen. Ob Dressur- (dressuur onder het zadel), und/oder Fahren (Dressurfahren) und/oder Showfahren (Tuigproef). 
Auch die Arbeitseinstellung, Temperament und das Verhalten wird geprüft. In erster Linie ist dieser ABFP-Test für drei bis fünf jährige Stuten, Wallache oder Hengste vorgesehen, welche in den Sport sollen oder als Freizeitpferd vorgesehen sind. Bei einem ausreichenden Ergebnis der Prüfung wird dem Besitzer ein Zertifikat vergeben. Die Ergebnisse werden im Phryso und der Website des KFPS veröffentlicht. Das Gesamtergebnis wird nicht in das Papier eingetragen. Ein ABFP-Test kann einen Teil des Ster-, Kroon- oder Modelprädikates ausmachen. Ab 75 Punkte kommt das der Mutter zugute. Wenn die Mutterstute drei Nachkommen hat mit erreichten 75 Punkten (kann auch IBOP, CO oder Sportprädikat sein), dann erhält sie das Prestatie-Prädikat (PRESTM, siehe Blog über Prestatie hier unter Friesenfragen, auch unter Friesennews sind einige Beiträge über die Prestatiestuten des KFPS).
  
Es ist eine gute Sache die Veranlagung des Pferdes einschätzen zu lassen für die Zukunft des Pferdes, wo es seine Stärken am besten zeigen kann.
 
ABFP-Tests finden das ganze Jahr hindurch statt (siehe unter Agenda KFPS).
 
Ausbildung
Die Pferde werden an fünf Tagen pro Woche trainiert. Fünf Mal pro Woche konzentrierte Arbeit, die im Verlauf des Tests verstärkt werden. Einmal pro Woche werden die Pferde freigelassen und einmal in der Woche gibt es einen Ruhetag. Die Pferde erhalten ein angepasstes Training. Diese besteht aus folgenden Teilen:
• Dressur unter dem Sattel
• Fahrtraining
• Longieren
Die Pferde werden mit Sehnenschützer ausgebildet. 

Bewertung
Die Pferde werden max. 4x bewertet, wobei die Leistungsentwicklung mitbewertet wird.  
  
Reitprüfung
a. Schritt
b. Trab
c. Galopp
d. Körperhaltung und Gleichgewicht (lichaamshouding & balans)
e. Geschmeidigkeit/Schwebemoment (souplesse)
f. Gangartenwechsel (schakelen)
g. Impuls (wie das Pferd reagiert)

Fahrtest (Dressurfahren)
a. Schritt
b. Trab
c. Körperhaltung und Gleichgewicht
d. Geschmeidigkeit/Schwebemoment (souplesse)
e. Gangartenwechsel (schakelen)
f. Impuls (wie das Pferd reagiert)
 
Zur Info: Grundgangarten zählen doppelt
 
Veranlagung Tuigpaard
Die Veranlagung als Tuigpaard ist mit einer separaten Ziffer beurteilt, welche nicht im Total Zifferbalken eingerechnet wird.
 
Arbeitsmoral, Temperament, Zuverlässigkeit, Stalluntugend
Arbeitsmoral (Werklust) ist das Verhalten gegenüber Menschen und die Art des Pferdes
(aufmerksam, phlegmatisch, verspielt, nervös).
 
Dazu gibt es folgende Definitionen:
Temperament und Ehrlichkeit/Vertrauenswürdigkeit des Pferdes sind die wichtigsten Aspekte.
 

Temperament: Ausmass und die Geschwindigkeit der Reaktion auf Reize.
 
Ehrlichkeit/Zuverlässigkeit: reagieren immer die gleichen positiven Art und Weise auf ähnliche Anreize und fair für den Menschen und Artgenossen.
 
Einfacher Gebrauch
Das Verhalten im Stall beim Füttern und der Pflege. Eventuell zeigen sie Stalluntugenden (weben, koppen), dann ist der "stalgedrag" automatisch ungenügend beurteilt.
 
Körung zu Ster möglich?
Im Abschluss von einem ABFP-Test kann man das Pferd am " dritten Tag" (nach dem Examen) auch noch kören lassen. Ein Sterprädikat ist dann ebenfalls wieder viel mehr Geld wert. 
 
Damals....
Früher gab es noch die Sledeproef (Zugprüfung, mit so einem Holzbrett mit Holzkufen dran wie ein Schlitten). Dies ist aber nicht mehr Zeit gemäss.
      
Alte Klassifizierung der ABFP
AA > als 88 Punkte
A 81 - 87 Punkte
B 73 - 80 Punkte
C 66 - 72 Punkte
keine 00 - 65 Punkte
 
Mehr detaillierte Infos erfahrt ihr hier: 
KFPS über den ABFP-Test
(sehr viele weitere Informationen über den ABFP-Test)
 
 
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist eine IBOP?
 
nach oben
 
KFPS-Stammbuchpapiere
 
 
Ab 1.1.2015 - neue Farben der Stammbuchpapiere
Hauptbuch neue Farbe ist blau-weiss: 
mit neuem Logo des KFPS Royal Friesian
Beibuch alle gleich
 
nur noch in Schwarz-Weiss
 
altes Papier bis 31.12.2014
bis 31.12.2014
Hauptbuch (hoofdboek) Farben hell-gelb-grün
D-Buch (D-boek) - Filiaalstamboek Farben grau-dunkelgelb
Beibuch I (Bijboek I) Farben orange-grau
Beibuch II (Bijboek II) Farben violett-blaugrau
Vater vom Nachkommen ist: KFPS-
Stb-hengst
D-Stammbuch
gutgekörter Hengst
Abgekörter KFPS-hengst Vb-hengst mit Deckerlaubnis Vb-hengst ohne
Deckerlaubnis
Mutter vom Nachkommen ist:          
KFPS-
Stammbuch Stute
KFPS-
Hauptbuch
D-Buch Beibuch II Beibuch I Beibuch II
D-Buch-Stute KFPS-
Hauptbuch
D-Buch Beibuch II Beibuch I Beibuch II
Beibuch I Stute
v. Nicht-Stb-hengst
Beibuch I Beibuch I Beibuch II Beibuch I Beibuch II
Beibuch I - Stute
v. Stb-hengst
KFPS-
Hauptbuch
Beibuch I Beibuch II Beibuch I Beibuch II
Beibuch I - Stute
mit 3x Stb.hengst
in den letzte 4 Generation
KFPS-
Hauptbuch
Beibuch I Beibuch II Beibuch I Beibuch II
Beibuch II - Stute
von Vb nicht anerkannter Hengst
Beibuch I Beibuch II Beibuch II Beibuch II Beibuch II
Beibuch II - Stute
Abstammung von Vb mit Deckerlaubnis
Beibuch I Beibuch I Beibuch II Beibuch I Beibuch II

Stb = Stammbuch     Vb = Veulenboek (Fohlenbuch)     D = Dochter

nach oben
  

Wem gehört das Abstammungspapier?
  
Das Abstammungspapier gehört dem KFPS, also dem Stammbuch in Holland.
Das Abstammungspapier gehört zu jedem Pferd dazu, sofern es eines besitzt.
 
Da das Papier dem KFPS gehört, bekommt man die Aufbewahrungspflicht vom Verband aufgetragen. Dazu gehört auch, dass man Mitglied wird (das ist auch beim FPZV so). Als KFPS-Mitglied bekommt man die Verbandszeitschrift Phryso mit vielen Berichten über die Rasse, Medizinisches, Sportveranstaltungen, Ausbildung etc. dazu. Im deutschsprachigen Raum ist es der "Deutscher Phryso", der 6x pro Jahr erscheint. In Holland ist es der holländische Phryso, der 1x pro Monat erscheint. Die Zeitschriften können auch als Nicht-Mitglied abonniert werden.
  
nach oben
  
Was steht auf einem Abstammungspapier?
 
 
 
Draufklicken: Papier genauer ansehen - Vielen Dank an Lars Tiefenbacher
Das ist noch das alte Papier bis 31.12.2014.
 
Oberste Reihe:
KFPS Register (z.Bsp. Veulenboek oder Stamboek Ster etc.), Geschlecht (geslacht), Registratur-Nr, Chip-Nr., Geburtsdatum (geboortedatum), Inzuchtgrad (inteeltcoëffic.)
Stutstamm (merriestam), registrierter Name (geregistreerde naam).
 
Dann folgt von links nach rechts:
Datum der Registeraufnahmen mit z.Bsp. Vb M (Veulenboek H = Hengstfohlen, M = Stutfohlen), untereinander, die Registeraufnahmen, wie hier die Stute, welche am 17.08.2004 als Fohlen ins Vb M (Veulenboek Merrie) aufgenommen worden ist und dann später am 19.07.2007 ins Stb Ster Register.
Nächste Spalte unter Geschlecht: Kleur: Zwart / Farbe: schwarz,
Aftekening toegestaan heisst erlaubte Abzeichen
darunter steht geen, also keine (Abzeichen) und wieder darunter
Aftekening niet toegestaan, heisst nicht erlaubte Abzeichen. Das sind zum Beispiel
weisse Beine/Hufe gemeint, was hier erwähnt würde, geen, also keine.
Wenn das Pferd als 3-Jährige(r) oder älter in ein neues Register geschrieben wird, wird
es gemessen; Schofthoogte 160 cm / Schulterhöhe, Mass und das Datum.
Dann Höhe unter Chip-Nr. werden die Prämien erfasst wie hier am 2007: 2e premie
 
Rechts wird der Züchter (Fokker) mit seiner Registratur-Nr. erfasst
darunter der Besitzer mit Registratur-Nr und Adresse und
ebenfalls, wann dieser Übertrag stattgefunden hat. Hier kann man  nachvollziehen, wie viele Besitzer das Pferd hatte, sofern dies korrekt nachgetragen worden ist.
 
Dann folgt die ganze Abstammung mit 4 Generationen. Auf den ersten Blick sieht das Papier immer sehr gut aus. Wichtig ist die unterste Linie. Das ist die Stutlinie, wo eben
der ganze "Merriestam" her kommt.
 
Oben Pferdevater, darunter Pferdemutter. Dann die 4 Grosseltern, 8 Urgrosseltern,
16 Ururgrosseltern. Es steht zuerst der Name, darunter die Lebens-Nr mit dem Registereintrag. Bei den Stuten steht, z. Bsp. Stb Ster + Pref*8, das bedeutet, dass diese Stute 8 Ster-Nachkommen hat.

Rechts unten:
Dit document is eigendom van:
Es wird darauf hingewiesen, dass das Papier Eigentum vom KFPS ist.
Adresse mit Telefon- und Fax-Nr.
Afgegeven, Ausstellungsdatum, das ist die letzte Änderung vom Papier.
 
nach oben
 
Der Zauber mit den Abstammungspapieren  
 
Ich persönlich finde das Abstammungspapier sehr wichtig, ich kann viele Dinge daraus
lesen. Auf dem Abstammungspapier stehen die Vorfahren und ich kann via den Hengst-
informationen vom KFPS nachschauen, wie die Hengste vererben (Balkendiagramme) und bei dem Merriestammen, wie auch die Stuten bewertet wurden, welcher Stutstamm hinter jedem Friesen steckt, wie zuchtsicher ein Stamm ist. 
Was mich stark ärgert ist, dass die meisten Wiederverkäufer von Friesenpferden jedem "Laien" erzählen wie super das Papier doch ist. Oft wird der Laie "geblendet". Warum? Weil auf den ersten Blick wirklich jedes Papier super ausschaut. Kunststück, man sieht ja auch fast alles die Väter-Väter-der-Väter etc. alles ausgesuchte Deckhengste. Leistungsstark - aus den besten Mutterstuten mit oft vielen Prädikaten und zuchtfesten Stutstämmen. Was für ein Traum! ...
Aber wie liest man jetzt so ein Papier wirklich? Ganz auf der untersten Linie befindet sich die wichtigste Linie - die sogenannte Stutlinie (man siehe wieder unser Merriestammen). Sie ist oft entscheidend, vor allem, wenn man mit der Stute züchten möchte (denken Sie jetzt nicht bei einem Wallach/Reithengst wäre das nicht wichtig. Sie möchten ja auch gerne ein rittiges Pferd, was sich gut reiten lässt). Prädikate ster, kroon oder gar model sind gern gesehen, preferent und prestatie sowieso (machen das Pferd auch entsprechend teuer).
Auf dem Kopf des Abstammungspapieres oben kann man lesen von links nach rechts, FPS-Register (z.B. Stammbuch), Geschlecht, Register-Nr. Chip-Nr., Geburtsdatum, Inzuchtgrad, den registrierten Taufnamen. Darunter sind, Farbe, Abzeichen, (bei gekörten Pferden noch (ehem.) Brand, Schulterhöhe) und daneben die Prädikate zu sehen, welche das Pferd an den Körungen erhalten hat. Auf der rechten Seite sind der Züchter und die ehemaligen eingetragenen Besitzer zu sehen. Darunter dann wieder die ganze Abstammungstafel 4 Generationen.
Die Fohlenprämie ist eine Momentaufnahme der Jury an der Regionalkörung.
Die (holländischen) Richter sind sehr treffsicher in der Bewertung (und streng).
Eine erste Prämie als Fohlen ist sicher super, aber nicht mehr unbedingt, wenn das Pferd mit drei/vier Jahren dann "nur" Stammbuch geworden ist, dann frage ich mich schon, was da in der Aufzucht passiert ist. Die Aufzucht ist wirklich sehr sehr wichtig. Eine erste Prämie - bleibt die Qualität in der Aufzucht sowie die Entwicklung des Pferdes sehr gut - bedeutet das oft Ster, ebenfalls eine zweite Prämie. Daraus kann auch oft Ster werden.
Eine dritte Prämie oft Stammbuch. Kann manchmal in der Aufzucht wechseln, dass sich ein Pferd durchaus sehr positiv entwickelt hat und mit drei oder gar vier Jahren dann das Sterprädikat erreichen kann (wäre dann ein Glückstreffer).
Ebenfalls kommt es vor, dass sich die Pferde nicht so entwickeln, wie die Richter das gesehen haben, dann gibt es eben nur Stammbuch statt Ster.
Bei Fragen wenden Sie sich lieber an einen Zweit- oder Dritt-Experten Ihres Vertrauens.
Die Sekretariate der entsprechenden KFPS-Vereinigungen sind ihnen bestimmt behilflich.
Was Sie auf jeden Fall immer brauchen bei der Suche nach dem richtigen Friesen ist eine ganze Portion Glück und das mit dem Verstand lässt sich oft durch genaue Abklärungen abdecken. Lassen Sie sich von niemanden einen super Gesundheitszustand des Pferdes nachsagen, konsultieren Sie immer einen Tierarzt ihres Vertrauens. Dann steht dem Kauf nichts mehr im Wege, sagt Ihr Herz ja, dann sollten Sie es auf jeden Fall versuchen. Aber bedenken Sie, es kann ja nicht jeder einen Sterfriesen im Stall haben. Viel FRIESEN-Glück! 
 
nach oben
 
Was ist ein volles Papier?  
 
Ein volles Papier bedeutet, dass in der Mutterlinie, das ist die unterste Linie auf dem
Papier, 3 Generationen mindestens mit Stb Ster eingetragen sind.
Ist ein Stb Pref dabei, "zählt" sie. 
Stb Pref wird höher gewertet für die Preferentschaftspunkteberechnung (15 Punkte) 
für den Vater der Stute als ein Stb Ster (1 Punkt). 
 
Wie setzen sich die Preferentschaftspunkte zusammen?
  
nach oben
 
Aufschlüsselung der Lebens-Nummer
 
 

Tsjerk's Lebensnummer:
528004199008331
- 528004 = das ist die Nummer von unserem Stammbuch KFPS, Niederlanden
- 1990    = das ist das Geburtsjahr von Tsjerk
- 0833    = das ist die 4-stellig ab 1989 verschlüsselte "Kurzlebens-Nr." von Tsjerk
- 1         = immer am Schluss von der langen Lebensnummer, bedeutet Hengst 
 
Feitse's Lebensnummer:
528004198302931
- 528004 = das ist die Nummer von unserem Stammbuch KFPS, Niederlanden
- 1983    = das ist das Geburtsjahr von Feitse
- 0         = das Null wird als "Trennzahl" bei den Hengsten gebraucht
- 293      = das ist die vorlaufende Nummer, welche die Hengste bekommen, wenn sie
                gekört werden - dies wurde früher so gemacht
- 1         = immer am Schluss von der langen Lebensnummer, bedeutet Hengst
 
alte Lebensnummer: 
die ganz alten Nummern sind Geburtsjahr mit zwei Stellen, z. Bsp. 86
dann folgt die 6 Nummern wie das 222/240 (das 222. Fohlen von 240 = Ygram) und
dann folgt wieder die 1 für Hengstfohlen
 
Wijkje's Lebensnummer:
528004196855180
- 528004 = das ist die Nummer von unserem Stammbuch KFPS, Niederlanden
- 1968    = das ist das Geburtsjahr von Wijkje
- 5518    = das ist die fortlaufende kurze Stammbuch-Nr. von Wijkje, welche für die Stuten
                früher gebraucht worden ist
- 0         = immer am Schluss von der langen Lebensnummer, bedeutet Stute
 
siehe auch mehr Lebens-Nr.

nach oben
 
Was bedeuten die Kürzel nach den Nummern?
 

 
Bei der Stute Wijkje (Mutter von Tsjerk 328) steht Stb Model+Prf+Prestm*11
- sie ist im Register der Modelstuten eingetragen (Stb Model)
- sie ist preferent (Prf)
- sie ist eine Leistungsmutter (Prestm) = Prestatiemoeder, bedeutet, dass mind. drei
  ihrer Nachkommen erfolgreich im Sport laufen (zum Beispiel ihr Sohn Tsjerk 328)
- *11, dies bedeutet, dass 11 ihrer Nachkommen mind. das Ster-Prädikat haben
   (2 Söhne Stammbuchhengste, Djurre 284 + Tsjerk 328, plus 6 Stertöchter und 
     3 Modeltöchter, 6 Nachkommen sind mittlerweile für Preferent erklärt worden).
 
Tsjerk 328
-
er ist im Stammbuch für Hengste eingetragen
- er ist im Sportregister eingetragen (Stb Sport)
- er ist Preferent
 
nach oben
   
Wie sieht ein altes Abstammungspapier aus?
 

 
nach oben
   
Wie gross darf das Abzeichen am Kopf sein?
 
Erlaubt ist nur ein "Stern" am Kopf und oberhalb der Augenlinie mit einem
Durchmesser von bis max. 3.2 cm.
Des weiteren sind Beinzeichen nicht erlaubt und auch sonst nicht am Körper.
Achtet auf weisse Sohlen. Dieses Abzeichen sieht man nicht auf den ersten Blick.
 
nach oben
 
 
Anfangsbuchstaben verraten das Geburtsjahr 
 
Seit 1915 - Beginn mit einem Anfangsbuchstaben. Ausnahme IJ.
Seit 1954 sind es konstant zwei Buchstaben. 
Ausnahme drei Buchstaben Q, R, S, 1955, 1966, 1978, 1989.
Seit 1989 konstant 3 Buchstaben bis heute mit Ausnahmen von den Buchstaben
W, X, Y, Z (Beginn 1991) und P, Q, R, S (Beginn 1997) mit vier Buchstaben.
 
A - B - C 1992 - 2000 - 2008 - 2016
D - E - F 1993 - 2001 - 2009 - 2017
G - H - I 1994 - 2002 - 2010 - 2018
J - K - L 1995 - 2003 - 2011 - 2019
M - N - O 1996 - 2004 - 2012 - 2020
P - Q - R - S 1997 - 2005 - 2013 - 2021
T - U - V 1990 - 1998 - 2006 - 2014 - 2022
W - X - Y - Z 1991 - 1999 - 2007 - 2015 - 2023

mehr - siehe nächste zwei Blogs in Tabelle und Textform
 
nach oben

  

Anfangsbuchstaben Tabelle ab 1915 bis 1991
 
Im Jahr 1914 konnte noch jeder Züchter den Anfangsbuchstaben bzw. Namen vergeben, welcher er passend zu seinem Fohlen fand. Ab 1915 musste zwingend jeder Namen mit dem Anfangsbuchstaben S beginnen. 
 
Buch-
stabe
             
A   1921 1942 1958 1970 1981  
B 1922 1943 1958 1970 1981  
C   1923 1944 1959 1971 1982  
D 1924 1944 1959 1971 1982  
E   1925 1945 1960 1972 1983  
F 1626 1946 1960 1972 1983  
G   1627 1947 1961 1973 1984  
H 1928 1948 1961 1973 1984  
I 1920 1929 1949 1962 1974 1985  
J 1929 1949 1962 1974 1985  
(IJ)   1920! 1941! 1969!      
K 1930 1950 1963 1975 1986  
L   1931 1951 1963 1975 1986  
M 1932 1952 1964 1976 1987  
N   1933 1953 1964 1976 1987  
O 1934 1954 1965 1977 1988  
P   1935 1954 1965 1977 1988  
Q 1936 1955 1966 1978 1989  
R   1936 1955 1966 1978 1989  
S 1915 1937 1955 1966 1978 1989  
T 1916 1938 1956 1967 1979 1990  
U 1917 1939 1956 1967 1979 1990  
V 1918 1939 1957 1968 1980 1990  
W 1919 1940 1957 1968 1980 1991  
X 1920 1941 keine 1969 keine 1991  
Y 1920 1941 1957 1969 keine 1991  
Z 1920 1941 keine 1969 keine 1991  

 
Vor 1915 fast Buchstaben verwendet worden. Meist 1914, allenfalls wenige Jahre davor. 
Anfangsbuchstaben ab 1992 siehe obige Tabelle mit 3-4 Buchstaben pro Jahr

 
nach oben

     

Warum gibt es die vorgeschriebenen Anfangsbuchstaben im Geburtsjahr?
 
 
Damit man in der Zucht mehr Struktur reinbringt. Jeder Buchstabe bedeutet ein bestimmtes Jahr. Wenn man den Namen eines Friesen liesst, dann weiss man heute auch wie alt das Pferd ist. Noch besser ist es, das Pferd zu sehen, denn nach 8 Jahren wiederholen sich die Buchstaben. 
 
Beginn 1899 mit nur einem Buchstaben, A
.
Bis 1914 wurden alle Buchstaben freiverwendbar.
Es gibt nicht von allen Buchstaben viele friesische Namen und so hat das Stammbuch beschlossen für schwierigere Namensfindungen zwei Buchstaben zu vergeben.
I + J  1907, 1929 und 1949 
X, IJ + Z 1920, 1941 und 1969 
Q + R, 1936  
U + V, 1939
C + D, 1944 
 
Seit 1954 sind es konstant zwei Buchstaben. 
Ausnahme drei Buchstaben Q, R, S, 1955, 1966, 1978, 1989.
Seit 1989 konstant 3 Buchstaben bis heute mit Ausnahmen von den Buchstaben
W, X, Y, Z (Beginn 1991) und P, Q, R, S (Beginn 1997) mit vier Buchstaben.
 
Tabelle: Anfangsbuchstaben verraten das Geburtsjahr (seit 1990)
 
Eine Tabelle hab ich im Buch "Het Friese Paard" von ir.G.J.A.(Kai) Bouma, l.i.
(Erster Druck 1979, zweiter Druck 1988) gefunden. Bijlage 5, Seite 461.
 
"Vorletters namen volbloed merrieveulens sinds 1899.
Vervolgends eveneens van opgenomen hengsten."
  
nach oben
    
Ankaufsuntersuchung
 
Die Ankaufsuntersuchung wird von einem renommierten Tierarzt vorgenommen.
 
Wie läuft eine Ankaufsuntersuchung ab?
Der Ablauf einer normalen Ankaufsuntersuchung wurde auf Cavallo.de beschrieben. 
Das Röntgen gehört nicht in die normale Ankaufsuntersuchung dazu und muss wie einige andere Untersuchungen auch wie 
- Labor
- bei Stuten die Gynäkologische Untersuchung (Zuchttauglichkeitsuntersuchung),
- dann gibt es noch die Endoskopie/Gastroskopie
- Ultraschall
- Elektrokardiogramm und
- Export-/Importuntersuchungen
die gesondert in Auftrag gegeben werden müssen.
  
nach oben
  
Friesen mit Araberblut, der Arabo-Friese - Das ist eine eigene Pferderasse!
 
Die Friesen in unserem Stammbuch KFPS - Koninklijke Vereiniging "Het Friesch Paarden-Stamboek" sind alle in Reinzucht. Wenn jemand "Arabo-Friesen" verkauft, dann ist das eine "eigene Rasse" mit einem eigenen Stammbuch EAFS. Der Grundstock sind aber Friesenpferde aus unseren alten Leistungslinien heraus so der Werbeslogan.
Rasseerklärung siehe Link.
  
nach oben
   
Was ist ein Arreslee?
 
Ein Arreslee/Arrensleden ist ein friesischer Schlitten - ein altes Kulturgut der "Friesen".
 
 
Copyright Karin Sevink
 
  
Youtube - Belslydjeien in Hindeloopen und 2. Film
 
Die Schlitten sind wunderschön. Einige sind im Kutschenmuseum in Nienoord zu besichtigen.
Die Geschirre sind prächtig, dazu tragen die Pferde Quasten am Kopfstück, ein hübsches Ohrengarn, Federbüschel auf den Köpfen und Glockenspiele mit "Feinhaar"-Büschel auf dem Selett. Links und rechts hängen "Bellenhanger" (Schellenglockenspiele) runter. Der Schlitten selbst ist kostbar bemalt und wird oft durch eine Tierfigur vorne am Spitz verziert. Sobald die friesischen Seen gefroren sind, finden Wettfahrten auf dem blanken Eis statt. 
Sie Pferde werden dazu oft speziell beschlagen und mit Spikes versehen, damit die Hufe halt finden. Arreslee: Siehe Video von YouTube. Im mittleren Teil vom Film ist das Pferd geschmückt.
  

Foto Archiv R. de Jong, Züchter von Meinze út de Polder, Stamm 12

Hier ist Meinze út de Polder, Leos Vollbruder am Arreslee vorgespannt.
Die beiden Herren besprechen wohl das kommende Rennen.
Wie man auf dem Bild gut erkennen kann, der Fahrer steht auf den Kufen und der Schlittensitz ist für die (kleinere) Dame bestimmt oder für Kinder. Beifahrer wie auch grössere Damen mit Kleidern stellen sich einfach seitlich auf die Kufen und können so mehr oder weniger bequem mitfahren.
  
nach oben
  

Gibt es bunte Friesen? aktualisiert
 
Nein, nicht in Reinzucht! Die bunten "Friesen" sind die sogenannten Barockpintos. 
Das ist ein eigenes Stutbuch - das "Barockpinto-Studbook" in den Niederlanden, welches seit Januar 2009 eingerichtet worden ist. Diese bunten Pferde gibt es schon sehr viele Jahre, seit den 60ern. 
    
Man unterscheidet heute in 3 verschiedenen Barockpinto-Typen und Register.
  
BP = Barockpinto = schwarz-weisse Schecken MIT "viel" Friesenblut 
Weniger wie 62.5% Fremdblut! / Fremdblut = "KEIN Friesenblut"
DNA-Test muss positiv auf Tobiano Faktor sein!
"Maanogen" = blaue Augen sind jedoch nicht gewünscht.
XX = Bunte (alle Farben) "Vollbluttypen" = 
Mehr
als 62.5% Fremdblut (wie KWPN etc.)
"Maanogen" = blaue Augen sind jedoch nicht gewünscht. 
FB = Der Typ FB = weniger als 62.5% Fremdblut. Das Pferd/Fohlen darf alle Farben und Abzeichen haben. "Maanogen" = blaue Augen sind jedoch nicht gewünscht.
 
Sterhengste (mind. 155cm), welche mit mind. 42 Punkte in der IBOP belohnt werden, erhalten eine Decklizenz. Das genaue Reglement des BPS könnt ihr hier nachlesen.
 
Im Jahr 2017 sind 43 Deckhengste aktiv. Das Mekka der HK ist Assen NL (1. April 2017).
 
Zur Zeit gibt es drei "Erkend"-Hengste ("preferente" Hengste, würden wir Friesenfans sagen), Elektor, Sir Sisco und Willem van Nassau. Vor allem der Grand Prix Stempelhengst Willem van Nassau (Adel 357 x KWPN, Video) ist mein Favorit. Er ist sehr viel in den Abstammungen zu finden. Aber auch der sehr einflussreiche Samber (Lebensgeschichte von Samber, geb. 1976 - 2009, Vater: Pericles XX, Mutter Tina D Ster Pref Prestatie) sind nicht nur Barockpferdezüchter ein Begriff. 
 
So beginnt die Barockpintozucht: Geschichte über den Bonte Nico
 
In Deutschland waren Niko 1 (geb. 1982) und Bizkit (geb. 2001) einer der ersten gekörten Barockpintohengsten. Bizkits steht seit 2011 in den USA bei "Dream Gait Friesians". 
 
Achtung in eigener Sache. FAKE - gefälschte Inserate in Umlauf!!
Merkt Euch das Foto von Bizkit! Er wird von Betrügern immer wieder zum Verkauf auf irgendwelchen Plattformen ausgeschrieben. Anscheinend stehen genug dumme Leute auf, welche Vorkasse leisten!!! 
 
Barockpintos haben eine grosse Fangemeinde bekommen und sind auch ausserhalb der Niederlanden in ganz Europa zu finden. Auch in den USA und Südamerika (wie Mexiko)....
 
Wenn ihr einen Bunten kauft, klärt gut ab, ob es einfach ein buntes Pferd ist oder ein echter Barockpinto (die Zucht ist am Aufbauen!)
 
Abstammungen
Info: bei den Stuten siehe Begriff Elite = gleichwertig Model bei den Friesen 
 
Infoseite in Deutsch: Barockpinto Österreich
 
nach oben
   
Bedeutung der Noten 
 
10 = ausgezeichnet 
9 = sehr gut 
8 = gut 
7 = befriedigend 
6 = ausreichend 
5 = fast ausreichend
4 = mangelhaft
3 = sehr mangelhaft
2 = ungenügend
1 = völlig ungenügend
 
Für den Linearen Score werden nur die Noten 3 - 9 vergeben.
 
nach oben
   
Bewertung Körung
 
Linearen Score / Erklärung / Rassenbeschrieb: wie müssen die Friesen sein? 
  
Anleitung zum linearen Score
 
Diese Anleitung dient als Richtschnur. Sie bezweckt eine korrekte und einheitliche Feststellung des linearen Scores. In dieser Anleitung wird zwischen den beschreibenden Merkmalen (auch Oberbalkenmerkmale oder lineare Merkmale genannt) und den bewertenden Merkmalen (auch Unterbalkenmerkmale genannt) unterschieden.
 
Beschreibende Merkmal

Allgemeines
Der lineare Score eines Pferdes ist vorzugsweise im Ring festzustellen. Die Merkmale, die mit den Unterbalkenmerkmalen Rassentyp, Bau und Beinwerk zusammenhängen, werden im Stand bewertet. Das Pferd soll in einer möglichst natürlichen Haltung bewertet werden. Das gilt insbesondere für Merkmale, die vom Vorführer korrigiert werden (können), wie Halsstellung, Vorderbeinstellung usw. Die linearen Merkmale, die mit den Gängen zusammenhängen (Schritt und Trab), werden in Bewegung bewertet. Bei den linearen Merkmalen ist zu bewerten, was festgestellt wird, ohne das Ergebnis unter Berücksichtigung des Alters des Pferdes, der Saison, in der die Körung abgehalten wird, usw. zu korrigieren.
 
Durchschnitt und Streuung
Die Merkmale im Oberbalken sind lineare Merkmale. Sie werden in 9 Klassen bewertet: 5-10-15-20-25-30-35-40-45. Pro Körungssaison ist für jedes lineare Merkmal ein Durchschnitt von 25 anzustreben. Das gilt auch für die so genannten Optimummerkmale (Hinterbeinform, Vorderbeinstellung usw.). Das bedeutet, dass für manche Merkmale das Optimum nicht 25 beträgt, sondern höher oder niedriger ist. Für jedes Merkmal wird jedes Jahr eine Streuung von 7 erfordert. Der Durchschnitt von 25 und die Streuung von 7 werden realisiert, wenn die Merkmale wie folgt bewertet werden:
  
Klasse Prozentsatz vom Gesamtscore  
 5 2.5%  
10 5%  
15 10%  
20 20%  
25 25%  
30 20%  
35 10%  
40 5%  
45 2.5%  
 
In der Praxis ist es für das eine Merkmal leichter eine ausreichende Streuung zu realisieren, als für das andere Merkmal. Das hängt mit der Tatsache zusammen, dass das eine Merkmal eine grössere optische Streuung hat als das andere. Dennoch gilt für jedes Merkmal die vorgenannte Streuung im linearen Score.
  
Definitionen lineare Merkmale
 
Kopfausdruck

Von unedel bis edel.
Dabei geht es um den Ausdruck des Kopfes. Die Linie des Nasenbeines soll ein wenig eingebeult sein. Die Länge des Kopfes im Verhältnis zum Körper. Die Augen sollen gross sein, und der Augenaufschlag klar. Die Ohren sollen klein sein, und die Spitzen der Ohren sollen aufeinander zeigen.
 
Kopf/Halsverbindung
Von schwer bis leicht.
Der Übergang des Kopfes in den Hals soll fliessend sein. Dabei ist auf den Kehlausschnitt, die Länge und die Richtung des Nackens zu achten.
 
Halsstellung
Von horizontal bis vertikal.
Der Winkel des Halses zur horizontalen Linie des Pferdes.
 
Schulterlage
Von steil bis schräg.
Der Winkel des Schulterkamms zur horizontalen Linie des Pferdes.
 
Rückenform
Von weich bis straff.
Der Verlauf der Oberlinie, vom Ende des Widerristes bis zum Anfang des Hüftbeines gemessen.
Optimummerkmal: Der Rücken soll ausreichend kräftig, jedoch nicht aufgebogen sein.
 
Lendenbreite
Von schmal bis breit.
Die Breite der Lenden und die Bemuskelung der Lenden.
 
Kruppenform
Von gerade bis abfallend.
Der Winkel zwischen der Linie von der Oberseite der Hüfte bis zur Oberseite des Sitzbeines und der horizontalen Linie des Pferdes. 
Optimummerkmal: Die Kruppe darf nicht zu flach (Rassentyp) und nicht zu abfallend (ungünstig für die Gänge) sein.
 
Kruppenlänge
Von kurz bis lang.
Die Länge der Kruppe, von der Vorderseite der Hüfte bis zur Hinterseite des Sitzbeines gemessen.
 
Länge Unterschenkelmuskel
Von kurz bis lang.
Die Länge des Unterschenkelmuskels vom Sitzbein bis zu der Stelle, an der der Unterschenkelmuskel in die Achillessehne übergeht. Das Verhältnis zwischen der Länge des Unterschenkelmuskels und der Länge der Achillessehne soll groß sein.
 
Vorarmlänge
Von kurz bis lang.
Die Länge als kürzester Abstand zwischen der Spitze des Ellbogens und der Oberseite des Knie gemessen.
 
Vorderbeinstellung
Von gestreckt bis unterständig.
Die Stellung der Vorderbeine zu weit nach vorne wird als gestreckt bezeichnet, die Stellung der Vorderbeine zu weit unter dem Rumpf als unterständig. Optimummerkmal: Das Vorderbein soll senkrecht zur horizontalen Linie des Pferdes stehen. Im Durchschnitt ist das Friesenpferd ein wenig unterständig. Ein Pferd mit einer gewünschten Stellung soll also einen niedrigeren Score als 25 bekommen.
 
Hinterbeinform
Von säbelbeinig bis gerade.
Der Winkel, den das Hinterbein im Sprunggelenk macht. 
Optimummerkmal: Das Bein darf nicht zu krumm und nicht zu gerade sein. In Richtung des Unterbalkenmerkmals Beinwerk ist ein gerades Bein weniger erwünscht als ein krummes Bein.
 
Fessellänge
Von kurz bis lang.
Die Länge von der Unterseite der Fessel bis zum Scheitelbeinrand, am Vorderbein gemessen.
 
Hufform
Von klein bis gross.
Das Verhältnis zwischen dem Scheitelbeinrand und dem Tragflächenrand, an der Vorderseite der Vorderhufe beurteilt.
Optimummerkmal: Zu grosse und zu kleine Hufe sind unerwünscht. Zu kleine Hufe sind weniger erwünscht als zu grosse Hufe.

Beinqualität
Von zerbrechlich bis hart.
Das Maß der Trockenheit des Hinterbeines, namentlich am Sprunggelenk beurteilt.
 
Schrittkorrektheit
Von Zehtreterstellung bis französisch.
Die Richtung, in die die Unterfüsse im Schritt gesetzt werden. 
Optimummerkmal: Die Unterfüsse sollen gerade hingestellt werden.
 
Schrittlänge
Von kurz bis lang.
Die Trittlänge (Vorderbein) im Schritt.
 
Schrittausdruck
Von schwach bis kräftig.
Die Art und Weise (Beuge), wie und das Mass, in dem die Hinterbeine im Schritt unter den Rumpf gebracht werden.
 
Trabtakt
Von wenig Takt bis viel Takt.
Die Regelmässigkeit und der Rhythmus im Trab.
 
Bewegungsausdruck
Von stossend bis tragend.
Das Mass, in dem die Hinterhand unter den Rumpf gebracht (schiebend und tragend) und die Vorderhand aufgerichtet wird.
 
Farbe
Von fahlschwarz bis tiefschwarz.
Die Intensität der schwarzen Farbe, namentlich am Behang (insbesondere den Mähnen) zu beurteilen.
 
Behang
Von wenig bis viel.
Das Mass und die Menge der Behaarung an den Mähnen, dem Schweif und den Beinen.
 
 
Bewertende Merkmale
Allgemeines

Die Unterbalkenmerkmale werden im Ring von der Person bewertet, die den linearen Score feststellt. Dabei darf diese Person den Vorsitzenden der Jury konsultieren. Das Pferd wird sowohl im Stand als auch in Bewegung bewertet. Im Gegensatz zu den linearen Merkmalen werden bei den bewertenden Merkmalen Aspekte wie das Alter des Pferdes usw. berücksichtigt.
 
Durchschnitt und Streuung
Die bewertenden Merkmale werden mit einer Note zwischen 3 und 9
1 bewertet. Die Bewertung wird jeweils auf ganze oder halbe Noten auf- bzw. abgerundet. Pro Körungssaison ist ein Durchschnitt von 6 einzuhalten. Es liegt auf der Hand, dass es eine Beziehung zwischen der Bewertung und der Prämierung des Pferdes gibt. 
 
Im Allgemeinen ist diese Beziehung folgende:
- Durchschnittsscore < 6: Das Pferd wird abgekört.
- Durchschnittsscore = 6: Das Pferd wird in das Zuchtbuch eingetragen.
- Durchschnittsscore zwischen 6 und 7: 
   - Das Pferd wird mit einer 3. Prämie in das Zuchtbuch eingetragen.
- Durchschnittsscore = 7: 
   - Das Pferd wird mit einer 2. Prämie in das Zuchtbuch eingetragen.
- Durchschnittsscore > 7 mit einigen Achten: 
   - Das Pferd wird mit einer 1. Prämie in das Zuchtbuch eingetragen.
 
Pferde mit einem oder mehreren Merkmalen, die mit der Note 4 oder niedriger bewertet werden, werden in der Regel abgekört, ungeachtet der sonstigen Noten.
Es betrifft hier ausdrücklich eine Richtlinie, in einzelnen Fällen kann von dieser Regel abgewichen werden. Die Noten sind ja nicht in Richtung einer bestimmten Prämierung zuzuerkennen.
Wenn das Pferd eine Note 5 bekommen hat, wird es kein Ster.
 
Definitionen Unterbalkenmerkmale
Es ist wichtig, dass die Merkmale unabhängig voneinander bewertet werden. In der Praxis stellt sich zum Beispiel heraus, dass die Noten für den Bau und den Rassentyp sich oft (zu sehr) entsprechen.
 
Rassentyp
Merkmale, die mit dem gewünschten Typ und der Rassenausstrahlung zusammenhängen:
Kopfausdruck, Front, Behang, Farbe.
 
Bau
Merkmale, die mit der Korrektheit des Skeletts zusammenhängen:
Kopf/Halsverbindung, Halsstellung, Halslänge, Schulterlage, Rückenform, Lendenbreite, Kruppenform, Kruppenlänge, Bemuskelung, Rückenlänge, Vorarmlänge.
 
Beinwerk
Beinmerkmale im Dienste einer korrekten Bewegung:
Vorderbeinstellung, Vorarmlänge, Hinterbeinform, Qualität der Beine / Bau des Sprunggelenks, Fessellänge, Hufform, Hinterbeinstellung (Rückansicht).
Bei diesen Merkmalen hat die Qualität des Beinwerkes am schwersten zu wiegen, und danach die Vorarmlänge.
 
Schritt
Pauschalbewertung des Schrittes auf der Grundlage folgender Oberbalkenmerkmale
(in Wichtigkeitsreihenfolge): Schrittlänge, Schrittausdruck, Schrittkorrektheit.
 
Trab
Pauschalbewertung des Trabes auf der Grundlage folgender Merkmale:
Trabtakt, Bewegungsausdruck, Aufrichtung, Schwebemoment.
Bei diesen Merkmalen hat der Trabtakt am Schwersten zu wiegen.
 
1 Bedeutung der Noten: 
3 = sehr mangelhaft
4 = mangelhaft
5 = fast ausreichend
6 = ausreichend
7 = befriedigend
8 = gut
9 = sehr gut
  

nach oben
 
Haben Friesenpferde Brandzeichen oder andere Kennzeichnungen ?
 
Heissbrand
Heute wird nicht mehr gebrannt. Der Heissbrand wurde per 1. September 2001 abgeschafft, aus Tierschutzgründen. Der letzte Heissbrand wurde am 31. August 2001 gemacht. Feitse 293 Pref wurde seine Krone eingebrannt.
Früher konnte man von Auge eine Stammbuchstute (F auf der linken Halsseite), eine Sterstute (FS auf der linken Halsseite) oder gar eine Modelstute (M) gut von Auge unterscheiden, auch wenn sie "nur" auf der Weide stand. Für Preferent wurde eine Krone eingebrannt oben auf dem Buchstaben.
Die Stammbuchhengste bekamen ebenfalls dazumal ein F in den Hals gebrannt und eine Krone, sofern sie noch lebend das Preferent erhielten.
 
Mikrochip/Transponder - ab 1.1.1997
Mehr über den Mikrochip/Transponder lese den entsprechenden Blog dazu. 
 
Zungentätowierung - ab 1976 / ab 1989 codiert
Mehr zur Zungentätowierung lese den entsprechenden Blog dazu.
 
nach oben
 
Braune Friesenpferde - gibt es das?
 
Ja, es gab sie, die Friesenpferde waren nicht immer nur schwarz.
 
Braune Friesenstuten
Die letzte braune Friesenstute wurde am 12. Juli 1928 ins Stammbuch aufgenommen.  Es handel t sich um die 12-jährige Nelly 90 H. Es war ein historischer Augenblick sich für die rein schwarze Fellfarbe zu entscheiden.
1918 hat man schon einmal mit dem Aufnehmen von braunen Stuten gestoppt. 
8 Stuten hatte man dazumal im Jahr 1917 noch aufgenommen.
Braune Stuten waren schon zu Beginn der Stammbuchregistratur in der Minderheit. Stuten die zwischen 1880 und 1895 aufgenommen worden sind, waren schon ungefähr 75% schwarz und 20% braun. In der Periode von 1885 – 1908 verschoben sich die Prozente von 83% zu 15% und noch einmal eine Periode später von 1908 bis 1918 waren 93% schwarz und 6% braune Stuten (Quelle R. Geurts).
 
1921 wurde Adri Vb M, die Mutter von Marianne 123 Hb Pref (geb. 1928 von Nuttert 200) und Danilo’s Marianne 165 Hb Pref (geb. 1931 von Danilo 138 Pref) geboren. Diese fantastischen zwei Töchter von Adri mussten als Hilfsbuchstuten im Stammbaum 50 stehen bleiben. Die Gründerstute von Stamm 50 ist die kastanienbraune Stute Davidje 1080. Die drei nachfolgenden Generationen waren alle braun Davidje – Flora – Ontje – und Adri, wobei zu Adri zu sagen ist, dass sie dunkelbraun war, fast schwarz.

Braune Hengste
Tatsächlich gab es auch 5 braune Hengste. Dies waren David 11, De Keizer 18, Membrino 34, Bruno 38 und Radboud 67, der als letzter brauner Hengst 1889 aufgenommen worden ist.
 
Schwarze Fellfarbe - von fahlschwarz zu tiefschwarz
Wenn man heute "braune" Friesenpferde sieht, dann sind diese nicht wirklich in der Fellfarbe "braun". Das Schwarz ist zu wenig stark entwickelt oder an der Sonne ausgebleicht. Man spricht von fahlschwarz. Der Unterschied sieht man an den schwarzen Beinen und dem schwarzen Langhaar. Nur das Fell sieht bräunlich aus. 
Auch wenn die Fohlen mit ihrem ersten Fell auf die Welt kommen sind Farbvarianten von silbergrau, orange und braun möglich. Erst mit dem Fellwechsel kommt die schwarze Farbe hervor. Bei ganz jungen Friesen schimmert das Langhaar in Strähnen und "an den Spitzen" orangerot. Auch erst mit den Jahren scheint das Langhaar "nachzuschwärzen". Die Stärke der Fellfarbe schwarz wird in den Scorebalken (siehe color: faded black - jet black) vermerkt. Es gibt das Schwarz in fahlschwarz bis tiefschwarz (gitzzwart). Die tiefschwarze Farbe ist besonders beliebt. Als Beispiel Vererbung fahlschwarz: Abe 346 mit 91, tiefschwarz: u.a. Beart 411 Sport mit 110.
 
Genauere Angaben über die braunen Friesen könnt ihr im Buch "Koninklijke Paarden FPS 110 jaar" (1979 – 1989) auf der Seite 96 nachlesen.
  
nach oben
 
Was bedeutet btbh% ?
  
btbh = betrouwbaarheid = Zuverlässigkeit und dann die Prozentzahl
  
btbh% bei den Balkendiagrammen bedeutet, wie die Hengste ihr
Exterieur vererben.
Je mehr Nachkommen ein Hengst hat, je mehr kann man sagen, wie die Exterieur-Kennmerkmale bei der Zuchterwartung liegt. 
 
Preferent-Althengste
wie Leffert 306, Tsjerk 328, Teunis 332 oder Jasper 366
haben eine btbh% von 98. Hier kann man also mit 98% Zuverlässigkeit sagen, wie die Nachkommen sein werden. Es liegt am Züchter, welche Deckhengste er mit seinen Stuten verbindet. Die Hengste haben nicht nur positive Vererbungseigenschaften. Siehe die Balkendiagramme. Die jungen Stammbuchhengste beginnen bei ca. 44%. 
Hier stehen vorerst nur die Zuchtprognosen.
 
btbh% bei ABFP (Anlage- & Brauchbarkeitstest für Friesenpferde)

Auch hier gilt:
Je mehr Nachkommen von einem Hengst den Test absolvieren, je mehr %
Zuverlässigkeit kann gesagt werden, ob die Zuchterwartung zutrifft.
 
nach oben
   
Charakterprüfung beim Friesenpferd NEU (Friesennews Blog vom Dezember 2014)
 
Der Charakter ist wichtig!
 

Seit der CO2014 wurden die Stammbuchhengste in einer neuen Art im Beurteilungsrapport im Charakter beschrieben 
- unterteilt in die Buchstaben a-b-c-d-e:
 

Rapportauszug von Jehannes 484 (Copyright KFPS)
 
 
Der Charakter wurde in zwei Teilen unterteilt:
in Verhalten im Umgang ("Stallverhalten" = Stalgedrag - 6 Unterteilungen)
- schwermütig - freudig/angenehm
- gestresst - ruhig
- ängstlich - neugierig
- untertänig - dominant
- zurückhaltend - frech
- angespannt - entspannt
 
Das niederländische Wort stalgedrag "Stallverhalten" ist das reine Verhalten des Pferdes im Stall gemeint. Ist das Pferd ruhig oder ist es sehr unruhig. Reagiert es auf alle Bewegungen oder wird es sehr unruhig, wenn die Pfleger und Reiter mit anderen Pferden beschäftigt sind. Sind es Pferde, die gegen ihre Boxenwände schlagen, wenn andere Pferde daneben stehen. Haben diese Pferde eine unruhige oder sogar aggressive Art, dann spricht man von einem schlechten "stalgedrag" (Stallverhalten).
 
in Verhalten im Training/in der Ausbildung (12 Unterteilungen)
Berechenbarkeit: unzuverlässig - zuverlässig
Sensibilität: wenig - viel
angespannt: wenig - viel
Trainierbarkeit: fest - leicht 
Reaktion auf Hilfen: wenig - viel
Einsatz: wenig - viel
Arbeitsverhalten: "sauer" (keine Lust dazu) - freudig (blij = glücklich)
Durchsetzungsvermögen (Ausdauer): wenig - viel (mental = geistig) 
Ausdauer: wenig - viel (physikalisch = körperlich)
Reaktion auf Stress: "einfrieren" (vor Schreck erstarren) - flüchtig (die Flucht ergreifen)
Konzentration: schnell abgelenkt - nicht schnell abgelenkt
Lernvermögen: wenig - viel

Dass man jetzt den Charakter wieder so stark einbezieht, ist der Wunsch von ganz vielen Züchtern und Liebhabern dieser wunderbaren Rasse. Wir wollen, dass das Friesenpferd so lieb bleibt (ist), wie wir es bereits vor 20 Jahren kennengelernt haben, auch wenn der heutige Friese mehr Biegsamkeit (Souplesse) mitbringt wie früher und weiteren verbesserten Punkten, die ihm mehr zum guten Reitpferd machen.
 
Aktuelle Hengste im Hengstinformatie-Heft 2017 vom KFPS. Ab Seite 42.
  

nach oben
    
CO (Centraal onderzoek) - Hengstleistungsprüfung (HLP)
 
Geschichte: 
Früher wurden die Deckhengste verpflichtet jährlich in den Rubriken Bauernwagen (boerenwagen) als auch vor der Sjees an Concoursen teilzunehmen.

Seit November 1980 waren die Hengste Oepke 266, Oege 267 und Peke 268 die ersten Hengste, die eine Hengstleistungsprüfung von 50 Tagen abgelegt haben. Im Jahr 1986 wurde dies auf den Frühling verschoben, so dass die Hengste nach dem "Verrichtigungsoenderzoek" gleich mit dem Decken anfangen können.
 
Die erste Vorauswahl der jungen Hengste findet im November/Dezember statt. Diejenigen Hengste, welche Ster werden (2. Besichtigung erreichen), werden für die HK im folgenden Januar zugelassen, sofern sie des Weiteren ein Spermatest (Fruchtbarkeit) bestehen und die Röntgenologische Körung (OCD). 
 
Im Januar (Do - Sa, 2. Wochenende) jeweils an der Hengstenkeuring (Hengstkörung) in Leeuwarden findet die Sichtung dieser Hengste statt. Diese findet den ganzen Donnerstag statt. Hengste, die weiterkommen, werden am Freitagnachmittag für die 3. Besichtigung aufgerufen. Aus dieser Kollektion werden dann die Hengste ausgesucht, die zum Zentralen Untersuch zugelassen werden.
Nach der Körung bekommen Hengste durch die Herkansing und Nakeuring die Chance zum sich zu zeigen. Hengste, die noch einmal gezeigt werden dürfen und Hengste, die noch nicht gezeigt worden sind.
 
Der CO findet nur noch einmal im Jahr statt, September - November, 70-Tage-Test. 
Ein Tierarzt bestätigt beim Eintritt des CO den einwandfreien gesundheitlichen Zustand des Hengstes. 

Der Hengst wird in zwei Teilen geprüft. Die erste Disziplin ist die Reitpferdeprüfung. Die Jury hat ein Auge auf die Entwicklung der Junghengste. Es wird fleissig "aussortiert" und nur die besten dürfen wirklich zur ersten Disziplin der Reitpferdeprüfung antreten. Wenige bekommen die Chance ein Jahr später erneut anzutreten. 
Das Minimum sind 74.50 Punkte. Keine Note unter 6.0. Besteht der Junghengst diese Disziplin, wird er zu den Angespannten Disziplinen zugelassen. Diese besteht aus der Tuigproef (Showfahrprüfung) und der Menproef (die Dressurfahrprüfung). Nur wenn diese dann mit z.Bsp. 80 Punkten (bei Minimum 74.50 Punkten in der Reitpferdeprüfung) bestanden wird, ist der Hengst vorerst für 6 Decksaisons gekört.

Seit 1.1.2014 dürfen nur noch Hengste bis und mit 6 Jahre für die CO angeboten werden. Älteren Hengste können nur noch via den Verkürzten Untersuch angeboten werden (also Hengste, welche sich im Sport verdient gemacht haben).
 
Aufgabenheft und Erläuterungen der Beurteilungskriterien
 
nach oben
    
Decklimit 
   
Das Decklimit von 180 gilt für Junghengste, welche die Nachkommenprüfung noch nicht absolviert haben. 
Ausnahme ist das Tiefgefriersperma, das zählt nicht mit zu den 180.
Die Busse bei Überschreitungen des Decklimit von 180 ist Euro 2'000.--.
 
Deckungen ausserhalb der EU zählen nicht mit.

Das Decklimit bei abstammungsgutgekörten Stammbuchhengsten gibt es nicht mehr.
Die Hengste sind frei, welche die Nachkommenkörung bestanden haben.
 
Früher war das so, dass die Althengste (auf Nachkommen gut gekörte Hengste) ebenso ein Decklimit hatten. Das hatten nicht alle Hengsthalter eingehalten. Diejenigen, die das Limit überzogen haben, haben "den Überschuss" vom neuen Decklimit des nächsten Jahres abgezogen gekommen.
 
nach oben
 
Anzahl Deckungen im KFPS seit 1951  
- Daten aus "Anvuillingen Hengstenordner" (offizielle Deckzahlen)
 
1951   1187 1971   411 1991   2631 2011   5534
1952 1322 1972 446 1992 3233 2012 4856
1953 1325 1973 608 1993 3736 2013 4316
1954 1154 1974 760 1994 4061 2014 4284
1955 1041 1975 735 1995 4401 2015 4426
1956 1261 1976 715 1996 5118 2016 4392 *
1957 1316 1977 547 1997 5457 2017
1958 1260 1978 823 1998 5868 2018
1959 1296 1979 912 1999 6586 2019
1960 1138 1980 981 2000 7197 2020
1961 1002 1981 1019 2001 7637
1962 1033 1982 1128 2002 8341
1963 877 1983 1210 2003 8418
1964 804 1984 1308 2004 7864
1965 729 1985 1407 2005 7490
1966 622 1986 1464 2006 7463
1967 596 1987 1586 2007 7675
1968 522 1988 1830 2008 7465
1969 473 1989 2180 2009 6711
1970 411 1990 2389 2010 5963

* noch nicht alle Deckungen gemeldet worden.
 
In den Jahren 1963 - 1980 betrugen die Anzahl Deckungen unter 1000.
Im Jahr 1991 betrug die Anzahl an Deckungen 2631. 
Im Jahr 1992 wurden das erste Mal auch die Deckungen von Belgien und Deutschland gezählt und die Anzahl Deckungen stieg auf 3233. 
Im Jahr 1993 stiegen die Deckungen auf 3736 und im Jahr 1994 überstiegen die Deckungen erstmals die 4000-er Grenze. Die 4061 Deckungen zählen von den Ländern Holland, Belgien und Deutschland.
Ab 1996 werden auch die Deckungen aus dem USA mitgezählt.
 
nach oben
 
Aus dem Phryso - Deckzahlen mit reg. Fohlen von 1992 - 2011 *
 
Zuchtjahr Deckungen Zuchtjahr Deckungen Vorjahr reg Fohlen geb. Fohlen Geb.% 
1992 3233        
1993 3762 3233   2381 73.65%
1994 4042 3736 2487 2679 71.71%
1995 4401 4088 2724 3037 74.29%
1996 4835 4401 2912 3309 75.19%
1997 5451 5118 3389 3684 71.98%
1998 5868        
1999 6605 5928 4090 4432 74.76%
2000 7197 6601 4533 4895 74.16%
2001 7637        
2002 8341        
2003 8418 8437 5761 6501 77.05%
2004 8452 8459 5871 6549 77.42%
2005 7411 7863 5242 5863 74.56%
2006 7463 7490 4872 5668 75.67%
2007 7675        
2008 7465 7687 5235 5806 75.53%
2009 6711        
2010 6162   4126    
2011 5963   3615    
 
Die div. Tabellen sind leider nicht so gut abgeglichen, je nach Tabelle hat es 
nicht ganz dieselben Zahlen
. Sie zeigen uns aber trotzdem einen schönen Trend.

* 1992 ohne Total
   2001 ohne Tabelle
   2002 ohne Tabelle
   2007 ohne Total
   2009 ohne Tabelle
 
Nachher gibt es leider kein Total mehr der registrierten Fohlen. Man müsste die Zahlen mühsam zusammenrechnen. Wenn man das Vorjahr wissen möchte, muss man auch selber nachrechnen. Bei den Hengsteninformatie anklicken und sich jeden aktiven Stammbuchhengst rausschreiben. Es fehlen dann aber die aktiven Fohlenbuchdeckhengste.
 
Quellen: Phrysohefte 1993 - 2012, März 2011
  
nach oben
    
Was bedeutet die Abkürzung DNA?
 
Das ist die amerikanische Abkürzung für Desoxyribonukleinsäure. Des-oxy-ribo-nukle-in-säure. Das Wort setzt sich aus "vier Teilen" zusammen. 
D
es-, Oxygenium (Sauerstoff), Ribose (Desoxyribose) und Nukleinsäure.
DNS resp. DNA = Träger der Erbinformation, also die Gene.

nach oben
  
Wie heissen die Dressurklassen?
 
In den Niederlanden
 
 
Abkrz.
 
Erklärung
 
wichtigste Anforderungen/Erkennungsmerkmale
B Beginn/Basis Grundgangarten, Schritt, Trab, Galopp und grosse Volten
L1 Leicht 1 Volten, Mitteltrab und Schenkelweichen 5 Meter
L2 Leicht 2 Rückwärts, Schenkelweichen 10 Meter und Mittelgalopp
M1 Mittel 1 Schulterherein und einfacher Bogen im Kontergalopp
M2 Mittel 2 starker Trab, Travers in Trab, längerer Kontergalopp, Kurzkehrt im Schritt, Schritt-Galopp und Galopp-Schritt-Übergänge
Z1 Schwer 1 Traversalen in Trab (halbe Seite), starker Galopp und einfacher Galoppwechsel
Z2 Schwer 2 Galopptraversalen, Fliegende Galoppwechsel, Zick-Zack-Trabtraversalen
ZZL Schwer-Schwer
Leicht
Zick-Zack-Galopptraversalen und Arbeitsgalopp-Pirouetten
ZZZ Schwer-Schwer Schwer Fliegender Galoppwechsel in Serie von 3 Wechsel (frei ist wie viel Galoppsprünge dazwischen sind), halbe Galopp-Pirouetten
    Dressuurproeven

internationale Dressurprüfungen
-
Prix St. Georg
- Intermédiaire I
- Intermédiaire I Kür
- Intermédiaire II
- Intermédiaire A + B ab 1.1.2014
- Grand Prix de Dressage
- Grand Prix Spécial
- Grand Prix Kür
  
Die internationalen Dressurprüfungsanforderungen sind im Wikipedia sehr schön erklärt.
Internationale Dressurprüfungen

In Deutschland heissen die Klassen E, A, L, M und S. Die Anforderungen könnt ihr im Link
Reiter 1x1 nachlesen unter den entsprechenden Buchstaben. Weitere Infos und FEI.
 
In der Schweiz haben wir nochmals andere Klassen. Diese heissen GA01 - GA10
Die geraden Zahlen sind für die Vierecke 20 x 60 ausgelegt. 
Alle Anforderungen und Klassen könnt ihr unter FNCH nachlesen.

nach oben
    

Was ist ein Embryo-Transfer und wie funktioniert es?  
 
E.T. ist die Abkürzung für Embryo-Transfer. Das bedeutet, dass eine Spenderstute ihre befruchtete(n) Eizelle(n) einer Empfängerstute ("Leihmutter/-mütter", diese wurde in den gleichen Fruchtbarkeitszyklus gebracht) "zur Verfügung" stellt. 
Es ist manchmal noch ungewöhnlich, vor allem, wenn die Leihmutter oft keine Friesenstute ist, sondern eine braune Stute anderer Rasse. Manche fragen sich, ob es ethisch vertretbar ist. Es ist KEIN Klon, sondern ein ganz normales Fohlen.
 
Wie funktioniert E.T.?
Embryotransfer ist eine gute Option für ältere, bereits bewährte Zuchtstuten oder jüngere Stuten mit einem hohen genetischen Wert. Mit Hilfe von Embryotransfer können in einem Jahr mehrere Fohlen aus einer guten Stute gezüchtet werden. Zudem kann Embryotransfer ein Ausweg sein bei Stuten, die im Sport so aktiv sind, dass eine Trächtigkeit und Säugephase unpraktisch sind, oder bei Stuten, deren körperliche Verfassung einer Trächtigkeit im Wege steht. Beim Embryonentransfer wird ein Embryo, der nach der Befruchtung in der Stute (nachfolgend Spenderstute genannt) entstanden ist, auf eine andere Stute übertragen.
Diese Empfängerstute wird das Fohlen dann austragen und säugen. Ein Embryotransfer startet mit der Synchronisierung des Zyklus der Spenderstute mit jenem der Empfängerstute. Dabei ist von entscheidender Wichtigkeit, dass die Gebärmutter der Empfängerstute in optimaler Verfassung ist. Danach wird die rossige Spenderstute, auf exakt die gleiche Art und Weise wie bei der üblichen Zucht, künstlich inseminiert.

Embryotransfer erfordert eine intensive gynäkologische Betreuung, da der Moment des Eisprungs genau festgestellt werden muss. Davon ausgehend wird nämlich entschieden, wann die Embryospülung am besten erfolgen kann. Im Allgemeinen ist das 7 bis 8 Tage nach dem Eisprung. Der, noch keinen Millimeter grosse, Embryo ist dann gerade aus dem Eileiter in der Gebärmutter angekommen, hat sich aber noch nicht eingenistet. Das ist der richtige Zeitpunkt den Embryo mit einer Spülflüssigkeit unbeschadet aus der Gebärmutter zu holen.

Der Transfer des Embryos ist mit einer Insemination vergleichbar. Der grösste Unterschied dabei ist, dass der Transfer bei einer nicht rossigen Stute mit geschlossenem Gebärmuttermund erfolgt, was etwas mehr Geschicklichkeit erfordert. Embryotransfer gelingt in durchschnittlich 75% der Fälle. Durchschnittlich wird in einer von drei Spülungen ein Embryo gefunden. Letztendlich ergeben vier Spülungen daher durchschnittlich eine trächtige Empfängerstute.

Mit freundlicher Genehmigung von Stall Wijdewormer-Kadwijk (alte Website)
 
Weitere Infoseite ist von Keros.be (Het Keros Embryo Transplantatie Center in Beselare)
  
nach oben
 
Wie sehen die Fohlennoten im Durchschnitt aus?  
 
2011 wurden von 41 Stammbuchhengsten (Anzahl pro mind. 20 gekörte Fohlen)
2647 Fohlen vor die Jury gebracht und gerichtet. 
 
Die Durchschnittsnoten sehen wie folgendermassen aus:
 
- Rassentyp: 6,9
- Bau: 6,6
- Entwicklung: 6,8
- Schritt: 6,4
- Trab: 6,6
 
Rassentyp mit 7,2 wurde Jisse 433 (57)
Bau mit 6,9 wurde Sipke 450 (50)
Entwicklung mit 7,1 wurde Sipke 450 (50)
Schritt mit 6,7 wurden Reinder 452 (62), Sipke 450 (50), Dries 421 (38)
Trab mit 7,0 wurde Sipke 450 (50)
 
Von Doaitsen 420 wurden 183 Fohlen und
von Beart 411 wurden 124 und
von Norbert 444 wurden 93 Fohlen angeschaut.
 
Die ganze Liste könnt ihr unter dem Phryso-Heft "Hengsteninformatie 2011"
Seite 37 nachlesen. 
 
nach oben
   
Fohlenprämien - Punkte - Bewertungen 
 
Copyright: Markus Neuroth

1. Prämie: 36 oder mehr Punkte  - orangener Flot/Schleife/lint
Die Fohlen müssen eine durchschnittliche Bewertung von 7 für die Grundgangarten erworben haben.
 
2. Prämie: 33 bis 35.5 Punkte - roter Flot/Schleife/lint
Die Fohlen dürfen keine unbefriedigenden Bewertungen erhalten haben und müssen einen Durchschnitt von 6.5 für ihre Grundgangarten empfangen haben.
 
3. Prämie: 29 bis 32.5 Punkte - weisser Flot/Schleife/lint
Die durchschnittliche Bewertung für die Grundgangarten muss mindestens 5.5 sein.
 
keine Prämie:
Wenn ein Fohlen eine Bewertung von 4 oder zwei Bewertungen von 5 erhalten haben, bekommt es keine Prämie!
In einigen Fällen kann eine 3. Prämie-Ausnahme gemacht werden, z.Bsp. wenn die Qualität der Beine nicht unbefriedigend ist.
 
   Copyright: Karin Sevink
Kampioenschleife: Stutfohlen Garvin (v. Bob Hofstee).
 
nach oben
   
Ich habe einen jungen dominanten Friesenhengst, was soll ich tun? 
 
Auf jeden Fall keine Angst zeigen, nicht weichen, nicht rumschreien.
Bestimmter und fairer Umgang (immer richtig zum Pferd stehen), bestimmte sichere (tiefe) Stimme, starkes Nein, wenn es nicht gut war und immer loben, wenn er brav war (kann mit Leckerlis unterstützt werden, bestimmtes Lobfüttern, kein Stopfen !).
Wichtig, setzen Sie die Grenzen! Und lassen Sie diese niemals überschreiten.
Er wird Sie jeden Tag prüfen, bis die Rangordnung sicher abgeklärt ist.
Zunächst konzentrieren Sie sich auf Bodenarbeit und wie Sie sich im Stall/Boxe um das Pferd verhalten (das muss echt sein, nicht gespielt, das Pferd merkt den Unterschied). Gehen Sie beim Misten um das Pferd herum? Das wäre falsch und würde den Hengst in seiner Stellung nur bestätigen. Bücken Sie sich nicht ums Pferd, Schultern zurück und wichtig; das Pferd muss Ihnen Platz machen, nicht Sie dem Pferd.
Das gleiche gilt für die Bodenarbeit. Niemals vorgebeugte Schultern machen, Schultern zurück, Kinn hoch, stolze Haltung. Sie sprechen mit ihrem Körper. Rückwärtstreten lassen.
Beim Führen, lassen Sie sich nicht anrempeln. Oft wird gelernt, Pferd am Zügel und der Mensch geht neben dem Pferd. Das finde ich falsch, weil der Schwache in der Rangordnung am Kopf/Hals läuft. Mein Hengst läuft leicht neben/hinter mir, ich bin der Chef und ich gebe immer den Ton an - ich führe die Herde an. Langer Strick, Zügel oder Leine.
Zu diesem Thema gibt es geeignete Literatur und/oder besuchen Sie z.B. einen Bodenarbeitskurs. 
 
nach oben
 
Friesenhengst kastrieren oder nicht?  
 
Grundsätzlich finde ich es immer sehr schade, wenn ein Friesenhengst (vor allem wenn er sehr brav ist) gelegt werden soll. Man kann die Sache von verschiedenen Seiten ansehen. Oft bleiben die Hengste schöner als die Wallache. Wallache werden oft etwas kantig und verlieren sehr oft ihre Farbe, d.h. Friesen werden bräunlich und können zudem teilweise noch ihr Langhaar verlieren. Man sollte es sich gut überlegen, bitte nicht kastrieren, nur weil man es immer schon gemacht hat.
Fragen, die der Hengsthalter sich stellen muss:
- ist der Stall geeignet? (allenfalls einen geeigneten Stall suchen).
  Hätte der Hengst einen Kumpel?  oder müsste er alleine sein?
  (nicht vergessen, Hengste bekommen oft Zoff, wenn es um Stuten geht,
   die rossig sind, jeder Hengst möchte dann gerne selbst zum Decken kommen).
- bin ich selbst in der Lage oder
  bin ich eher ein ängstlicher und vorsichtiger Typ?

Sicherheit geht immer vor, ich bekam schon Berichte zu hören, dass Hengste ganz schlimm getobt haben und nicht zu beruhigen waren. Es gibt Hengste mit hohem Testosteronspiegel und dies lässt die Hengste aggressiv und wild werden, das ist aber eher selten. Das solch gefährliche Hengste kastriert werden, damit sie für den Menschen "dienbar" sind um es mal so auszudrücken, kann ich es  verstehen, besser kastrieren als töten müssen...
Nichts desto trotz sind für mich selbst die Hengste halt immer noch die schönsten und faszinierendsten Wesen. Kein echter Liebhaber kann sie dem entziehen. Ich habe es niemals bereut, dass Leo Hengst geblieben ist.
Gute Erziehung und echte Liebe zum Tier ist das A und O in der Hengsthalterei.
Akzeptieren Sie die Sexualität bei Ihrem Tier, bleiben Sie aber trotz allem der Chef. 
 
nach oben
  
Friesische Namen
 
Was sind echte friesische Namen? Auf den Websiten von
- Buben- und Mädchennamen auf friesenamen.nl
- Friesenwiki - männliche Namen - weibliche Namen
- oder in der Datenbank vom KFPS unter "Mijn KFPS" 
  

Unter der KFPS-Website auf Eurem Account einloggen, dann unter "Opvragen paard informatie" den entsprechenden Anfangsbuchstaben eingeben und schon erscheinen alle Pferde, welche mit diesem Anfangsbuchstaben in die Datenbank je eingetragen worden sind. Mit dieser Recherche könnt ihr die meisten friesischen Namen herausfinden und einen besonderen Namen herausfischen, den es noch nicht viel gibt. Eine Idee ist noch Doppelnamen geben, der zweite Name könnte der Name der Mutter sein. Denkt Euch noch einen Stallnamen aus (es ist nicht Pflicht diesen zu schützen, eher eine Empfehlung, damit diesen nicht von jemand anders auch benutzt wird). Damit macht ihr Eurer Fohlen zu etwas besonderem. 
  
Sucht rechtzeitig nach einem Namen. Wenn Euer Fohlen geboren worden ist, habt ihr 14 Tage Zeit um Euer Fohlen dem KFPS zu melden.
  
nach oben
 
Fruchtbarkeit
 
mit freundlicher Genehmigung des Schweizer Friesenpferde-Verbandes
 
Schweizer SFV-Mitglieder des KFPS: 
Für Fragen rund um "den richtigen Hengst wählen", wenden Sie sich vertrauensvoll an die Zuchtkommission des Schweizer Friesenpferde-Verbandes.
 
Tipps für Stutenbesitzer
Kurz vor dem Besamen sollte der Stutenbesitzer auf die Qualität vom frischen oder enttauten Sperma unter dem Mikroskop beurteilen und bestätigen lassen!
Aufgepasst es gibt Importeure welche es mit der Spermaqualität nicht so genau nehmen. Den Betrag für den Samen verlangen sie aber im voraus und in Schweizerfranken. Die Spermaqualität kann dadurch erst nachträglich kontrolliert werden. Eine Züchterin schreibt: Mir ist dasselbe schon passiert. Auch ich musste den Betrag sofort auf eine Schweizerbank im voraus bezahlen, habe aber schlechte (17% positiven Sperma) erhalten.
Ihr könnt selber Gefrier- oder Frischsperma im Ausland bestellen. Das kostet Euch viel weniger, wir vom Vorstand helfen Ihnen. Das Einfuhrgesuchs- Formular vom Bundesamt für Veterinärwesen können Sie auch auf dem Sekretariat bestellen.
 
Gutes Sperma zu einer reifen Eizelle in einer gesunden Gebärmutter
Kommen die Frühlingsgefühle schon im Gang? Temperatursteigerung, länger werdende Tage und eine gute Portion Sonnenlicht stimuliert die Fruchtbarkeit der Stuten. Ihre Besitzer sind eifrig mit der Hengstenwahl beschäftigt. Dabei bleibt die Kostenfrage nicht ungeachtet. Die finanzielle Risiken werden immer grösser. Nachdem die Stute öfters zurückkommt wird dieser Posten immer höher. Vor allem die dazukommenden Kosten summieren sich manchmal ganz schön. Aber ein gesundes Fohlen vermindert zwar den Schmerz, aber wie oft wurde die Stute dafür befruchtet?
Die Chance, dass man die Stute schnell trächtig bekommt ist nicht nur abhängig von anderen, aber wird mitbestimmt durch die eigene Wahl im Bereich des Hengstes, Station und Periode. Praxisuntersuchungen haben ergeben, dass gigantische Qualitätsunterschiede zwischen den Hengsten und den Deckstationen bestehen.
 
Zertifizierung
Die Spermaqualität ist wichtig um gute Trächtigkeitsresultate zu erzielen. Die Leistungskraft der Hengste um zu befruchten unterscheidet sich stark. Um für eine Bewilligung in Betracht gezogen zu werden, muss ein Hengst an Minimum an Spermanachweis erfüllen. Die Anforderungen nehmen Bezug auf die Anzahl der Samenzellen, die Art wie sie sich bewegen und der Form der Samenzellen. Dies alles wird ausgedruckt in ein sogenanntes T.N.B.-Zahl. Eine Portion Gefriersperma besteht aus 300 Millionen total normal bewegenden Samenzellen (T.N.B.). Dies steht für total normal gebaute und sich bewegende Samenzellen, ausgedrückt in Millionen.
 
Künstliche Besamung (KB oder in holl. KI)
Künstliche Besamung ist bei vielen Pferdezüchtern kein unbekannter Begriff mehr. Tausende von Stuten kriegen pro Jahr ein Fohlen ohne mit dem Hengst in Kontakt zu kommen.
Der Stutenbesitzer kann sich den Hengst anhand von Turnieren, Hengstenshows, Körungen oder Fachblättern aussuchen. Der Stutenbesitzer kann so telefonisch Sperma von dem jeweils ausgesuchten Hengst bestellen.
 
Vorteile von Gefriersperma
Im gefrorenem Zustand kann das Sperma lange aufbewahrt und über längere Strecken transportiert werden, da die Haltbarkeit gut bleibt. Export sowie Import kann auf diese Weise stattfinden.

Genau arbeiten mit Gefriersperma
Das Sperma ist vorher auf verschiedenen Gefrierspermastationen eingefroren worden. Beim auftauen muss sehr sorgfältig gearbeitet werden. Der Abstand der Temperaturen vom Auftauen (-196 Grad Celsius) bis zur Besamung (37 Grad Celsius) ist gross. Die Samenzellen sind sehr anfällig.
 
Zum Schluss
Züchter haben durch künstliche Besamung grössere Möglichkeiten bekommen. Durch diese Art von Besamung können ebenso gute Resultate erreicht werden. Die Spermaqualität der Hengste hat schlussendlich den grössten Einfluss.
 
Mit freundlicher Genehmigung des Schweizer Friesenpferde-Verbandes
 
nach oben
  
Was ist der Fuchsfaktor und welche Hengste vererben das Fuchsgen?
 
Fuchsfaktor-Reglement der Hengstkörung
Träger vom Fuchsfaktor (Pferde ab Jahr 2007 geboren) werden für die Hengstleistungsprüfung nicht mehr ausgeschlossen. Sie bekommen lediglich einen Vermerk.
  
Hengste vor 2007 geboren mussten frei sein vom Fuchsfaktor, da mit sie an der CO teilnehmen konnten.
 
Fuchsfohlen
Die Geburt von zwei Fuchsfohlen 1991 war für viele eine grosse Überraschung.
Artikel im NL-Phryso 1991, Nr. 6 kann man das Phänomen dazu nachlesen.
Auch wenn die Friesen teils bräunlich erscheinen, dies ist nicht der Fuchsfaktor
oder die Fuchsfarbe. Beim Friesenfuchs sind die Langhaare/Fellfarbe gleich "dunkel".
Im Phryso International vom April Nr. 2/2000 könnt ihr ein wissenschaftlicher Bericht von Geurts in Deutsch nachlesen. 
 
Es ist dem Vorstand bekannt, dass einige Hengste den Fuchsfaktor in sich tragen, da mit beschränkter Regelmässigkeit Fuchsfohlen geboren werden. Die Untersuchung hat das Vorhandensein des Fuchsfaktors bei bestimmten Hengsten bestätigt. So ist es im Phryso von 2000 nachzulesen.

Der Fuchsfaktor = Faktor zur Vererbung der Fuchsfarbe
  
Z = KEIN Träger des Fuchsgens
z = Träger des Fuchsgens 
  

Schema 1:
Vater/Mutter Z Z Verkürzte Erläuterung: 
Träger des Fuchsgens (Zz) x nicht Träger des Fuchsgens (ZZ) gibt mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% die Trägerschaft des Fuchsgens an seine Nachkommen weiter.
Z ZZ           ZZ          
z Zz Zz
 
Schema 2:
Vater/Mutter Z z Träger des Fuchsgens (Zz) x Träger des Fuchsgens (Zz) gibt mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% die Trägerschaft des Fuchsgens an seine Nachkommen weiter.
Wahrscheinlichkeit von 25% auf ein Fuchsfohlen bei den Nachkommen und Wahrscheinlichkeit von 25% auf kein Vorhandensein des Fuchsgens bei den Nachkommen.
Z ZZ           Zz          
z Zz zz
 
Hengste, bei denen der Fuchsfaktor festgestellt worden sind (Int-Phryso 1/2000):
- Freark 218
- Ijsbrand 238
- Laes 278
- Diedert 288
- Jillis 301
- Wicher 334
- Atse 342
- Abe 346 
 
Für die Teilnahme der Hengstkörung müssen die Junghengste seit Januar 2000 auf das Fuchsgen untersucht werden. Bei vielen Hengsten steht aber onbekent, unbekannt. In den letzten Jahren wurden die jungen Hengste explizit DNA geprüft und es steht 'frji". Siehe KFPS-Website (Mijn KFPS).
  
nach oben
   
Was ist eine Geburtsanomalie beim Friesenpferd?
 
Geburtsanomalie. Das ist ein angeborenes Gebrechen beim Friesenpferd. Beim Züchten gilt es möglichst einen tiefen Inzuchtgrad anzustreben. Auch ist eine DNA-Untersuchung sinnvoll (nicht nur auf Abstammung überprüfen), sondern um eine Trägerschaft von Wasserkopf und Zwergwuchs auszuschliessen (bei Stuten sinnvoll!). Das Fuchsgen ist KEINE Geburtsanomalie.
  
Geburtsanomalien bei Friesenpferden sind 
(und werden hoffentlich bald mehr per DNA-Untersuch identifiziert werden):
- Aortariss
- Osteochondrose (OCD)
   --> Hengstreglement KFPS - Artikel 17
   --> Erklärung aus Wikipedia
- Sommerekzem (Schweif- und Mähnenekzem)
- Speiseröhren-Erweiterung (Megaösophagus)

Seit 2014 werden die Junghengst vor der Ankörung geprüft auf
- Wasserkopf (Trägertest möglich)
- Zwergwuchs (Trägertest möglich)
Siehe entsprechende Blogeinträge hier bei Friesenfragen und Friesennews.
  
Das hatte ich mal gelesen (Phryso?), dass dies auch ein Problem bei den Friesen seie wegen des erhöhten Inzuchtgrades. Da müsste ich mein Archiv durchforsten, war schon ein paar Jahre her glaube ich ...
-->> Retentio Secundinarum 
       (Nachgeburtsverhaltung, der Stillstand beim Abgang der Nachgeburt)
 
nach oben
 
Warum bekomme ich keinen Geburtsschein für meine Stute? 
 
Hier eine "private" Stellungnahme zum Thema Geburtschein von einem Züchter:
Für das Versenden der Deckbescheinigungen ist nicht mehr das FPS, sondern ausschliesslich der Hengsthalter verantwortlich, d.h. das FPS schickt alle Deckbescheinigungen zurück an die Hengsthalter und diese versenden sie an ihre Stutenbesitzer. Heute ist es üblich, diese nicht zu senden, wenn das Deckgeld oder andere Taxen nicht beglichen sind. Leider gibt es auch schlampige Hengsthalter, die diese nie weiterleiten.
Wird der Deckschein nach Geburt des Fohlens korrekt ausgefüllt (muss innert 14 Tagen nach Geburt sein) und nach dem FPS gesandt, kommt der blaue Geburtschein in der Regel innert 5(!) Tagen zurück. Nichts, aber auch gar nichts, klappt beim KFPS so gut, wie der Versand der blauen Geburtscheine!
Beim Büro des KFPS sprechen Mitarbeiterinnen deutsch, noch besser ist Fax-Mitteilung, wenn etwas fehlt. Meine Erfahrungen mit dem KFPS sind hervorragend, ich musste noch nie lange auf etwas warten, wurde aber noch nie gemahnt für eine nicht- oder zu spät bezahlte Rechnung.
 
nach oben
 
Bei den gefahrenen Disziplinen spricht man von "men-" und "tuigproef".
Was ist der Unterschied?
  
 
Unter Mennen versteht man das Dressurfahren = Fahrprüfung.
Unter Tuigen versteht man das Schaufahren
 
aktuelle Bewertung 2016
anhand der Noten von Mees 497, der Verrichtingstopper von 2016
   
Mees 497 - Totalpunkte: 250 
  Schritt Trab Galopp Haltung
Balance
Biegsamkeit
Souplesse
Wechsel Impuls Total
o/h zadel 7.5 7.0 7.5 7.5 7.5 7.0 7.5 81.0
men 7.0 7.5 8.0 8.5 7.5 8.0 85.5
  Vord.bein Hinterhand Schwebm. Haltung Front Biegsamk. Impuls Total
tuig 8.0 7.0 8.0 7.5 7.5 8.0 7.5 83.5
 
Wie wird benotet?
Beim Mennen werden die Basisgänge Schritt und Trab bewertet.
Unter hsw versteht man Haltung/Stellung/Biegung.
overg bedeutet Übergänge, wenn das Pferd die Gangart wechselt
menpaard, hier geht es um die Veranlagung zu diesem "Sport"
  
Tuigen
houding, Haltung, hier wird die Körperhaltung im Sport bewertet
voorbeen, Vorderbein, wie werden die Vorderbeine eingesetzt
achterbeen, Hinterbein, wie werden die Hinterbeine eingesetzt
zweefm., Schwebemoment, wie viel Schwebemoment zeigt das Pferd
tuigpaard, hier wird die Veranlagung zu diesem Sport bewertet
  
Gemeinsam ist nur die Notenart Lauflust (Arbeitswille).
 
Früher war noch die Sledeproef, die Schlittenprüfung (da wurde dem Pferd so
ein grosses Brett mit Holzkufen angehängt, was in der Halle gezogen worden ist), mit dabei. Doch dies ist veraltet und ist nicht mehr zeitgemäss.
 
nach oben
     
Wie heissen die Gendefekt-Träger "Wasserkopf- und Zwergwuchsgen" ?
 
Ich führe für mich eine Liste der Gendefektträger oder möglichen Gendefektträger. 
Um keine Gerüchte aufkommen zu lassen möchte ich nur diejenigen Hengste hier melden, welche offiziell bekannt gegeben wurden für Wasserkopf- und Zwergwuchsgen.
 
Wichtig ist, dass ihr nur mit ebenfalls auf Gendefekt-geprüfte Stuten mit solchen Hengsten decken, damit eben Risikoanpaarungen ausgeschlossen werden. Siehe entsprechende Blogs.
 
offizielle KFPS-Liste ab 2014-2016 "Wasserkopf- und Zwergwuchsgen"
   
Zwergwuchs-Träger:
- Jehannes 484 (Tsjalle 454 x Oepke 266)
- Jouwe 485 (Pier 448 x Folkert 353)
 
Wasserkopf-Träger:
- Eise 489 (Maurits 437 Sport)
- Markus 491 (Maurits 437 Sport)
- Jurre 495  (Maurits 437 Sport)
 
vom Hengsthalter offiziell als Träger gemeldet:
- Ulbert 390 (Sierk 326) - Wasserkopf
- Hedser 465 (Adel 357 Sport) - Zwergwuchs
 
vom Hengsthalter offiziell frei gegeben wurden:
- Teade 392 (Anton 343 Sport)
- Wobke 403 (Fetse 349 Sport)
- Brend 413 (Brandus 345 Sport + Pref)
- Fridse 423 (Teunis 332 Sport + Pref)
- Meinse 439 (Heinse 354 Sport + Pref)
- Norbert 444 (Tsjerk 328 Sport + Pref)
- Sake 449 (Doaitsen 420 Sport) 
- Tjalbert 460 (Beart 411 Sport + Pref)
- Wimer 461 Sport (Hinne 427 Sport)
- Wylster 463 Sport (Rindert 406 Sport x Rypke 321)
- Wybren 464 Sport (Feike 395 Sport)
- Bikkel 470 Sport (Beart 411 Sport + Pref)
- Djoerd 473 Sport (Jerke 434 Sport)
- Bene 476 (Doaitsen 420 Sport)
- Hessel 480 (Norbert 444 Sport)
- Haike 482 Sport (Arjen 417 Sport x Lute 304 Sport)
 
vom KFPS frei von Zwerg- und Wasserkopfgen gegeben wurden:
 
Siert 499 frei 2016 Dries 421 Sport x Sape 381 Sport
Rommert 498 frei 2016 Norbert 444 Sport x Jasper 366 Sport + Pref
Mees 497 frei 2016 Tymon 456 Sport x Dries 421 Sport
Menne 496 frei 2016 Norbert 444 Sport x Beart 411 Sport + Pref
Elias 494 frei 2016 Jorn 430 Sport x Maiko 373 Sport
Omer 493 frei 2015 Gjalt 426 Sport x Karst 362
Nane 492 frei 2015 Wimer 461 Sport x Brandus 345 Sport + Pref
Meinte 490 frei 2015 Beart 411 Sport + Pref x Anton 343 Sport + Pref
Erryt 488 frei 2015 Meinse 439 x Sytse 385
Walt 487 frei 2015 Gjalt 426 Sport x Ulke 338 Sport
Julius 486 (USA) frei 2014 Norbert 444 Sport x Beart 411 Sport + Pref
Tjaarda 483 frei 2014 Time 398 Sport x Lolke 371 Sport

nach oben
    
 

 
Was sind die sechs Hengstlinien? 
  

Rund 100 aktive Stammbuchhengste in der Zucht (Stand Januar 2017, ohne diepvries). 
Diese Hengste werden heute in 4 bzw. 6 Hengstlinien unterteilt.
 
- Ritske (nur der Tsjalling 235 Pref-Zweig hat sich durchgesetzt)
- Gerke
(ehem. Age 168, eigentlich auch nur noch von Fabe 348 Pref "aktiv")
-
Wessel (aus Jarich 226 bzw. Tetman 205-Zweig 1a) 
   ->
sind nur noch der Oege 267 Pref- und Djurre 284-Zweig übrig und 
- Mark
(Tetman 205-Zweig-1b), welcher heute in seine drei Söhne
  -> Zweige: Ygram 240, Hearke 254 Pref und Jochem 259 Pref unterteilt wird.
 
Erster Hengst
Der erste eingetragene Hengst bei den Stammbuchhengsten ist De Paauw 1
Er ist 1872 geboren und wurde 1880 gekört. Seine Hengstlinie ist ausgestorben. Viel Stammbuchhengstblut ist nur noch durch die Stuten "erhalten" geblieben.
 
Gründung von Nemo 51
Wenn man die heutigen Hengstlinien zurückverfolgt, trifft man auf einen Hengst - 
Nemo 51 (geb. 1885). Er ist der Gründer des heutigen Hengststammbaumes. 
Die Hengstlinien heutzutage sind relativ dünn gesät, weshalb wir heute mit einem hohen Verwandtschaftsgrad zu kämpfen haben (17.4% Durchschnitt).
 

 
Rund 100 aktive Stammbuchhengste
aus den Zweigen sind 179 Stammbuchhengste entstanden
in 6 Hengstlinien aufgeteilt (Stand Januar 2017)
Ygram-Linie: 11 (7 aktive)
Hearke-Linie: 37 (20 aktive)
Jochem-Linie: 60 (40 aktive, weil Mintse 384 gestorben, Ulke 338 in Rente)
Wessel-Linie: 23 (9 aktive, Anton 343 Rente, Ielke 382 Rente*, Tonjes 459 ***)
Age-Trakt = Gerke-Linie: 16 (4 aktive) - rare Linie! (Fabe 348 Pref nur noch diepvries**)
Ritske-Linie (nur noch Tsjalling 235P-Trakt!): 32 
(15 aktive, jedoch Fêde 350 Rente* / Take 455 ***)
   
  
Die Rentner
Als Aktiv beim KFPS sind noch Ulke 338, Fêde 350 und Ielke 382 vermerkt, d.h. sie dürften decken.
Sie haben aber keine Deckungen mehr gemacht. 
- Ulke 338 ist in offizieller Rente, ebenso Anton 343 in den USA (obwohl er zwischendurch 2015 mal 1 Deckung gemacht hatte, letzte sonst 2010 ;-)). 
Ielke 382 hatte 2014 das letzte Mal gedeckt mit 2 Deckungen und
Fêde 350 hatte ab 2009 bereits keine Deckungen mehr.
  
** diepvries = Tiefgefriersperma (es sind noch einige Althengste via Tiefgefriersperma zur Verfügung.
    Siehe dazu hier bei Friesenfragen unter "Tiefgefriersperma"
    (über 10 Hengste sind bereits verstorben, andere stehen in einem anderen Land)

    

*** die beiden Hengste Tonjes 459 und Take 455 waren beide 2016 op wacht.
 
 

Nemo 51 - der Gründerhengst und seine Söhne
Nemo 51 hatte 3 Söhne, Leo 86, Frits 95 und Ulbe 100 Preferent. Nur die Ulbe 100P-Linie ist bis heute erhalten geblieben, die anderen sind ausgestorben. Bei Ulbe's Urenkel (Ulbe - Friso - Paulus) teilte sich die Linie in zwei Linien, Arend 131 Preferent und Vredestrichter 127. Bei Arend 131 splittete sich die Linie in zwei Linien durch die Söhne Held 140 Pref und Mengelberg 145 Pref. Alle anderen Hengste konnten sich in den Linien nicht weiter durchsetzen.
 
Die alte und übergrosse Tetman-Linie
: siehe Foto: hellblau-rot
Nemo 51 (blau) - Ulbe 100P - Friso 117P - Paulus 121 - Arend 131P - Held 140P -
Waling 161 - Ewold 181 - Tetman 205
 
Tetman 205 ist der Vater von Jarich 226, der die heute Wessellinie verkörpert und 
Mark 232 Pref (der Vater von Leo) wird in drei Linien weiter aufgeteilt:
Ygram-Linie, Hearke-Linie und Jochem-Linie

Noch vor wenigen Jahren waren das 2/3
, also 66.66% aller aktiven Stammbuchhengste stammten von diesen drei Linien von Mark 232 Pref ab.
-> Heute sind es sogar fast 3/4 aller aktiven Hengste = 72%, steigend!
  
Ygram-Linie: 7 aktive Stammbuchhengste
(Januar 2017)
Hearke-Linie: 37 aktive Stammbuchhengste (Januar 2017)
Jochem-Linie: 40 aktive Stammbuchhengste
(Januar 2017) 
 
Die kleine Ygram-Linie ist noch einfach zu überblicken mit 5 aktiven Hengsten.
 
Gross ist die Hearke-Linie. Sein Sohn Reitse 272 Sport + Pref mit seinem Enkel Jasper 366 Sport + Pref haben sich sehr stark in der Zucht verbreitet. Es wird wieder einen Blutengpass geben, weil heute zutage fast alle gekörten Hengste Jasper-Blut führen, auch durch seinen sehr erfolgreichen Sohn Beart 411 Sport + Pref., sei es durch die direkte Vaterlinie oder MV!
 
Der dritte im Bunde ist die Jochem-Linie - die heutzutage stärkste Linie geworden. Diese Zweig ist wirklich übermächtig geworden mit seinen 40 aktiven Hengsten. Tjimme 275, Tamme 276, Jillis 301, aber vor allem der Trakt mit Feitse 293 Pref und sein Sohn Tsjerk 328 Sport + Pref sind sehr stark.

Der ehemalige Jarich 226-Zweig nennt sich heute Wessel-Linie. Aber eigentlich sind auch nur noch die beiden Hengstzweige von ihm, Oege 267 Pref und Djurre 284, welche die männlichen Nachkommen noch aktiv in der Zucht sind. Die Wessel-Linie hat heute nur noch 10 aktive Stammbuchhengste (Januar 2017, Anton 343 Pref ist in Rente sowie Ielke 382 hatte auch nicht mehr gedeckt).
 
Hellblau ist die gemeinsame Linie mit Start vom Hengst Nemo 51.
Siehe unter dem KFPS-Link Hengststammbaum (Stand KFPS, Januar 2017) 
  

Bild Copyright KFPS Archiv 1987 aus dem alten Hengstordner und eingefärbt durch mich.

 

Die kleine Gerke-Linie
  
Die ehemalige Age-Linie heisst Gerke-Linie: hellblau-1x rot-gelb
Nemo 51 - Ulbe 100P - Friso 117P - Paulus 121 - Arend 131P - Mengelberg 145 - Age 168 - Gerke 220. Die rare Gerke-Linie hat heute nur 5 aktive Stammbuchhengste (Januar 2017, zum Glück ist Elias 494 Sport im Dezember 2016 dazugekommen).
Jedoch müsste man Fabe 348 Pref wieder abzählen, er ist nur noch via Diepvries, also Tiefgefriersperma verfügbar. Er sei steril geworden.
 
Vielleicht hätte man zugunsten der Bluterhaltung früher nicht gleich streng selektionieren sollen? Es liegt in der Vergangenheit, jetzt heisst es den Blick für die Zukunft zu schärfen.
Rare Linien werden heute nicht mehr ganz so streng beurteilt. 
 
Die Ritske-Linie, nur noch der Tsjalling 235 Pref-Zweig hat überlebt
 
Die einst starke Ritske-Linie: hellblau-grün
Nemo 51 - Ulbe 100P - Friso 117P - Paulus 121 - Vredestrichter 127 - Danilo 1387P -
Obscurant 150P - Eelke 183 - Ritske 202P
Hier teilt sich die Linie. Bei Vredestrichter 127 geht es via Danilo 137 Pref zu Obscurant 150 Pref zu Eelke 183 zu Ritske 202 Pref. Der Fokke 217-Zweig (Teake 273 - Sohn Jurjen 303 ist heute ausgestorben in der Hengstlinie!).
Die Ritske-Linie bzw. Tsjalling 235 Pref-Trakt hat heute nur noch 13 aktive Stammbuchhengste (Stand Januar 2017, Fêde 350 in Rente? keine Deckungen mehr verzeichnet, Take 455 up wacht und von den 13 Hengsten, deckt Hedser 465 auch kaum noch - vielleicht darf ich bald 14 Hengste vermelden).
 
Viele Hengste konnten sich nur via den Stutlinien in der Zucht halten. Deswegen ist heute auch die Blutstreuung, der Verwandtschaftsgrad so wichtig. Der Verwandtschaftsgrad ist ein variabler Wert, welcher von der Gesamtpopulation gerechnet wird. Das bedeutet, je beliebter ein Hengst ist, je höher ist sein Verwandtschaftsgrad. 
  
Der Durchschnittswert ist 17.4%. (Stand Dezember 2016)
 
Seid ihr Mitglied des KFPS? Unter der KFPS-Website eingeloggt könnt ihr noch viel mehr Details über jeden Friesen einsehen. Sehr interessant! Einen Teil der Infos ist für alle offen. 

Unter dem KFPS-Link Hengststammbaum sind die blauen Hengste (fast) alle in der Zucht. Es sind die lebenden Hengste vermerkt (bis auf Mintse 384, der verstorben ist 2016).
Die Schwarzen sind gestorben oder abgekört. 
 
Der Vater von meinem Leo ist Mark 232 Pref. Dieser Hengst findet man in der 5., 6. oder gar 7. Generation ganz weit hinten bei fast allen Friesenpferden. Es ist so interessant zu sehen, wie weit sich die Friesenzucht entwickelt hat.
  
Dank Tiefgefriersperma
Bereits verstorbene Hengste können noch Vater werden dank "diepvries", Tiefgefriersperma.
Dies sind Lammert 260 Pref, Piter 312, Remmelt 323, Wander 352, Onne 376, Jurjen 303, Lute 304, Reitse 272, Goffert 369, Harmen 424, Tsjerk 328, Feitse 293, Teunis 332.

 
nach oben
   
Was ist ein Herkansinghengst bzw. was ist ein Herkeuringshengst. 
Gibt es da einen Unterschied?
 

 
Herkansinghengst bedeutet "erneute Chance-Hengst"
Das sind Hengste, die schon einmal gezeigt worden sind, aber ausgeschieden sind.
Sie bekommen eine neue Chance zu zeigen, was in ihnen steckt.
2012 wurde Bartele 472 gekört. Er war schon letztes Jahr beim CO mit dabei. Schied aber aus, weil er (noch) nicht überzeugen konnte. 2012 durchlief er mit schönen Noten die Hengstleistungsprüfung in Ermelo, vor allem in der "Tuigproef". 
Bei der Herkansing hat man die Chance den Hengst unter dem Sattel oder vor dem Wagen zu präsentieren. 
 
Herkeuringhengst bedeutet "Nachkörungshengst"
Das sind Hengste, die nach der HK zum ersten Mal gezeigt werden, die aus irgendeinem Grund (z.Bsp. Krankheit u.a.) am normalen Körungstag nicht gezeigt werden konnten. 
 
nach oben
   
Was ist eine IBOP ?  
 
IBOP-Prüfungen im KFPS 
 
Die IBOP, übersetzt heisst das "Instelling Bruikbaarheid Onderzoek Friese Paarden".
Diese Prüfungen werden vom KFPS durchgeführt. 

Ziel der Untersuchung ist es, so objektiv wie möglich die Veranlagung und Eignung des Pferdes für ein Einsatzgebiet festzustellen. Jedes Pferd, welches vier Jahre oder älter ist, kann für oben genannte Untersuchung vorgestellt werden. 

Die IBOP wird in drei verschiedene Prüfungen unterteilt; 
- Dressur unter dem Sattel (Reitprüfung), 
- Dressurfahrprüfung (mennen) und 
- die Prüfung vor dem Wagen (Showfahrprüfung = Tuigproef, in zwei Teilen). 
 
Eine Teilnahme an mehreren Prüfungen an einem Tag ist möglich. Dieses Angebot wird vom KFPS ausgeschrieben. Eine IBOP-Prüfung kann dazu beitragen, das Ster-, Kroon- oder Modelprädikat zu erhalten, siehe Registrationsreglement des KFPS.

In der Reitprüfung werden beurteilt:
Die drei Basisgänge Schritt, Trab und Galopp (je Punktezahl 2x), des weiteren
Körperhaltung und Balance (ebenfalls 2x), Souplesse (Geschmeidigkeit, 1x), Übergänge (1x) und Impuls (1x). Ergibt eine Gesamtsumme von 110 möglichen Punkten.

In der Fahrdressurprüfung werden beurteilt: (vierrädrige Kutsche)
Schritt und Trab (Punktezahl je 2x), Körperhaltung und Balance (ebenfalls 2x), Souplesse (Geschmeidigkeit, 2x), Übergänge (1x) und Impuls (2x). 
Ergibt eine Gesamtsumme von 110 möglichen Punkten.

Tuigprüfung (vierrädrige Kutsche (Show-/Concourswagen))
Die Prüfung besteht aus zwei Teilen: Einer Basisprüfung und einer Showprüfung.
Was das im Einzelnen bedeutet steht unten im Link Aufgabenheft.
Beurteilung der Showprüfung
Schritt (1x) und der Trab wird in drei Teilen angeschaut (Einsatz des Vorderbeins 2x; 
Einsatz des Hinterbeins 2x, Schwebemoment 1x), Körperhaltung & Balance (2x), Front (1x), Souplesse (1x), Übergänge (1x) und Impuls & Einstellung (1x)
Ergibt eine Gesamtsumme von 110 möglichen Punkten.

Die IBOP wird in der Datenbank bei ihrem Pferd eingetragen.

Prüfungen im Ausland
Bei IBOP-Prüfungen, die im Ausland stattfinden, kann im Hinblick auf exekutive Angelegenheiten in einigen Fällen vom Reglement abgewichen werden. Diese Entscheidung ist dem KFPS überlassen. Juroren müssen vom KFPS berechtigt sein.

Teilnahme
Ein Pferd darf, ungeachtet der Disziplin, maximal zweimal pro Jahr eine IBOP-Prüfung ablegen. Dies kann am selben Tag oder an zwei verschiedenen Tagen geschehen. Falls zwei Prüfungen an einem Tag abgelegt werden, muss es sich um Prüfungen in zwei verschiedenen Disziplinen handeln. 

Eine IBOP zu reiten und oder fahren macht sehr viel Sinn. Es ist doch schön zu sehen, wo Sie mit Ihrem Pferd gegenüber den anderen Friesen stehen. Natürlich dürfen Sie auch Ihr Pferd von einem Dritten reiten/fahren lassen (sind es zwei Prüfungen, dürfen auch zwei verschiedene Personen Ihr Pferd vorstellen lassen).

Genaue Details erfahrt Ihr im Reglement und im Aufgabenheft IBOP in deutsch.

Reglement der IBOP in deutsch  (PDF)          
  
Aufgabenheft und Erläuterungen der Beurteilungskriterien (PDF)
 
nach oben
 
Inzuchtgrad/Inzuchtfaktor
 
Der Inzuchtgrad sollte nicht höher als 5% sein. Es ist ein möglichst tiefer Inzuchtgrad anzustreben. Je höher der Inzuchtgrad ist, je höher ist die Wahrscheinlichkeit von Inzuchtkrankheiten wie "Retentio Secundinarum" (Stillstand beim Abgang der Nachgeburt). Weitere Inzuchtkrankheiten sind Zwergwuchs (verkürzte Beine) und Wasserköpfe (nicht überlebensfähig). Auch Aortariss gehört dazu und Speiseröhrenerweiterung.
 
In der Zwischenzeit ist es möglich seine Stute auf Träger von Wasserkopf- und Zwergwuchsgen positiv zu testen. Die jungen Deckhengste sind ebenfalls getestet und es ist bekannt, welche Hengste positiv getestet worden sind. Die Züchter sollten die Stutenhalter beraten, welches Missbildungsrisiko sie haben.

Die Faustregel besagt, in den ersten drei Generationen nie einen Namen doppelt im Pedigree haben. Heute kann man sich bequem auf der KFPS-Website für jede Stute den entsprechenden Wunschhengst rechnen lassen. Wichtig ist auch ein tiefer Verwandtschaftsgrad, damit wir eine möglichst breite "Blutverstreuung" innerhalb der Rasse haben. 
  
nach oben
 
Was ist der Unterschied zwischen
dem Inzuchtfaktor und dem Verwandtschaftsgrad?

 
Inzuchtfaktor (Statische Zahl)
Der Inzuchtfaktor ist auf dem Papier jedes Friesen nachzulesen. Er bezieht sich nur auf diese Abstammung und ist im Prinzip einfach mal so nachrechenbar. 
Der Inzuchtfaktor ist amerikanischen Ursprungs.
  
Verwandtschaftsgrad (Stetig schwankende Zahl)
Der Verwandtschaftsgrad ist variabel. Je mehr ein Hengst und/oder Stute Nachkommen hat, desto verwandter ist er/sie mit der Gesamtpopulation.
Kommt deshalb nicht auf das Papier, da er ja immer angepasst werden müsste.
 
Der Verwandtschaftsgrad ist viel wichtiger als der Inzuchtfaktor.
  
nach oben
   
Wie heissen die letzten Kampioen-/Reservekampioenhengste? 
  
Jahr Kampioen Althengst Kampioen Junghengst Allgemeiner Kampioen
2017 Mewes 438 Jurre 495 Jurre 495
Reserve Alwin 469 Nane 492 Nane 492
2016 Tsjalle 454 Markus 491 Tsjalle 454
Reserve Jasper 366 pref. Nane 492 Markus 491
2015 Norbert 444 Jehannes 484 Jehannes 484
Reserve Tsjalle 454 Hessel 480 Hessel 480
2014 Norbert 444 Hette 481 Norbert 444
Reserve Mewes 438 Wolfert 467 Hette 481
2013 Beart 411 Norbert 444 Norbert 444
Reserve Jasper 366 pref Tsjalle 454 Tsjalle 454
2012 Beart 411 Norbert 444 Norbert 444
Reserve Jasper 366 pref Uldrik 457 Beart 411
Neu seit 2012 werden 3 Pokale (A.K.W. Douma) vergeben: 
  
Wie heissen die letzten
Kampioen-/Reservekampioenhengste?
 
Jahr Kampioen Reservekampioen
2011 Uldrik 457 Tsjalle 454
2010 Uldrik 457 Norbert 444
2009 Maurus 441 Doaitsen 420
2008 Haitse 425 Beart 411
2007 Onne 376 Harmen 424
2006 Beart 411 Time 398
2005 Mintse 384 Time 398
2004 Folkert 353 Sape 381
2003 Time 398 Brandus 345
2002 Jasper 366 Sape 381
2001 Sape 381 Folkert 353
2000 Folkert 353 Fabe 348
1999 Folkert 353 Brandus 345
1998 Brandus 345 Folkert 353
1997   Brandus 345 Teunis 332
1996 Melle 311  Teunis 332
1995 Wicher 334 Melle 311
1994 Jelmer 297 Melle 311
1993 Leffert 306P Melle 311
1992 Leffert 306P Melle 311
1991 Djurre 284 Feitse 293P
1990 Reitse 272P Feitse 293P
1989 Reitse 272P Gajie 295
1988 Oepke 266  Oege 267P
1987 Oepke 266 Falke 295
1986 Oepke 266 Doeke 287 
1985 Hearke 254P Lammert 260P
1984 Lammert 260P Tamme 276
1983 Lammert 260P Jochem 259P
1982 Jochem 259P Lammert 260P
1981 Lammert 260P Jochem 259P  
1980 Wessel 237P Naen 264P
1979 Tsjalling 235P Wessel 237P 
1978 Wessel 237P Dagho 247 
1977 Wessel 237P Dagho 247
1976 Dagho 247 Wessel 237P 
1975 Wessel 237P Mark 232P
1974 Wessel 237P Mark 232P
1973 Wessel 237P Mark 232P
1972 Mark 232P Jarich 226 
1971 Hotse 223 Mark 232P
1970 Mark 232P Hotse 223
1969 Mark 232P Hotse 223
1968 Hotse 223 Durk 215
1967 Durk 215 Hotse 223
1966 Hotse 223 Durk 215
1965 Ritske 202P Hotse 223
1964 Ritske 202P Ulrig 204
1963 Ulrig 204 Ritske 202P
1962 Ritske 202P Ulrig 204
1961 Ulrig 204 Tabe 203
 
nach oben
 
Wie heissen die letzten Tuigsport-Kampioen der Deckhengste?
  
Jahr Tuigsport Kampioen
2016 Eise 489 Sport
2015 Thorben 466 Sport
2014 Tjaarda 483 Sport
2013 Maurits 437 Sport
2012 abgesagt
2011 Tsjalle 454
2010 Tsjalle 454
2009 nicht gefahren
2008 zu wenig Teilnehmer
2007 Wierd 409 Sport  (Wierd ùt de Polder (v. Folkert))
2006 Ulke 338 Sport  (Ulke (v. Tjimme))
2005 Onne 376 Sport (Bommelsteyn's Onne (v. Leffert))
2004 Onne 376 Sport  (Bommelsteyn's Onne (v. Leffert))
2003 Heinse 354 Sport  (Heinse (v. Leffert))
2002 Tetse 394 Sport  (Tetse (v. Gradus))
2001 Heinse 354 Sport  (Heinse (v. Leffert))
2000 Heinse 354 Sport  (Heinse (v. Leffert))
1999 Brandus 345 Sport  (HBC Brandus (v. Reitse))
1998 Ulke 338 Sport  (Ulke (v. Tjimme))
1997 Ulke 338 Sport  (Ulke (v. Tjimme))
1996 Ulke 338 Sport  (Ulke (v. Tjimme))
1995 Dirk 298 Sport
1994 Lute 304 Sport
1993 Jurjen 303
1992 Dirk 298 Sport
1991 Dirk 298 Sport
1990 Gaije 295
1989 Dirk 298 Sport
1988 Reitse 272 Sport + Pref
1987 Tamme 276
1986 Hearke 254 Sport + Pref
1985 Hearke 254 Sport + Pref
1984 Hearke 254 Sport + Pref
1983 Hearke 254 Sport + Pref
1982 Hearke 254 Sport + Pref
1981 Hearke 254 Sport + Pref
1980 Hearke 254 Sport + Pref
1979 Hearke 254 Sport + Pref
  
Quelle: Friesetuigpaard
 
nach oben
 
 
Welche Informationen kann ich von der KFPS-Datenbank bekommen?
 
Seit 9. Mai 2014 hat das KFPS ihre Datenbank weiter ausgebaut. Allerdings weiterhin zweisprachig nederlands und englisch. Wir Ausländer erhalten die Infos in englisch.
 
KFPS Hengste - 241 Hengste sind erfasst nach ABC
Von den Hengsten erhalte ich (unter search und Button KFPS Hengste verschieden):
Allgemeine Infos wie Geb.-Datum, Lebens-Nr., Stockmass, Stutstamm, Züchtername, 
registr. Besitzer, Verwandtschaftswert und die Abstammungstafel (durchklickbar)
Körungen und CO-Noten
Register
Daten
Deckungen und Körresulate der Nachkommen
Anzahl Deckungen pro Jahr, Fohlen nach Prämien, Nachkommen in welchen Registern, %-Abzeichen
Ergebnis ABFP Nachkommen Welche Veranlagung haben die Nachkommen
Zuchtwerte Balkendiagramm Exterieur Zuchtwerte und Zuchtwerte Sportveranlagung
Gutgekörte Söhne
Möglichkeit das als PDF downzuloaden

Von den Stuten erhalte ich:
Allgemeine Infos wie Geb.-Datum, Lebens-Nr., Stockmass, Verwandtschaftswert, 
Stutstamm, Züchter und die Abstammungstafel (durchklickbar)
Körplätze und Prämien, Ergebnisse IBOP wenn durchgeführt
Prädikate, eingetragene Register mit Datum
Nachkommen nach ABC, Lebens-Nr., Register, Vatername, Prämien
Zuchtwerte im Balkendiagramm und Zuchtwerte mit Sportveranlagung
Inzuchtgradberechnung mit den zur Verfügung stehenden Stammbuchhengsten

Mijn Administratie/My Administration (Verwaltung der eigenen registrierten Friesen)
Mijn Paarden / meine Pferde
Mijn Keuringen / meine Körungen
Mijn Dekkingen / meine Deckungen
Mijn Fokproducten / meine Zuchtprodukte (die selbergezüchteten Pferde)
Mijn Overleden paarden / meine gestorbenen Pferde
Veulen registreren / Fohlen registrieren
Paard op naam registreren / Pferd auf Namen registrieren
Paard aanmelden keuring / Pferd an eine Körung anmelden
Paard verkocht / Pferd verkauft
Paard overleden melden / Pferd gestorben melden
Geboortebevestiging downloaden (PDF) / Geburtsmeldung downloaden (PDF)

Ledenservice / Mitgliederservice
Inteelt berekenen / Inzucht berechnen
KFPS Hengsten / KFPS Hengste
Merriestammen / Stutstämme
DNA-test aanvragen / DNA-Test anfragen
Ledenkorting Webshop / Mitgliedervergünstigung Webshop

FAQ / veelgevragd
 
Marktplaats / Marktplatz
 
Hoe registreer ik mijn veulen? 
Wie registriere ich mein Fohlen?

Hoe meld ik een paard aan voor een keuring? 
Wie melde ich ein Pferd für eine Körung an?

Hoe kan ik een paard afmelden bij verkoop of overlijden? 
Wie kann ich ein Pferd abmelden bei einem Verkauf oder im Todesfall?
 
Ab 14. März 2016 erscheint die KFPS-Website "Royal Friesian" in einem neuen sehr übersichtlichen Look.
   
nach oben
  
Was ist ein Klavertje drie?
 

Copyright Karin Sevink
 

Übersetzt heisst das "Dreiblättriges Kleeblatt". 
"Klavertje drie" oder auch "Klaver drie" genannt, ist eine Anspannungsart mit drei Pferden.
Zwei Pferde an der Achse und eines vorne. Man nennt diese Anspannungsart "Einhorn" bei uns. Es ist gar nicht so einfach mit drei Pferden zu fahren.
 
nach oben
  
Was ist eine Kronstute?  
 
Eine Kronstute ist eine neue Auszeichnung (2008) in der Friesenzucht (in der KWPN - Königliches Warmblutpferd der Niederlanden - gibt es diese Auszeichnung schon länger). 

Das bedeutet, dass die Stute eine Ster Auszeichnung mit einer ersten Prämie erhalten hat. Sie muss zwingend eine IBOP oder ABFP-Prüfung machen und diesen mit mindestens 77 Punkten bestehen. Bei Schritt und Trab mindestens im Durchschnitt eine Note 7 erhalten.

Die Stute wird auf den Regionalkörungen erst als vorläufige Kronstute eingestuft und sie muss dann in nächsten Jahr auf die zentralen Körung in Leeuwarden (findet jeweils im Oktober statt, die Stute muss die Prüfung bestanden haben) um dann zur "Kronmerrie" zu werden.

Das ganze Prozedere ist etwas kompliziert, deshalb wird es genauer im untrigen PDF beschrieben.

Hier geht's zum Download für ausländische Züchter im KFPS (Seite 3 deutsch)
 
nach oben
  
Wie erreiche ich das Kroon- oder Modelprädikat im Ausland?
 
Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon oder Model während aller ausländischen Zuchtschauen möglich
 
Regeln

Während aller ausländischen Zuchtschauen können Stuten ausländischer Mitglieder von der Jury (vorläufig) mit dem Prädikat Kroon oder Model ausgezeichnet werden. Das geschieht allerdings nicht gleich während der Aufnahme oder Körung der Sterstuten. Die Stuten, die während der betreffenden Körung eine 1. Prämie bekommen, können von der Jury zur Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon eingeladen werden.
 
Beste Sterstuten werden (vorläufig) Kroon
Die betreffenden Stuten werden dann nochmals von der Jury bewertet, und die besten Stuten werden (vorläufig) mit dem Prädikat Kroon ausgezeichnet. Zur (vorläufigen) Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon sind folgende Anforderungen zu erfüllen: 
1) Mindestalter 3 Jahre
2) Mindeststockmass 1.58 m.
 
Die endgültige Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon erfolgt, wenn die Stute während einer IBOP- oder ABFP-Prüfung mindestens ein Ergebnis von 77.0 Punkten erzielt. 
Dabei gilt die Anforderung, dass die Stute für den Schritt und den Trab im Durchschnitt
mindestens die Note 7.0 (= befriedigend) erzielen muss. Die Auszeichnung mit dem Sportprädikat reicht ebenfalls zur endgültigen Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon aus. Eine Stute, die vorläufig Kroon oder Model erreicht, hat den Rest ihres Lebens Zeit, um
einen IBOP oder ABFP-Test zu laufen.

Modelstuten 
Die Auszeichnung mit dem Prädikat Model erfolgt grundsätzlich in der gleichen Weise. Eine Stute muss während der betreffenden Körung eine 1. Prämie bekommen. Daraufhin kann sie zur Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon oder direkt zur Auszeichnung mit dem Prädikat Model, die nach der Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon stattfinden muss, eingeladen werden. Sollte eine Stute zunächst mit dem Prädikat Kroon ausgezeichnet werden, sich dabei jedoch herausstellen, dass sie von noch höherer Qualität ist, so kann sie also zur Auszeichnung mit dem Prädikat Model eingeladen werden. Die betreffenden Stuten werden dann nochmals von der Jury bewertet, und die besten Stuten werden (vorläufig) mit dem Prädikat Model ausgezeichnet. 
 
Anforderungen Model
Zur (vorläufigen) Auszeichnung mit dem Prädikat Model sind folgende Anforderungen zu erfüllen: 
1) Mindestalter 7 Jahre
2) Mindeststockmass 1,58 m
3) die Stute muss ein Fohlen säugen oder gesäugt haben.
 
Die endgültige Auszeichnung mit dem Prädikat Model erfolgt, wenn eine IBOP- oder eine ABFP-Prüfung mindestens ein Ergebnis von 77.0 Punkten erzielt. Dabei gilt die Anforderung, dass die Stute für den Schritt und den Trab im Durchschnitt mindestens die Note
7.0 (= befriedigend) erzielen muss. Die Auszeichnung mit dem Sportprädikat innerhalb der gleichen Frist reicht ebenfalls zur endgültigen Auszeichnung mit dem Prädikat Model aus.
 
Achtung Auswahl richtiger Zeitpunkt - nicht 2x zur gleichen Bewertung
Die Besitzer von Stuten, die eine 1. Prämie bekommen haben, können selbst entscheiden, was sie bevorzugen: 
1) Bewertung der Stute zur Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon oder Model während der Zuchtschau (Regionalkörung), oder 
2) Bewertung der Stute während der Zentralen Körung (CK in Drachten NL). Wenn eine Stute während der ausländischen Zuchtschau zur Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon oder Model bewertet wird, kann sie während der Zentralen Körung nicht nochmals zur gleichen Bewertung angeboten werden. Das ist nur einmal im Jahr möglich. Sollte ein Besitzer mit der betreffenden Stute die Zentrale Körung besuchen, so kann sie selbstverständlich schon an der eigenen Abteilung/Meisterschaft teilnehmen, allerdings nicht nochmals zur Bewertung zur Auszeichnung mit dem Prädikat Kroon oder Model eingeladen werden. 
 
Quelle: KFPS / Schweizer Friesenpferde-Verband
 
nach oben  
 
    
Was ist eine Kroonjuwel? 
 
Das ist eine Stute mit 8 Ster-Nachkommen (dubbel-preferent). Es ist kein offizielles Prädikat. Es ist eine Gepflogenheit eine Stute so zu nennen.
 
Es gibt sogar eine Stute, die ist dreifach-Preferent. Es ist die Mutter von 
Beart 411 Sport: Setske F. ster + pref, 198911190 aus Stamm 50.
 
nach oben
   
Was ist eine Lebens-Nummer?
 
Eine Lebensnummer ist eine unverkennbare Nummer, welche jeder im KFPS-geborene Friese vom Stammbuch erhält. Siehe auch Aufschlüsselung der Lebens-Nr.
Im Papier sind 15 Zahlen erfasst, also mit der ID des KFPS-Stammbuches 
- 528004 KFPS Niederlande
- 276004 KFPS Deutschland

Innerhalb des Stammbuches wird ohne die ID vom Stammbuches gearbeitet - 9-stellige-Nr. Seit ungefähr 1865 beginnen die Lebensnummern mit dem Jahrgang. Alle anderen Stuten, welche man nicht genau zuordnen konnte beginnen zBsp. mit 100000200 (Beipiel). Bis 5 Stellen von rechts. Es sind sogenannte Hilfsbuchstuten. Nur eine kleine Handvoll dieser Stuten sind Gründerstuten von Stutstämmen, die bis heute zurückverfolgbar sind. Es sind soviel ich weiss ca. 258 Stutstämme im KFPS (der Name beihaltet den Code HSA und stammt aus Südafrika).
 
nach oben
 
Was bedeutet "lineaire kenmerken?"  (Scorebalken-Diagramm)
 
Bei den Stammbuchhengsten siehe u.a. auf der Website des KFPS unter Fokwaarden/Rapportages Hengsten - Hengsteninformatie 

lineaire exterieur kenmerken = lineare Exterieurkennmerkmale / Balkendiagramm
 
Das Balkendiagramm hat man seit 1993 eingerichtet und enthält 
25 Exterieur-Kennmerkmale plus das Stockmass.
Seit 2016 sind es 27 Exterier-Kennmerkmale (als Testphase) plus das Stockmass.
- Bewegungsform (neu)
- Bewegungsrhythmus (neu)
  
Im Durchschnitt von allen Friesen im Jahr 2016, besteht auf 100 im Jahr 2006 und wir auf die "Balkenmitte" von 100 festgehalten. Von 98 - 102 schwanken die meisten Friesenpferde. Aber je jünger die Friesenpferde sind, je höher sind die Anforderungen an das Balkendiagramm. Man wünscht sich hohe Noten. Aber nicht jede hohe Note bedeutet automatisch, dass sie besser ist. Da muss man jeden "Körperteil" durchstudieren. Bei der Stellung der Vorderbeine ist 100 wünschenswert. Also weder Hufe nach innen Stellung (Zeheneng) noch nach aussen (Zehenweit).
  
Die Bedeutung der Farben (in der jährlichen Hengsten informatie): 
dunkelblauer Balken = gunstig = günstig/vorteilhaft/positiv
roter Balken = ongunstig = ungünstig/nachteilig
hellblauer Balken = optimum
 
Bedeutung der 27 Exterieurmerkmale plus das Stockmass
deutsch nederlands deutsch nederlands
Kopfausdruck hoofduitdrukking unedel - edel onedel - edel
Kopf-Halsverbindung hoofd/halsverb schwer - leicht zwaar - licht
Halslänge halslengte kurz - lang  kort - lang
Halsstellung halsstand horizontal - vertikal
(gerade - steil)
horizontaal - vertikaal
Schulterlage schouderligging steil - schräg/diagonal steil - schuin
Rückenform rugvorm weich - straff week - strak
Lendenform lendenvorm weich - straff week - strak
Kruppenform kruisvorm gerade - abfallend horizontaal - hellend
Kruppenlänge kruislengte kurz - lang kort - lang
Rumpf romp länglich - aufwärts neerwaarts - opwaarts
Unterarmlänge onderarmlengte kurz - lang kort - lang
Stand Vorderbeine voorbeenstand aufrecht - unterständig recht - onderstandig
Stand Hinterbeine stand achterbeene Säbelbeinig - steil sabelbenig - steil
Fessellänge kootlengte kurz - lang kort - lang
Hufform hoefvorm klein - gross klein - groot
Beinqualität beenkwaliteit schwammig - trocken voos - droog
Fellfarbe kleur fahl - tiefschwarz vaalzwart - gitzzwart
Behang(menge) behang wenig - viel weinig - veel
Korrektheit Vorderbein correcth. voorb. Zeheneng - 
Zehenweit/ Französisch
toontredend - frans
Schrittlänge staplengte kurz - weit kort - ruim
Schrittausdruck stapkracht schwach - kräftig zwak - krachtig
Trablänge draflengte kurz - weit kort - ruim
Bewegungsausdruck bewegingsuitdruk schwach - kräftig zwak - krachtig
Balance (Haltung) balans wenig - viel weinig - veel
Schwebemoment souplesse wenig - viel weinig - veel
Bewegungsform (neu) bewegingsform hinter die Masse -
unter die Masse
achter massa -
onder massa
Bewegungsrhythmus (neu) bewegingsritme langsam - schnell traag - snel
Stockmass Stokmaat klein - gross klein - groot
 
nach oben
   
Bedeutung des Zuchtwertes
Wie sind die Bewertungen mit dem gekippten Mähnenkamm?
  
Im Phryso NL wurde einen Bericht mit einer Tabelle herausgegeben. 
 
Der umfallende Mähnenkamm wird neu in drei Kategorien unterteilt:
Die C-Linie, die S-Linie und der umfallende Mähnenkamm. 
 
Die C-Linie ist die mildeste Form, der umfallende Mähnenkamm die schlimmste Form.
Sie ist nicht lebensbedrohlich, sieht nur nicht schön aus, mindert die Leistung NICHT, die das Pferd bringt. 
 
Grad Kategorie 3 - 6 Jahr 7 - 10 Jahr 11+ Jahre
C-Linie VB-Stute/Wallach Max. Ster 1. Prämie Max. kroon keine Restriktion
S-Linie VB-Stute/Wallach Max. Ster 2. Prämie Max. Ster 1. Prämie Max. kroon
Umfallend VB-Stute/Wallach nicht aufnehmen Max. Stammbuch Max. Stammbuch
 
Die Ursachen können verschieden sein. Eines ist die Fettansammlung im Mähnenkamm, welche vor allem im Alter stärker werden kann. Oder das Bindegewebe ist schwach, hält nicht mehr und lässt den Mähnenkamm schlapp und gebogen werden oder sogar umkippen. Das kann auch in jungen Jahren passieren.
 
Ein weiterer Aspekt ist die genetische Seite, die Vererbung. Es ist schwierig die Hengste zu selektionieren, da dieses Problem vor allem ältere Pferde betrifft. Mit dem abkören eines solchen Hengstes würde auch der positive Beitrag zur Zucht verschwinden.
 
Quelle KFPS: 
Der ganze Bericht kann auf der Seite 55 vom NL Phryso (Juni 2013) nachgelesen werden.

nach oben
   
Was ist ein Mikrochip? 
 
Seit 1.1.1997 tragen die Friesenpferde des KFPS einen Mikrochip, einen sogenannten Transponder. Ein Mikrochip ist ein klitzekleiner Computerchip, welcher in einer Kapsel steckt. 
Mit diesem "Reiskorn" werden Tiere gekennzeichnet. (Wikipedia-Link mit Fotos).
Also nicht nur unsere Friesen, sondern auch Hunde, Katzen, Zootiere....
 
Er besteht aus 15 Ziffernfolgen. Am Anfang steht der Ländercode
- für die Niederlande 528 
- für die Schweiz ist das 756
-
und für Deutschland 276
  
Dann folgt im Allgemeinen eine Null (0) und dann folgt der Herstellercode ebenfalls mit 3 Ziffern und eine fortlaufende Nummer. 
 
Es ist der Nachfolger von den ehemaligen Heissbränden und Zungentätowierungen.  

  
nach oben
  
Gibt es einen Unterschied zwischen Stb Model und KFPS Stb Model? 
 
Es gibt kein Unterschied zwischen Stb Model und KFPS Stb Model. Es war mal ein Gedanke um alle Prädikate mit KFPS anzufangen. Der Grund war, den Unterschied zwischen einer KFPS Ster Stute und eine FPZV Ster Stute klar da zu stellen.
 
nach oben
Welches ist der erste moderne eingetragene Friesenhengst?
 
Der erste wirklich moderne Friesenhengst war Naen 264P (Ferdinand 252 x Kerst 190 x Held 140P x Ynte 130). Geb. 1976, gestorben 2002. Seine Mutter kommt aus dem Stutstamm 43. Es ist Truus Stb Model + Pref, welche auch Mutter von Dagho 247 (Tsjalling 235P) und Zjoerd 239 (Kasper 229) ist.
Naen 264 Pref ist Vater von 6 Stammbuchhengsten. Diese sind Walter 282, Foppe 290, Barteld 292, Hannes 296, Jakob 302S und Ludse 305. Naen 264P ist Vater von 743 im KFPS eingetragenen Nachkommen. Muttervater von Nykle 309, Ildert 355, Feike 395S, Time 398 und Winand 405.
Beste Stuten: 5 Modelstuten (2 davon Pref), 134 Stb Ster, davon 26 Stb Ster + Pref (davon 1 mit Sport und 2 mit Prestatie), 4 Stb Pref, 1 Stb Sport
Beste Wallache: 12 Rb Ster (davon 1 Sport)
 
Vor 1900 gab es auch schon schlankere Friesen. Wer einen Hengstordner besitzt, der soll die Fotos durchblättern. Es ist sehr interessant zu sehen und zu vergleichen wie die Typen geändert haben. Immer wieder wird von einem elegantem (sierlijk) gebauten "Tuig- und Landbouwpaard" gesprochen und von lebendigem Temperament.
 
nach oben
 
Modelstuten 
 
Allein auf der Zentralen Körung kann eine Sterstute das Vorläufig Model erhalten (Mitteilung KFPS, Phryso April 04). Für diese Vorläufig Model-Erklärung können Sterstuten 4 Jahre und älter angemeldet werden. Das Mindeststockmass beträgt 1.58m. Die Stuten müssen ein Fohlen haben (säugend sein) oder säugend gewesen sein. Um das definitive Prädikat Model zu erlangen müssen die Stuten innerhalb eines Jahres die IBOP-Prüfung (Auswahl aus drei Prüfungen: Rij/Reit oder  Men-/Fahr oder Tuig-/Showfahr) bzw. einen ABFP-Test abgelegt haben. Dazu ist müssen sie eine Mindestpunktezahl von 77 erreichen. Der Durchschnitt für die Grundgangarten MUSS 7 betragen, mit einer Mindestnote von 6. Ausnahme: Für die IBOP-Fahr(show)prüfung (Tuigproef) kann die Schrittnote eine 5 sein, muss dafür aber eine 9 im Trab bringen (bei der "Tuig"prüfung muss sich das Friesenpferd bestens im Trab präsentieren). 
Für die ABFP-Test gilt ebenfalls Mindestens 77 Punkte, Durchschnitt 7 für Basisgänge und max. nur eine 6 und nicht darunter.
 
nach oben
  
Was ist eine Nachkommenuntersuchung? (Abstammungsuntersuchung)
  
1. Januar 2015 - NEU
Die Nachkommenuntersuchung ist eine äusserst wichtige Statusfeststellung in der Laufbahn eines gekörten Hengstes. Bei der Körung eines jungen Hengstes gibt es eine Einschätzung über die genetische Veranlagung des Hengstes auf Basis seiner Abstammung sowie seiner eigenen Präsentation. Bei der Nachkommenuntersuchung wird deutlich, was die wirkliche genetische Veranlagung eines Hengstes aufgrund der Basis seiner Nachkommen ist. Wichtige Selektionskriterien sind unter anderen das Exterieur, die Veranlagung für den Sport sowie der Charakter der Nachkommen. Das seit einigen Jahren gehandhabte Programm bei der Beurteilung der Nachkommenuntersuchung ermöglicht eine detaillierte Wiedergabe des Vererbungsmusters eines Hengstes - das Vererbungsbild des Hengstes wird durch ein Balkendiagramm sichtbar gemacht und die Zuchtwerte "errechnet" (geschätzt). Es geht heutzutage viel weniger um das Abkören eines Hengstes, wie es in der Vergangenheit gemacht wurde. Es zählt vielmehr das allein nur noch bei einem deutlich negativen Vererbungsmuster oder einem entscheidenden Mangel ein Hengst abgekört wird. 
Die Züchter benutzen bei ihrer Hengstauswahl immer mehr die Informationen über das zu erwartende Vererbungsmuster eines Hengstes und nicht der Status als gutgekörter Hengst.

Geschichte:
Ab 1978 mit dem Hengst Dagho 247 wurde die Qualität der Nachkommen auf Abstammungen untersucht auf seine ersten vier Deckjahren.
 
Wenn ein Junghengst gekört wird, heisst das nicht, dass er gleich bis zum Tod decken darf. Er muss zuerst seine Nachkommenuntersuchung bestehen. Das bedeutet, dass die Nachkommen von dem Hengst geprüft werden und erst, wenn es klar ist, dass der Hengst einen positiven Betrag zur Zucht leistet, ist er gut gekört. Es geht nicht nur um schöne Pferde (Exterieur, Prämierungen von der Körung), man will auch sportliche Leistung sehen.
 
Diese neue Art der Abstammungsuntersuchung ist im Jahre 2000 eingeführt worden. Dies passiert in der 5. oder 6. Decksaison. Mind. 20 Nachkommen müssen den ABFP (Anlage- und "Brauchbarkeits"-Test für Friesenpferde) ablegen. Entweder 20 Dreijährige oder in der 6. Decksaison müssen es mind. 10 Dreijährige und 10 Vierjährige sein. Je mehr, je besser kann eine Einschätzung gemacht werden. 
Seit 2007 bestimmt allein das KFPS, welche Pferde geprüft werden. 

Der Zuchtwert des Hengstes ist eine wichtige Hauptkomponente. Dazu gehört auch die Einschätzung der Mutter der Nachkommen. Man möchte sehen, ob ein Hengst auch gute Nachkommen bringt, wenn die Mutter "nur" Stb ist. Charakter, erbliche Abweichungen und Blutverbreiterung werden beachtet. Es kommt immer mal wieder vor, dass ein Hengst, der seltenes Blut, die Messlatte ein klein wenig tiefer hat, als ein Nachkomme von einem viel deckenden Hengst.
Fohlen, Enters und Twenters spielen keine Rolle mehr für den Nachkommenuntersuch.
 
- Spätestens mit dem 6. Deckjahr. 
   40 oder mehr Nachkommen positiv gekört = Hengst wird gutgekört
 
- Weniger als 40 Nachkommen positiv gekört = Hengst wird vorläufig gutgekört,
   er behält seine Deckerlaubnis und erhält ein Limit von 180 Bedeckungen.
   Er darf es ein Jahr später noch mal versuchen.
 
- Die Zuchtwerte vom Hengst sind negativ, obwohl er 40 Nachkommen oder 
   mehr hat, der Hengst verliert seine Deckerlaubnis. Abgekört.
 
- Die Zuchtwerte vom Hengst sind nicht positiv und er hat weniger als 40
   Nachkommen, der Hengst wird "up wacht" ("1 Jahr Verlängerung") gestellt.
   Der Hengst hat keine Deckerlaubnis für das Jahr und darf auch nicht an
   der Hengstkörung
im Januar teilnehmen. Der Hengst wird ein Jahr später
   erneut beurteilt. Erfüllt er die Anforderungen wieder nicht, bleibt er abgekört.
 
Abkören
Das Abkören von Hengsten ist nach EU-Richtlinien STRENG verboten. Das KFPS diskutiert, nur noch wirklich schlechte Hengste abzukören, aber auch das kann man eigentlich getrost dem Züchter überlassen. Die würden schlechte Hengste wohl einfach nicht mehr nehmen.
Arjen 417 hat ungeachtet seiner Gutkörung 2011 nur 8 Stuten bedient.
Der völlig zu unrecht abgekörte Nammen 308 hätte wohl noch lange 100 - 120 Stuten bedient.

Archiv - galt bis Ende 2014 für mich. Mit der neuen Regelung bin ich einverstanden.
 
Zu den Thema hätte ich einen Vorschlag. Wie wäre es mit:
Zuchtklasse A - gutgekörter Hengst anhand von Nachkommen
Zuchtklasse B - noch nicht auf Nachkommen geprüfter Hengst
Zuchtklasse C - nicht empfohlener Stb-Hengst
                      (also Hengste, die sonst abgekört werden)
 
So kann jeder selber entscheiden, ob er einen C-Hengst nehmen will oder nicht.

Zu dem Thema Nachkommenkörungen gibt es im NL-Phryso No. 2, Februar 2011, Seite 61, einen schönen detaillierten Bericht.
 
nach oben
   
OCD - Osteochondrose, erbliche Vorbelastung beim Friesen?
 
Osteochondrose und Osteochondrose Dissekans, kurz OCD genannt, ist eine weitverbreitete Störung in der Skelettentwicklung. Im Sprunggelenk, im Knie, aber auch in anderen Gelenken kann man diesen Defekt feststellen.
Im Phryso International habe ich einen interessanten Artikel wieder gefunden. Nach groben Schätzungen leidet jedes 4. Warmblutpferd (auch VB, Traber), dass sind 25%!, unter der ein oder anderen Form von OCD.
 
Die Entstehung von OCD ist von mehreren Faktoren abhängig, Ernährung (Kupfer, Übertragung von Botenstoffen spielt eine grosse Rolle), Bewegung und erbliche Vorbelastung. Es wurden 30 KWPN-Fohlen mit ihren Müttern untersucht. Die Fohlen im Alter von 5 Monaten und wieder mit 9-11 Monaten. Kupferkonzentration der Stute und ihrem Fohlen und röntg. Untersuchungen auf OCD im Sprung- und Kniegelenk wurden durchgeführt.

Diese Untersuchung sagt aus, dass auf den ersten Blick kein allgemeiner Zusammenhang zwischen dem Kupferstatus und der OCD der Fohlen nachgewiesen sei. Und trotzdem die folgende Information. Eine positive Wirkung zeigt ein hoher Kupferstatus. Die Theorie wird gestützt, dass Tiere, die erblich mit OCD vorbelastet sind, das Kupfer helfen kann, die erbbedingten Schäden zu regenerieren. 
 
Viele Fohlen hatten mit 5 Monaten bereits OCD. Spontanregenerationen haben zwischen dem 5. und dem 11. Monat stattgefunden. OCD hat einen dynamischen Charakter, der im ersten Lebensjahr des Pferdes stattfindet. Durch viel Bewegung wird das Entstehungsrisiko verkleinert.
  
Quellen zum Thema OCD in deutsch, zum Nachlesen empfohlen: 
- Phryso International, Volume 2, no. 2, April 1999, Seiten 64 - 71, OCD und Bewegung
   (hier wurden 43 Fohlen untersucht)
- Phryso International, Volume 4, no. 1, Januari 2001, Seiten 38 - 40, OCD und Kupfer
   (hier wurden 30 KWPN-Fohlen mit ihren Müttern untersucht)  
 
Friesen mit OCD zur Zucht zugelassen
Die Abweichungen der Röntgenologischen Untersuchung werden bei den Stammbuchhengsten in den Rapporten der Körung erwähnt.
Siehe Hengstkörung Reglement Artikel 17.
 
OCD-Forschungsprojekt in Deutschland   -  Pavo-Futter über OCD
 
nach oben
   
Wie heissen die "Pferd des Jahres" ausgezeichneten Friesen?
 
Jahr Name Abstammung
2016  Eise 489 Sport Maurits 437 Sport x Olof 315 Sport 
2015 Els F.T. Stb Kroon Sport Pref Prestm Fabe 348 Sport + Pref x Feitse 293 Pref
2014 Beart 411 Sport + Preferent Jasper 366 Sport + Pref x Feitse 293 Pref
2013 Norbert 444 Sport  Tsjerk 328PS x Hearke 254PS
2012 Tjardo V. Vb Ster = Tjaarda 483 Sport  Time 398 x Lolke 371S
2011 Annichje fan Bokkum Stb Model + Sport  Ulke 338S x Gaije 295
 
nach oben
   
Was bedeutet "Phryso"
 
 
Copyright Persch Erlesene Baustoffe
 

 
Das ist "Phryso", der Hengst von Don Juan/Johann von Österreich. Es zeigt ihn an seinem Hof in Neapel. Das Bild stammt aus dem Jahr 1568 und ist das älteste Bild eines Friesen. Jan van der Straat hat es gemalt. Auf Kacheln übertragen ziert dieser Hengst der Eingang des KFPS Pferdezentrum. Seit 1950 wird die Zeitschrift Phryso rausgegeben, wo eben dieser königliche Hengst der Namensgeber geworden ist.
 
nach oben
   
Population: Wie viele Friesenpferde gibt es und in welchen Registern stehen sie?
Die Anzahl der Friesenpferde in den Registern (alte Datenbank Stand: April 2014):
 
- alle Friesen: 130'390
- Ster: 17'276
- Pref: 1'301
- Sport: 803 (1000. war Jinke v.d. Sanning Stb Ster Sport am 24.03.2016, über 100/Jahr)
- Model: 713
- Kroon: 260
- Prestatie: 45 (Stand August 2016: 126 Prestatiestuten *, neues Reglement)
  
Die aktuellen Zahlen werden nachrecherchiert.
 
Das königliche Friesenpferde-Stammbuch De Koninklijke Vereniging "Het Friesch Paarden-Stamboek" (KFPS) registriert seit dem Jahr 1879 Friesenpferde.
Das KFPS meldet rund 70'000 eingetragene Friesenpferde mit 11'000 Mitgliedern. 
 
* über die Prestatiestuten hatte ich u.a. am 18. August 2016 einen Blog gemacht.
 

nach oben
  
Wie wird ein Hengst Preferent?
Das Preferentprädikat bekommen nur Hengste, welche einen besonders bleibenden und positiven Einfluss auf die Friesenzucht haben. Früher brauchten die Hengste 1000 Punkte
für das Preferentprädikat. Das wird heute anders berechnet.
 
Die Minimumgrenze liegt bei 700 Punkten. Geschaut wird 5 Jahre zurück um den Durchschnittswert für "2013" zu errechnen. Es kommt auf die Nachkommenanzahl und
deren Bewertung drauf an.
 
Berechnungsbeispiel:

Bis und mit Jahr 2007 hat der Beispielhengst 1500 Nachkommen. Der Durchschnitt für das Jahr 2013 ist 1500 x 0.51 = 765 Preferentschaftspunkte
Die Norm besagt, die 765 Punkte plus 150 Punkte = 915 Punkte.

Hat der Hengst mit seinen Nachkommen mehr als diese Punktzahl erreicht, erhält er
das  Preferentprädikat
. Siehe Schlüssel, so setzen sich die Punkte zusammen.
 
Diese Info ist ohne Gewähr, ich bin mir nicht sicher, ob diese Berechnungsart angenommen worden ist. Vorgeschlagen war es auf jeden Fall.
 
Obwohl es Hengste gibt, wie Onne 376, nach meiner Berechnung das Preferent erhalten müssten, hat sie das KFPS noch nicht mit einem Preferent geehrt.
 
nach oben
 
Wie setzen sich die Preferentschaftspunkte zusammen?
 
 1 Punkt für Ster
 5 Punkte für Kroon
10 Punkte für Model
15 Punkte für Sport (bleibt so)
15 Punkte für Preferent
20 Punkte für Prestatie (Prestm)
20 Punkte für die Mutter eines Stammbuchhengstes
25 Punkte für einen Stammbuchhengst
50 Punkte  für einen auf Nachkommen gutgekörten Stammbuchhengst  
 
Interessant ist die Punktesammlung vor allem für die aktuellen Hengste. Wer wird als nächstes Preferent?
 
Dieses interessante Beispiel zeigt eine sehr alte Stute. Hier kann man die Zusammenhänge sehr gut erklären (Ausschnitt von altem Papier).
Die Stute Wijkje Stb Model+prf+Prestm*11 sammelt 85 Preferentschaftspunkte für ihren Vater: Dieser ist Nanne 197.
10 Punkte = Stb Model
15 Punkte = Prf = für das Preferent
20 Punkte = Prestm = sie ist Prestatiemoeder (Leistungsmutter)
20 Punkte = sie ist Hengstmutter von Djurre 284
20 Punkte = sie ist Hengstmutter von Tsjerk 328 Stb Sport + Preferent
Wert = 85 Punkte - Eingetragen für Nanne 197
 
Wijkje hat 16 Nachkommen, 11 davon Ster (bzw. 2 eingetragene Stammbuchhengste):
 

Copyright KFPS-Website
 
Jeder Hengst, der mit Wijkje einen "Ster"-Nachkommen (oder mehr) gezeugt hat, bekommt Preferentpunkte nach obigen Schema für seine Sammlung eingetragen.
Preferent geworden sind: Ritske 202, Wessel 237, Naen 264, Oege 267 und Feitse 293.
Beide Elterntiere haben also dazu beigetragen die Friesenzucht zu verbessern.
 
nach oben
   
Gibt es eine aktuelle Liste der Stammbuch-Preferenthengste? 
Ja, gemäss KFPS - nach ABC - Liste 2016 - 35 Hengste 
(Update: 03.2016)
13 Hengste Sport + Preferent
   
Name Geb.datum Preferent Register
Aize 170 07.06.1942 - Stb Preferent
Alva 113 01.01.1899 - Stb Preferent
Anton 343 18.06.1992 01.01.2016 Stb Sport + Preferent
Arend 131 12.04.1921 - Stb Preferent
Beart 411 20.03.2000 01.07.2014 Stb Sport + Preferent
Bouke 174 10.05.1943 - Stb Preferent
Brandus 345 13.05.1992 08.01.2014 Stb Sport + Preferent
Danilo 137 01.01.1924 - Stb Preferent
Fabe 348 27.03.1993 01.07.2014 Stb Sport + Preferent
Feitse 293 28.05.1983 03.02.2000 Stb Preferent
Folkert 353 28.02.1993 01.01.2016 Stb Sport + Preferent
Friso 117 01.01.1901 - Stb Preferent
Hearke 254 07.04.1973 19.09.1994 Stb Sport + Preferent
Heinse 354 05.03.1994 01.07.2014 Stb Sport + Preferent
Held 140 01.01.1928 - Stb Preferent
Jasper 366 20.05.1995 08.01.2011 Stb Sport + Preferent
Jochem 259 27.05.1974 12.12.2008 Stb Sport + Preferent
Lammert 260 09.01.1975 12.12.2008 Stb Preferent
Leffert 306 27.04.1986 19.12.2005 Stb Sport + Preferent
Mark 232 17.04.1964 20.10.1982 Stb Preferent
Mengelberg 145 17.06.1932 - Stb Preferent
Naen 264 11.04.1976 12.12.2008 Stb Preferent
Nammele 147 14.04.1933 - Stb Preferent
Obscurant 150 09.06.1934 - Stb Preferent
Oege 267 17.04.1977 03.10.1996 Stb Preferent
Prins 109 01.01.1898 - Stb Preferent
Reitse 272 09.05.1978 03.10.1996 Stb Sport + Preferent
Ritske 202 04.05.1955 - Stb Preferent
Stoffel 157 26.04.1937 - Stb Preferent
Sultan 105 09.05.1897 - Stb Preferent
Teunis 332 08.03.1990 08.01.2011 Stb Sport + Preferent
Tsjalling 235 21.03.1967 12.12.2008 Stb Preferent
Tsjerk 328 24.03.1990 12.12.2008 Stb Sport + Preferent
Ulbe 100 01.01.1894 - Stb Preferent
Wessel 237 13.05.1968 - Stb Preferent

         nach oben
  

Preferentschaftspunkte Hengste
 
Welcher Hengst wird bald Preferent?  ARTIKEL MUSS NOCH ÜBERARBEITET WERDEN

Das ist die Tabelle nach der alten Berechnung.
Ab 1.1.2014 gilt eine andere Art von Berechnung. Siehe unter "Wie wird ein Hengst Preferent".

Die ersten 20 Platzierungen 2013: 
Fett = inzwischen preferent nach neuer Berechnung
 
Rang Hengst 2013 2012 2011 2010 2009 2008
1 Folkert 353 973 854 745 641 562 427
2 Beart 411 884 704 536 380 283 169
3 Onne 376 843 730 595 461 356 250
4 Olof 315 832 816 756 625 557 450
5 Fabe 348 827 746 690 573 400 290
6 Heinse 354 784 714 676 586 554 415
7 Jakob 302 741 680 614 525 509 394
8 Fetse 349 733 657 611 569 544 479
9 Anton 343 668 623 551 510 418 284
10 Nykle 309 622 547 482 467 467 422
11 Sape 381 616 555 447 376 281 230
12 Gerlof 294 580 550 550 550 470 445
13 Jurjen 303 564 564 554 554 524 509
14 Doaitsen 420 562 399 324 245 184 93
15 Rypke 321 561 510 479 449 310 262
16 Andries 415 521 430 303 250 192 124
17 Ulke 338 508 506 458 393 305 262
18 Nammen 308 474 444 429 414 379 304
19 Sierk 326 426 427 416 401 356 306
20 Dirk 298 416 401 401      

Erfolgreichste Althengste 
Feitse 293 preferent ist mit 1861 Punkten drin 
Tsjerk 328 preferent mit 1830
Leffert 306 preferent mit 1594
Jasper 366 preferent mit 1353
Teunis 332 preferent mit 1120
Brandus 345 preferent mit 1015 (1027 vom 14.10.2013 anhand meinen Berechnungen)
Oege 267 preferent mit über 2000 Punkten
Hearke 254 preferent mit rund 2000 Punkten. 
Stand 2008 *
 
Nicht mehr geführte Hengste, weil es (fast?) keine Veränderungen mehr gab, welche in der Tabelle gut mithalten können, sind. 

- Djurre 284 (701)
- Tamme 276 (605)
- Tjimme 275 (580)
- Oepke 266 (575)
- Jurjen 303 (509)
- Peke 268 (480)
- Ygram 240 (441)

Daten von 2008 * 
 
Die neuesten Zahlen könnt ihr in den Heften der "Hengsteninformatie 2017" einsehen.
Seite 28 - Phryso Beilage Februar 2017 mit dem Titel
"Keuringsresultaten nakomelingen hengsten/ levenstotaal" - siehe "Pref.punten".
  
nach oben
   

Wann erhält eine Stute das Prädikat Preferent?
  
Eine Stute erhält das Prädikat Preferent, wenn sie mind. 4 Nachkommen hat, welche "Ster" geworden sind (bis Ende 2013). Neu:
Töchter: Vb Pref, Stb Pref, Stb Ster, KFPS Stb Kroon, KFPS Stb Model, Stb Model 
Söhne: Wallach Rb Ster, Hengst Vb Ster oder gar Stb (3-stell. Nr.) = Stammbuchhengst
Neu seit 1.1.2014 zählen auch die Nachkommen im Register Stammbuch-Preferent und Fohlenbuch-Preferent.
 
Gem. letzter Anfrage beim Sekretariat des KFPS: Ein "Vb H + Sport"-Hengst zählt nicht als "Sterpunkt", auch wenn er für das Preferent des Vaters 15 Punkte bringt und bei der Mutter für ihr prestm-Prädikat zählt.
 
Wenn ein Züchter merkt, dass seine Stute die 4 geforderten "Ster"-Nachkommen erreicht hat, meldet das dem KFPS, automatisch wird die Stute nicht Preferent.
 
nach oben
  
Was bedeutet "prestatie" ? 
 
Prestatie / Prestatiemoeder (PRESTM auf dem Papier), ist eine Leistungsauszeichnung für eine Zuchtstute, welche mind. drei Nachkommen haben, welche
- Entweder ein Sportprädikat besitzen oder 
- seit 1. Juli 2016: ABFP, IBOP, CO ab 75 Punkte
   
Friesennews siehe ab 16. August 2016 und 9. Juli 2016 - 126 Prestatiestuten
   
nach oben
 
Was versteht man unter einem Rapport?  NEU
  
Die Stammbuchhengste sind diejenigen, wo die Fachwelt das grösste Interesse hat zu erfahren, wie sie abgeschlossen haben. Sei es für die  Hengstleistungsprüfung und später für den Nachkommentest. Sie werden von einer Fachjury beurteilt und die Ergebnisse werden offiziell für alle einsehbar veröffentlicht.
 
So sieht ein Rapport bei den Stammbuchhengsten aus, wenn er den "Central Onderzoek", die Hengstleistungsprüfung, absolviert hat.
 
- Exterieur in Text vorgestellt über Rassentyp, Bau, Beine
- DNA-Tests: Wasserkopf, Zwergwuchs, Fuchsfaktor = Träger oder Nicht-Träger?
- Veterinär-Check: Ergebnis der Röntgenologischen Untersuchung. 
   Es gibt Hengste, welche trotz Befund zu gelassen sind! gut lesen!!
- Geschätzte Zuchtwerte in Tabelle mit den Zahlen in 100.
- Charakter-Tabelle: Stalgedrag = Umgang im Stall / Betrag beim Training
- Trainingsrapport (Verrichtingsonderzoek)
   Wie hat sich der Hengst verhalten? Arbeitet er gut mit?
   Schritt, Trab, Galopp.
- Veranlagungen als Reitpferd, als Fahrpferd (Dressurfahren und Showfahren)
- die CO-Noten
- Zusammenfassung der Hengstjury
- Bewertung der Mutter des Hengstes, ebenfalls die Mutterlinie
- "Gebrauchsanweisung" für die Züchter, wie wird der Hengst am besten Vererben?
   Für welche Stuten ist der Hengst am besten geeignet.
 
Nachkommenprüfung - Rapport "Nakomelingenonderzoek"
 
- Allgemeine Worte über den Hengst
- Exterieur: Allgemein, Rasse, Bau, Beine, Schritt, Trab
- Trainingsrapport und Charakter, Schritt, Trab, Galopp.
- Veranlagung: Reitpferd und Fahrpferd (Dressurfahren/Showfahren)
- Zusammenfassung
- Tabelle über das Balkendiagramm (Vererbung sehr gut ersichtlich)
- Zahlen Exterieurmerkmale und Zahlen Sportveranlagung
- Körungsresultate in Tabelle der Nachkommen
- Trainingsrapport und Charakter in Tabelle
- Resultate "Verrichtingsonderzoek" (ABFP-Noten der Nachkommen) in Tabelle
 
Die Friesenzucht wird sehr transparent geführt. Für alle Interessenten einsehbar.
 
Hengsteninformatie 2017 aktuell - ab Seite 42 und 54 (Nachkommen-Rapporte)
 
KFPS-Website: Diverse Rapporte
 

nach oben
   
Was bedeutet Romprichting?  Neu 5.17
 
Übersetzt heisst das Wort Rumpfrichtung
 
Körperbau; Stell Dir das Exterieur von Deinem Pferd vor und unterteile den Körper in drei Teile, Vorderhand, Mittelhand, Hinterhand.
Der Körperbau ist am idealsten, wenn er 1:1:1 gebaut ist. 
 

Epke 474 Sport züchtet eine moderne Rumpfrichtung von 103 (opwaarts, 64%) 
 
Zieh eine fiktive horizontale Linie durch die Mitte des Rumpfes. Man wünscht sich beim Friesen, dass er lieber aufwärts (opwaarts) also mit einer Bergauftendenz gebaut ist. Damit kann das Pferd seine Hinterhand besser brauchen. Dort sitzt der Motor, welcher Kraft und Schub bringt. Diese Pferde sind im Einsatz im Sport eher von Vorteil. Zudem entspricht es dem KFPS Zuchtziel. 
 
Rumpfrichtung bestimmt man im Stand.
Unterarmlänge, Stand des Vorderbeines unter dem Rumpf und dem Winkel im Buggelenk. Vertikale Linie zwischen Brustbein und Widerrist und eine zweite vertikale Linie zwischen Leiste und Oberseite des Beckens gezogen. Die Mittelpunkte dieser Linien werden dann miteinander verbunden. 
Wenn die Linie vorne höher ist = opwaarts, ist sie tiefer = neerwaarts 
 

nach oben
   
 
Die 4 Röntgenklassen, was bedeuten sie? 
 
I = Idealzustand, II = Normzustand, III = Akzeptanzzustand, IV = Risikozustand
 
Für die Beurteilung wird eine Unterteilung in 4 Klassen vorgenommen (es ist aber auch eine Beurteilung in Zwischenklassen möglich wie I-II, II-III oder III-IV.

Klasse I
Röntgenologisch ohne besonderen Befund und Befunde, die als anatomische Formvarianten eingestuft werden (Idealzustand).

Klasse II
Befunde, die gering von der Norm abweichen, bei denen das Auftreten von klinischen Erscheinungen in unbestimmter Zeit mit einer Häufigkeit unter 3% geschätzt wird (Normzustand).

Klasse III
Befunde, die von der Norm abweichen, bei denen das Auftreten von klinischen Erscheinungen in unbestimmter Zeit mit einer Häufigkeit von 5% bis 20% geschätzt wird (Akzeptanzzustand).

Klasse IV
Befunde, die erheblich von der Norm abweichen, bei denen klinische Erscheinungen wahrscheinlich (über 50%) sind (Risikozustand).
 
Die Befunde der Klasse II können, die der Klassen II-III, III, III-IV und IV müssen bei der Befunderhebung beschrieben werden.
 
Der Röntgenleitfaden 2007 der Gesellschaft für Pferdemedizin e.V. und der Bundestierärztekammer. Mehr darüber unter Pferderecht-Wissen.de.
  
nach oben
   
Gibt es Stammbuchhengste, welche röntgenologisch positiv getestet worden sind
und trotzdem in der Zucht sind?
 
 
Ja, dass KFPS hat bei drei jüngeren Hengste einen Veterinär-Eintrag gemacht, sofern sie in den Bestimmungen liegen des Reglements - durften sie in die Zucht.
Reglement des KFPS - siehe genaue Tabelle unter Artikel 17.
  
Siert 499
Röntgenologische Untersuchung Nebenbefund: 
Sprunggelenk Osteochondrose Klasse C (sprong LA: OC, klasse C) 
 
Rommert 498
Röntgenologische Untersuchung Nebenbefund: 
Fesselkopf Osteochondrose Klasse D (kogel LA/RA: OC klasse D)
 
Hessel 480
Linkes Sprunggelenk Osteochondrose Klasse C (spronggewricht met C "afvlakking")
   

nach oben
   
Ruinen & hengsten / Wallache & Hengste
 
Seit 1973 gibt es das Ruinstamboek, das Wallachstammbuch. Seit 1992 können die Wallache auch das Sterprädikat erreichen. Auch die VB-Hengste können das Ster erreichen.
 
nach oben
 
Sind Friesenpferde alle als Showpferde geeignet ? 
 
Friesenpferde sind oft sehr gutartige Pferde mit sogenanntem Goldenen Charakter (natürlich gibt es auch hier Zappelphilipps und "Raketen"). Friesen sind oft sehr gelehrig und auf den Menschen bezogen. Somit macht es sie zu einem Kandidaten, aus dem ein Showpferd werden könnte. Natürlich immer vorausgesetzt, dass der Besitzer/Ausbildner genau weiss, wie man es macht.
Hier möchte ich allen Show-interessierten das Buch: Freiheitsdressur und Zirkuslektionen von Franco Gorgi, Cadmos-Verlag, ISBN 3-86127-355-1, empfehlen. Schöner hätte ich es auch nicht beschreiben können!
Grundsätzlich sind alle Rassen geeignet, es kommt einfach auf den Charakter an. Ein wichtiger Grundstein ist, dass das Pferd lernt, auf seinen Menschen zu hören und ihm gerne zuhört. Dann ist der Zeitpunkt für das Vorgymnastizieren gekommen. Longieren und Bodenarbeit, arbeiten an der Hand. Seitliches Treten oder mit der Gerte jedes Bein einzeln berühren und das Pferd hebt dann das Bein, solange die Gerte am Bein (z.B. oberhalb Fesselkopf) liegt. Dann ist das Pferd bereit um mit weiteren Lektionen zu beginnen.
 
nach oben
   
Wie heissen die "Silver-Bowl" Gewinner?
  
Der Gewinner der KFPS-"Silver Bowl" wird an der Hengstkörung ausgezeichnet für den besten Stammbuchhengst im Tuigsport des Jahres. Diese Auszeichnung gibt es erst seit 2015.
Der Preis wird vom kanadischen Friesenzüchter der Familie Witteveen gestiftet, 
deshalb spricht man auch vom "Witteveen-Preis".
  
Jahr Pferd Fahrer / Besitzer Abstammung
HK2017 Eise 489 Sport Jelmer Chardon
(Besitzer Stal Chardon)
Maurits 437 x Olof 315
HK2016 Thorben 466 Sport Harry van Middelaar
(Besitzer A. Okkema)
Ielke 382 x Sape 381
HK2015 Tjaarda 483 Sport Susan Bouwman-Wind
(Besitzer P. Jung (A))
Time 398 x Lolke 371
  
nach oben
     
Was ist eine Sjeese?  (Friesensjeese)
  
Ferien 1992, Besuch Concourse Buitenpost 
  
Friesische Tracht mit den "oorijzers" und der "floddermuts"
 
Die Sjeese ist eine einachsige Kutsche mit zwei grossen Rädern. Sie wird Ein-, Zwei- oder Dreispännig gefahren. Oder gar im Tandem. Sieht das nicht toll aus, so ein "schwarzer" Friese vor einer weissen oder dunklen Sjeese. Sitzen tun die Fahrer, das kann ein Herr und/oder eine Dame sein, in eine Art Gondel im Rokokostil, welche durch Lederriemen gehalten werden. Die Gondel ist mit rotem Samt ausgepolstert. Die Sjeese hat hohe Räder, 1.50m oder mehr, mit 14 Speichen. Die erste Sjeese wurde 1772 erwähnt, entstanden sind sie um 1750. Das Wort Sjeese ist vom französischen Wort "Chaise" abgeleitet. Chaise bedeutet Stuhl. Nur in der Sjeese sitzt der Fahrer links und die Dame auf der rechten Seite. Es gibt sogar ein Stammbuch für diese Sjeesen. "Het Fries Sjezen Stamboek". Rund 70 Sjezen sind darin erfasst mit 26 Massen. Die Sjeese ist aber nicht in Frankreich entstanden. Das "Französische" kommt daher, dass man sich in den höheren Kreisen gerne in dieser gehobenen Sprache bediente. 
 
Das schwarze Brustblattgeschirr ist mit einem weissen Brustpolster unterlegt, die Zug- strangen sind weisse Seile. Die Fahrleinen bestehen ebenfalls aus weissen Leinenseilen 
mit Knoten, damit der Fahrer die Leinen besser halten kann. Die Fahrer tragen traditionelle
friesische Trachten. Wusstet ihr, dass nur die verheirateten Männer blaue Wollsocken
tragen? (so war es zumindest mal, Frauen, ich bin vergeben ;-))). Die Frauen tragen
wunderbare Kleider mit echten goldenen "Ohreneisen", die Klemmen, welche das Stoff-
mützchen tragen. Die Kleider sind um 1850 entstanden. 
  
Die Vereinigung "Het Friese Tuigpaard" ist 1955 gegründet worden. Sie bewahren die alten Traditionen. Es wird nicht nur mit der Friesensjees auf einem grünen Concourseplatz gefahren (Tuigen met sjees), sie organisieren auch das Ringstechen (ringsteken), welches im Dorf stattfinden, auf der mit Sand ausgestreuten Strecke auf der Strasse. Oder sie organisieren die Wettstreits mit dem Fahren mit den Concoursewagen (Tuigen met Concourswagen). Details entnehmt ihr bitte dem beigefügten Link.

 
nach oben
   
Was bedeutet Souplesse?
 
Unter Souplesse versteht man die Geschmeidigkeit in der Bewegung des Pferdes. Sie soll elastisch sein und durch den ganzen Körper fliessen. Jedem Reiter ist der Begriff "das Pferd soll geschmeidig über den Rücken laufen" bekannt.
  
nach oben
   
 
Gibt es eine aktuelle Liste der Stammbuch-Sporthengste? 
Ja, gemäss KFPS - nach ABC - Liste 2017 - 109 Hengste
  (Update: 06.2017)
    
Name Geb.datum Sport-Prädikat Register
Aarnold 471 25.03.2008 13.08.2015 Stb Sport
Adel 357 10.05.1992 10.01.2009 Stb Sport
Alert 475 18.04.2000 02.03.2013 Stb Sport
Alwin 469 14.04.2008 04.06.2017 Stb Sport
Anders 451 26.03.2000 08.06.2009 Stb Sport
Andries 415 13.06.2000 20.10.2008 Stb Sport
Anne 340 20.03.1992 27.03.2008 Stb Sport
Anton 343 18.06.1992 19.01.2009 Stb Sport + Preferent
Arjen 417 31.03.2000 19.12.2007 Stb Sport
Bartele 472 01.04.2008 09.07.2014 Stb Sport
Beart 411 20.03.2000 25.11.2008 Stb Sport + Preferent
Bente 412 25.04.2000 07.10.2009 Stb Sport
Bikkel 470 17.04.2008 10.12.2015 Stb Sport
Botte 414 01.05.2000 18.01.2007 Stb Sport
Brandus 345 13.05.1992 18.01.2007 Stb Sport
Brend 413 18.04.2000 18.01.2007 Stb Sport
Date 477 10.04.2009 05.06.2015 Stb Sport
Dirk 298 26.03.1982 07.12.2007 Stb Sport
Djoerd 473 28.04.2009 17.12.2015 Stb Sport
Doaitsen 420 23.02.2001 12.01.2010 Stb Sport
Dries 421 17.04.2001 25.11.2008 Stb Sport
Eibert 419 01.03.2001 17.03.2009 Stb Sport
Eise 489 10.07.2009 24.10.2016 Stb Sport
Epke 474 01.06.2009 05.01.2016 Stb Sport
Erik 351 28.04.1993 08.10.2007 Stb Sport
Erryt 488 02.05.2009 28.04.2015 Stb Sport
Fabe 348 27.03.1993 21.11.2012 Stb Sport + Preferent
Fetse 349 03.04.1993 20.09.2011 Stb Sport
Feike 395 09.04.1993 20.01.2011 Stb Sport
Felle 422 21.03.2001 16.06.2010 Stb Sport
Folkert 353 28.02.1993 27.03.2008 Stb Sport + Preferent
Fonger 478 16.05.2009 02.11.2016 Stb Sport
Fridse 423 26.04.2001 12.12.2008 Stb Sport
Gjalt 426 09.06.2002 15.06.2011 Stb Sport
Gerben 479 27.03.2010 21.04.2016 Stb Sport
Goffert 369 14.06.1994 08.10.2007 Stb Sport
Haitse 425 11.05.2002 02.06.2009 Stb Sport
Harmen 424 28.04.2002 30.09.2009 Stb Sport
Hearke 254 07.04.1973 07.12.2007 Stb Sport + Preferent
Hedser 465 08.05.2002 09.04.2011 Stb Sport
Heinse 354 05.03.1994 08.10.2007 Stb Sport + Preferent
Hessel 480 31.03.2010 12.10.2016 Stb Sport
Hette 481 03.05.2010 08.08.2016 Stb Sport
Hinne 427 07.06.2002 27.11.2009 Stb Sport
Ielke 382 14.05.1994 13.09.2007 Stb Sport
Jakob 302 22.04.1985 23.11.2007 Stb Sport
Jasper 366 20.05.1995 31.05.2007 Stb Sport + Preferent
Jehannes 484 01.01.2011 20.10.2016 Stb Sport
Jense 432 04.04.2003 24.07.2009 Stb Sport
Jerke 434 12.06.2003 14.08.2009 Stb Sport
Jesse 435 02.03.2003 27.11.2009 Stb Sport
Jisse 433 07.05.2003 27.05.2010 Stb Sport
Jochem 259 27.05.1974 Ende 2013 Stb Sport + Preferent
Jorn 430 27.02.2003 12.06.2009 Stb Sport
Leffert 306 27.04.1986 08.09.2008 Stb Sport + Preferent
Liekele 364 21.05.1995 27.03.2008 Stb Sport
Loadewyk 431 31.03.2003 02.06.2009 Stb Sport
Lolke 371 30.06.1995 27.03.2008 Stb Sport
Lute 304 04.05.1986 07.11.2008 Stb Sport
Lutger 436 15.04.2003 15.11.2011 Stb Sport
Maiko 373 08.02.1996 28.10.2008 Stb Sport
Maeije 440 04.04.2004 21.07.2011 Stb Sport
Marten 377 13.06.1996 09.08.2007 Stb Sport
Maurits 437 19.02.2004 23.06.2011 Stb Sport
Maurus 441 29.04.2004 20.09.2011 Stb Sport
Melle 311 25.04.1987 27.03.2008 Stb Sport
Michiel 442 01.01.2004 18.04.2011 Stb Sport
Mintse 384 02.03.1996 18.01.2007 Stb Sport
Monte 378 08.07.1996 04.03.2008 Stb Sport
Olgert 445 19.03.2004 02.10.2012 Stb Sport
Olof 315 03.06.1988 20.09.2011 Stb Sport
Olrik 383 13.04.1996 23.11.2007 Stb Sport
Onne 376 30.07.1996 30.6.2008 Stb Sport
Peke 268 19.08.1977 30.07.2013 Stb Sport
Pier 448 14.04.2005 23.06.2011 Stb Sport
Reitse 272 09.05.1978 30.09.2009 Stb Sport + Preferent
Reinder 452 27.02.2005 04.07.2011 Stb Sport
Rik 396 16.05.1997 19.09.2008 Stb Sport
Rindert 406 10.05.1997 19.12.2007 Stb Sport
Sake 449 13.05.2005 14.02.2011 Stb Sport
Sape 381 06.07.1997 24.11.2010 Stb Sport
Sipke 450 03.04.2005 26.10.2012 Stb Sport
Sjerp 446 29.03.2005 23.05.2012 Stb Sport
Stendert 447 30.03.2005 12.09.2012 Stb Sport
Take 455 15.03.2006 18.07.2012 Stb Sport
Teade 392 14.05.1998 08.10.2007 Stb Sport
Teeuwis 389 14.03.1998 19.12.2007 Stb Sport
Tetse 394 22.04.1998 12.11.2007 Stb Sport
Teunis 332 08.03.1990 08.01.2011 Stb Sport + Preferent
Thorben 466 23.02.2006 04.12.2014 Stb Sport
Tietse 428 14.03.1998 09.11.2007 Stb Sport
Tije 401 05.07.1998 28.01.2008 Stb Sport
Tjaarda 483 26.03.2006 21.02.2014 Stb Sport
Tjalf 443 14.07.1998 22.05.2008 Stb Sport
Tonjes 459 12.03.2006 10.12.2013 Stb Sport
Tsjabring 429 06.04.1998 09.08.2007 Stb Sport
Tsjalle 454 02.03.2006 27.03.2013 Stb Sport
Tsjerk 328 24.03.1990 14.08.2009 Stb Sport + Preferent
Tymon 456 01.04.2006 27.09.2012 Stb Sport
Ulbert 390 05.04.1998 08.10.2007 Stb Sport
Ulke 338 24.03.1990 04.02.2008 Stb Sport
Wierd 409 29.06.1999 01.08.2007 Stb Sport
Wimer 461 27.04.2007 27.06.2013 Stb Sport
Wybren 464 25.07.2007 02.05.2014 Stb Sport
Wylster 463 11.06.2007 11.12.2013 Stb Sport
Wytse 462 04.05.2007 25.11.2014 Stb Sport
Wikke 404 02.03.1999 27.03.2008 Stb Sport
Wobke 403 26.02.1999 18.07.2008 Stb Sport
Wolfert 467 05.04.2007 17.11.2016 Stb Sport
  
nach oben
 
Wie erreiche ich das Sportprädikat?
 
 
Das Sportprädikat kann als Stute, Wallach oder Hengst und guten Ergebnissen im Leistungssport erzielt werden. Das Sportprädikat kann nur auf der Grundlage der Ergebnisse während der Wettkämpfe mit dem "Königlichen niederländischen hippische Sportföderation" (Koninklijke Nederlandse Hippische Sportfederatie, KNHS) registriert erreicht werden. Die KNHS eingetragene Modi bestimmen die Förderfähigkeit des Sportprädikat.
 
So erreicht man das Sportprädikat (Mindestanforderung):

Für Dressurpferde in Holland: 
Dressur Z1 + 5 Gewinnpunkte
70% und höher 3 Punkte
65% bis 70% 2 Punkte
60% bis 65% 1 Punkt
 
In Deutschland hat man seit dieser Saison auch die Möglichkeit bei einem Turnier der FN sein Pferd in einer L** vorzustellen. Das sind die Prüfungen L10 und L11 aus dem LPO-Aufgabenheft. Dabei müssen mindestens 60% (entspricht einer Wertnote von 6,0) erreicht werden. Das gibt dann einen Gewinnpunkt. Die Prüfungen müssen von drei verschiedenen Richtern gerichtet werden. Bekommt das Paar 65% oder höher bekommt es zwei Gewinnpunkte. Man kann die Punkte nur in einer Klasse erreiten. Es ist nicht möglich die Punkte in zwei unterschiedlichen Klassen zu sammeln. In der Klasse M* gilt das gleiche wie in der Klasse L**.

Für Tuigen (das Fahren vor der Sjees) in Holland: 
Kategorie Ehrenklasse und/oder offene Klasse. In einer Saison 6x als Gewinner platziert.
(KNHS-Wettkämpfe, die für die Punkteregistrierung in Anmerkung kommen).
  
Für Dressurfahrpferde (Mennen) in Holland:
Mennen Z + 10 Gewinnpunkte
70% und höher 3 Punkte
65% bis 70% 2 Punkte
60% bis 65% 1 Punkt
 
Für Dressurfahrpferde (Mennen) in Holland:
Klasse 3 + 10 Gewinnpunkte
70% und höher 3 Punkte
65% bis 70% 2 Punkte
60% bis 65% 1 Punkt
Das dient sowohl beim KFPS als auch bei der KNHS, um mind. 10 Gewinnpunkte zu machen.

Fahren in Deutschland:
Hier braucht das Pferd ebenfalls 5 Gewinnpunkte. Bei FN Turnieren in der Klasse M sind es wiederum 60 % bei einer Prüfung für einen Gewinnpunkt. Die Turniere müssen auch hier von drei verschiedenen Richtern gerichtet werden.
 
Das Prädikat gibt es seit November 2006. In den letzten Jahren haben sich die Friesenpferde immer mehr im Sport verdient gemacht. In der Zucht spielt das auch immer mehr eine Rolle, wie gut ein Stammbuchhengst im Sport ist oder die Stute mit ihren Nachkommen. 

Im Phrysoheft NL Januar 2008 wurde veröffentlicht, dass die verstorbenen Hengste Hearke 254 pref. und sein Sohn Dirk 298 das Sportprädikat im Tuigen verliehen bekommen haben. Dies geschieht nur, wenn die Besitzer das Stammbuch anfragen. 
 

Es kommen fast jeden Monat neue Hengste hinzu, aktuelle Liste siehe oben oder Button Hengste D = Dressur / T = Tuigen / M = Mennen (Dressurfahren)

Wie viele Friesen haben bis jetzt das Sport-Prädikat erreicht?
Im Mai 2016 wurde der 1000.ste Friese geehrt.
 
(siehe Blog vom 26. Mai 2016 -
Wie erreiche ich das Sportprädikat in der Dressur?)

2013 haben 102 Friesenpferde das Sportprädikat erreicht.
- 84 in Dressur
- 15 in Dressurfahren
-  3 in Tuigen (das Fahren vor der Sjees)

Aktuell im Jahr 2016 haben rund 170 Friesenpferde das Sportprädikat erreicht.
Ca. 125 = Dressur, etwas über 40 Dressurfahren. Nur rund 5 Friesen waren es für das Showfahren (Tuigen). Hab mir Notizen aus den Phrysoheften gemacht ;-). Im Febr./März-2017-Heft werden jeweils die letzten von 2016 gemeldet.
  
Von 97 aktiven Stammbuchhengsten 2014, haben 65 Hengste das Sport-Prädikat erreicht.
Stand vom Januar 2017 = 108 Stammbuchhengste (alle) = mit Sportprädikat.

Bis auf wenige Ausnahmen haben die Hengste das Sportprädikat in Dressur erreicht.
Einige sehr alte Stammbuchhengste haben kein Sportprädikat. 
Die ganz jungen Stammbuchhengste müssen erst noch die Erfolge erarbeiten.
  
nach oben
 

Stammbuchhengste / Körjahr
In welchem Jahr wurden welche Hengste gekört und wie viele ?

 
 
Seit 1950 - 2016 = 67 Jahre wurden 318 Hengste gekört. Dies sind 4.46 Hengste pro Jahr.
Am meisten Deckhengste wurden 2001 gekört - 14 Hengste (davon 1x nur f. Nordamerika).
 
1950 - 1969 = 20 Jahre = 53 Hengste = Durchschnitt von 2.65 Hengsten pro Jahr
1950 - 1989 = 40 Jahre = 123 Hengste = Durchschnitt von 3.075 gekörte Hengste pro Jahr
1970 - 1989 = 20 Jahre = 70 Hengste = Durchschnitt von 3.5 Hengsten pro Jahr
1990 - 2000 = 11 Jahre = 77 Hengste = Durchschnitt von 7.0 Hengsten pro Jahr
1990 - 2016 = 27 Jahre = 195 Hengste = Durchschnitt von 7.22 Hengste pro Jahr
1997 - 2016 = 20 Jahre = 147 Hengste = Durchschnitt von 7.35 Hengste pro Jahr
2001 - 2016 = 16 Jahre = 118 Hengste = Durchschnitt von 7.375 Hengsten pro Jahr
 
  
Noch mehr Statistiken mit diesem Blog siehe Friesennews vom 2. September 2014.
  
Kör-
jahr
Anz./
Jahr 
Name der Stammbuchhengste
2017 ? Hengstleistungsprüfung beginnt im Oktober 2017
34 nominierte Kandiaten (25 plus 9 Instromers)
2016 6 Elias 494 (VO), Jurre 495, Menne 496, Mees 497, Rommert 498, Siert 499
2015 8 Julius 486 (USA), Walt 487 (VO), Erryt 488 Sport, Eise 489, Meinte 490, Markus 491, Nane 492, Omer 493
2014 3 Jehannes 484, Jouwe 485
Tjaardo 483 (durch Sport)
2013 8 Alert 475 Sport (durch Sport),
Bene 476, Date 477, Fonger 478, Gerben 479, Hessel 480, Hette 481, Haike 482
2012 5 Bikkel 470, Aarnold 471, Bartele 472, Djoerd 473, Epke 474
2011 6 Wybren 464 (USA), Hedser 465 (durch Sport), 
Thorben 466, Wolfert 467, Alke 468, Alwin 469
2010 5 Tonjes 459 (USA), Tjalbert 460, Wimer 461, Wytse 462, Wylster 463 
2009 9 Sipke 450 (USA), Anders 451, Reinder 452, Sjouke 453, Tsjalle 454, Take 455, Tymon 456, Uldrik 457, Uwe 458 
2008 8 Michiel 442, Tjalf 443, Norbert 444, Olgert 445, Sjerp 446, Stendert 447, Pier 448, Sake 449
2007 7 Jesse 435, Lutger 436, Maurits 437, Mewes 438, Meinse 439, Maeije 440,
Maurus 441
2006 7 Tietse 428, Tsjabring 429 (beide durch Sport), 
Jorn 430, Loadewijk 431, Jense 432, Jisse 433, Jerke 434 
2005 6 Felle 422, Fridse 423, Harmen 424, Haitse 425, Gjalt 426, Hinne 427
2004 5 Arjen 417, Beintse 418, Eibert 419, Doaitsen 420, Dries 421 
2003 10 Ymte 407, Wisse 408, Wierd 409, Ait 410, Beart 411, Bente 413, 
Brend 413, Botte 414, Andries 415, Aan 416 
2002 11 Rik 396, Tsjalke 397, Time 398, Tsjipke 399, Tjesse 400, Tije 401, 
Wibe 402, Wopke 403, Wikke 404, Winand 405, Rindert 406
2001 14 Ielke 382, Olrik 383, Mintse 384, Sytse 385, Rintse 386, Tsjitse 387, Tsjibbe 388, Teeuwis 389, Ulbert 390, Tonke 391, Teade 392, Tonis 393, Tetse 394, Feike 395 (nur für Nordamerika = USA)  
2000 7 Otte 375, Onne 376, Marten 377, Monte 378, Riemer 379, Sibald 380, Sape 381
1999 6 Goffert 369, Karel 370, Lolke 371, Nanno 372, Maiko 373, Nanning 374  
1998 12 Adel 357, Krist 358, Herman 359, Gerrit 360, Jitse 361, Karst 362, 
Jorrit 363, Liekele 364, Jelte 365, Jasper 366, Jelke 367, Jelle 368  
1997 4 Folkert 353, Heinse 354, Ildert 355, Gradus 356
1996 7 Abe 346, Bearend 347, Fabe 348, Fetse 349, Fêde 350, Erik 351, 
Wander 352 
1995 9 Reyert 337, Ulke 338, Yk 339, Anne 340, Bonne 341, Atse 342, 
Anton 343, Abel 344, Brandus 345 
1994 5 Teunis 332, Tjitte 333, Wicher 334, Warn 335, Pilgrim 336, 
1993 6 Sierk 326, Thomas 327, Tsjerk 328, Tsjomme 329, Tieme 330, 
Tsjeard 331 
1992 9 Oltman 317, Oeds 318, Ruerd 319, Sjaard 320, Rypke 321, Ritse 322, Remmelt 323, Lucas 324, Pyt 325 
1991 7 Nikolaas 310, Melle 311, Piter 312, Ouke 313, Obe 314, Olof 315, 
Pike 316
1990 5 Ludse 305, Leffert 306, Meier 307, Nammen 308, Nykle 309 
1989 7 Dirk 298, Jildert 299, Ids 300, Jillis 301 Jakob 302, Jurjen, Lute 304
1988 2 Hannes 296, Jelmer 298
1987 4 Barteld 292, Feitse 293, Gerlof 294, Gaije 295 
1986 4 Diedert 288, Frâns 289, Foppe 290, Falke 291
    CO nach Decksaison! *
1985 6 Wâlter 282, Arent 283, Djurre 284, Dimer 285, Daen 286, Doeke 289
1984 3 Aiso 279, Bertus 280, Bendert 281
1983 2 Wypke 277, Laes 278
1982 5 Reitse 272, Teake 273, Tys 274, Tjimme 275, Tamme 276
1981 3 Sander 269, Rients 270, Rinke 271
1980 4 Markes 265, Oepke 266, Oege 267, Peke 268 = Erster CO
1979 3 Marko 262, Meindert 263, Naen 264
1978 3 Jochem 259, Lammert 260, Keimpe 261
1977 3 Herke 256, Ige 257, Jabe 258
1976 4 Franke 251, Friso Jelle 253, Hearke 254, Gouke 255 
1975 3 Douwe 249, Ewoud 250, Ferdinand 252
1974 4 Detmer 245, Chrytsen 246, Dagho 247, Cobus 248
1973 4 Bjinse 241, Bouwe 242, Bart 243, Berend 244
1972 3 Ysbrand 238, Zjoerd 239, Ygram 240
1971 2 Wybren 236, Wessel 237
1970 1 Tsjalling 235
1969 1 Romke 234
1968 1 Pibe Bouke 233
1967 3 Meine 230, Maurits Abe 231 (0 Deck. verstorben), Mark 232
1966 3 Kaey 227, Klaes 228, Kasper 229
1965 2 Jetse 225, Jarich 226
1964 5 Gerke 220, Gabe 221, Hindrik 222, Hotse 223, Gauke-Lientje 224
1963 4 Evert 216, Fokke 217, Freark 218, Fedde 219
1962 3 Drewes 213, Douwe 214, Durk 215
1961 4 Ate 209, Bindert 210, Alwin 211, Boate 212
1960 3 Yke 206, Watse 207, Wybren 208
1959 3 Tabe 203, Ulrig 204, Tetman 205
1958 1 Ritske 202
1957 3 Otto 199, Nuttert 200, Oene 201
1956 2 Nanne 197, Noldus 198
1955 4 Minne 193, Murk 194, Metske 195, Meint 196
1954 2 Ljibbe 191, Lutsen 192
1953 1 Kerst 190
1952 4 Hylke 186, Jabik 187, Jan 188, Jippe 189
1951 2 Geert 184, Gosse 185
1950 2 Epke 182, Eelke 183
  
für mehr siehe KFPS-Datenbank oder Hengstsammelordner (Blätter)

* Bis 1985 galt:
- zuerst gekört (HK Stockmass im Februar NL)
- dann Start 1. Decksaison und
- NACH Decksaison zum Verrichtigunsonderzoek im Sept./Okt. (mit Spermatest)
==> erst dann wurde er: 
an- bzw. abgekört (wenn er nicht gut genug in der Hengstleistungsprüfung war!)
Wenn angekört, dann auch im 5. Jahr Afstammelingenonderzoek
Veulen, Enter, Twenter und Driejarigen
Stammbuch "pikt" 20 und 20 Nachkommen brachte der Hengsthalter auf.

Schaut Euch den Hengstordner an. Das ist ein A4-Ordner mit losen Blättern, welche man jedes Jahr beim KFPS kaufen kann (Aanvuillingen). Sobald ein Hengst die Abstammungskörung bestanden hat, könnte man die Blätter im Ordner austauschen. Mach ich aber nicht. Ich behalte alle Blätter, weil ich sonst gewisse Infos verliere.
  
nach oben
 
Welche Stammbuchhengste sind in welchen Sportklassen aktiv und erfolgreich? Gewinnpunkte-Liste in Dressur- und Fahrklassen (Stand: Mitte Januar 2017)  N E U
      
Leistungen bis Mitte Januar 2017 berücksichtigt
  

Die Jahreszahl ist das CO-Jahr, an welchem der Hengst die Hengstleistungsprüfung abgelegt hat, nicht das Geburtsjahr. Hab die sportliche Leistung nach Dressur und Fahren unterteilt und die höchste Dressurleistung zuerst.
     
 
  Aktive Stammbuchhengste in der Dressur in Holland  
 
 StbH-Name CO-Jahr  erreichte Dressurklasse
CO-Jahr = in diesem Jahr wurde der Hengst gekört
   
 Subtop Internationales Niveau (Klassen: ZZZ, PSG, IMI, IMII, GP GPS)
 
Grand Prix
Haitse 425 2005 Dressurklasse Lichte Tour NEU Grand Prix klassiert
Olgert 445 2008 Dressurklasse Lichte Tour + 17 Gew.punkte - NEU Grand Prix!
Anders 451 2009 Grand Prix (Südafrika)
  
Intermediaire I
Michiel 442 2008 Dressurklasse Intermediaire I +  2 Gewinnpunkte
Jasper 366 1998 damals Prix St. George, Inter I
  
Lichte Tour
 (Prix St. Georg)
Jorn 430 2006 Dressurklasse Lichte Tour 
Loadewyk 431 2006 Dressurklasse Lichte Tour + 11 Gewinnpunkte
Elias 494 2016 Dressurklasse Lichte Tour + 10 Gewinnpunkte
Walt 487 2015 Dressurklasse Lichte Tour + 6 Gewinnpunkte
2011: Kampioen Post Kogeko KFPS kampioenschap dressuur L1
2012: Kampioen Post Kogeko KFPS kampioenschap dressuur M1
Tjaarda 483 2014 Dressurklasse Lichte Tour 
(steht jetzt in USA, siehe nächster Blog)
 
ZZ Schwer
  
Wylster 463 2010 NEU Prix St. Georg
Dressurklasse ZZ zwaar + 5 Gewinnpunkte
2013: Kampioen Post Kogeko KFPS kampioenschap dressuur M2
2014: Kampioen KFPS  Indoorcompetitie dressuur Z1
2015: 2e KFPS Indoorcompetitie dressuur Z2
2015: 3e De Graddijk KFPS kampioenschap dressuur Z2
2016: Alrako KFPS kampioenschap dressuur ZZ-zwaar
Pier 448 2008 Dressurklasse ZZ zwaar startberechtigt
 
 Basissport (Klassen: B, L1, L2, M1, M2, Z1, Z2, ZZL)
  
ZZ Leicht (Licht)
  
Take 455 2009 Dressurklasse ZZ licht + 13 Gewinnpunkte
(Gutkörung unter Vorbehalt 2017)
Sipke 450 2009 Dressurklasse ZZ licht + 6 Gewinnpunkte
Epke 474 2012 Dressurklasse ZZ licht + 5 Gewinnpunkte
2015: Kampioen KFPS Indoorcompetitie dressuur M1
Sake 449 2008 Dressurklasse ZZ licht + 4 Gewinnpunkte
2013: Kampioen KFPS Indoorcompetitie dressuur Z1
Rindert 406 2003 war ZZ-Licht früher
  
Z2
    
Aarnold 471 2012 Dressurklasse Z2 + 6 Gewinnpunkte
Djoerd 473 2012 Dressurklasse Z2 + 5 Gewinnpunkte
Jense 432 2006 Dressurklasse Z2 + 5 Gewinnpunkte
Tymon 456 2009 Dressurklasse Z2 + 4 Gewinnpunkte
Wimer 461 2010 Dressurklasse Z2 + 2 Gewinnpunkte
Stendert 447 2008 Dressurklasse Z2 + 2 Gewinnpunkte
Bikkel 470 2012 Dressurklasse Z2 + 1 Gewinnpunkt
Wytse 462
 
2010 Dressurklasse Z2 startberechtigt (Z1 + 19)
2014: 2. KFPS Indoorcompetitie dressuur M1
Maeije 440 2007 Dressurklasse Z2 startberechtigt
  
Z1
   
Bartele 472 2012 Dressurklasse Z1 + 40 Gewinnpunkte
2013: Kampioen Post Kogeko KFPS kampioenschap dressuur M1
Tsjalle 454 2009 Dressurklasse Z1 + 38 Gewinnpunkte
2013: Kampioen Post Kogeko KFPS kampioenschap dressuur Z1
Erryt 488 2015 Dressurklasse Z1 + 20 Gewinnpunkte
Date 477 2013 Dressurklasse Z1 + 19 Gewinnpunkte (aus USA, für 2 Jahre NL)
Hessel 480 2013 Dressurklasse Z1 + 16 Gewinnpunkte (ab 2017 USA)
Gerben 479 2013 Dressurklasse Z1 + 15 Gewinnpunkte
Hette 481 2013 Dressurklasse Z1 + 12 Gewinnpunkte
2015: Kampioen De Grasdijk KFPS kampioenschap dressuur M1
Reinder 452 2009 Dressurklasse Z1 + 11 Gewinnpunkte
2010: Kampioen Post Kogeko KFPS Kampioenschap dressuur L2
Alke 468 2011 Dressurklasse Z1 + 10 Gewinnpunkte
Thorben 466 2011 Dressurklasse Z1 + 8 Gewinnpunkte
Eise 489 2015 Dressurklasse Z1 + 8 Gewinnpunkte
Haike 482 2013 Dressurklasse Z1 + 7 Gewinnpunkte
2015: 2. KFPS Indoorcompetitie dressuur L2
2015 + 2016: 3. Pavo Fryso Bokaal dressuur
Maurits 437 2007 Dressurklasse Z1 + 6 Gewinnpunkte 
Fonger 478 2013 Dressurklasse Z1 + 6 Gewinnpunkte
Wolfert 467 2011 Dressurklasse Z1 + 5 Gewinnpunkte
Tonjes 459 2010 Dressurklasse Z1 + 5 Gewinnpunkte
  
M1 + M2
   
Sjouke 453 2009 Dressurklasse M2 + 10 Gewinnpunkte
Jouwe 485 2014 Dressurklasse M2 + 5 Gewinnpunkte
Alwin 469 2011 Dressurklasse M1 + 16 Gewinnpunkte
2016: 2e KFPS Indoorcompetitie dressuur L2
Uldrik 457 2009 Dressurklasse M1 + 3 Gewinnpunkte
  
L1 + L2
   
Meinte 490 2015 Dressurklasse L2 + 22 Gewinnpunkte
Jehannes 484 2014 Dressurklasse L2 + 7 Gewinnpunkte
Nane 492 2015 Dressurklasse L2 + 1 Gewinnpunkt
Omer 493 2015 Dressurklasse L2
Maurus 441 2007 Dressurklasse L1 + 10 Gewinnpunkte
      
jüngster Hengst: Dressurveranlagung
Mees 497 2016 Dressurklasse: Winnaar PAVO/FRYSO bokaal 
2016: dressuuraanleg 4 jahrige hengsten/ruinen
  
Was bedeuten die Dressurklassen in Holland?
Friesenfragen-Blog:
Wie heissen die Dressurklassen in den Niederlanden?
Ebenfalls hier in den Friesenfragen nachzulesen.
 

Wikipedia: mehr über Internationale Dressurprüfungen und NL-Dressur / NL-Klassen
   
  
 
  Aktive Stammbuchhengste im Fahren in Holland  
 
StbH CO-Jahr Fahrleistung
 
Mennen = Dressurfahren
Jehannes 484 2014 menklasse Z + 11 Gewinnpunkte
Haike 482 2013 2016: 2. Pavo Fryso Bokaal mennen
     
Tuigen = Showfahren
Wylster 463 2010 Tuigen: Ereklasse + 74 Gewinnpunkte
2012: Competitiewinnaar nationaal tuigen
Maurus 441 2007 Tuigen: Ereklasse + 57 Gewinnpunkte 
(7x Kampioen ereklasse, Nord + Süd, 2010-2013)